Gartentipps

Tipps gegen Mangelerscheinungen bei Pflanzen

12.776 views
1
Sag's weiter:
Mangelerscheinungen sind einfach erkennbar
Mangelerscheinungen sind einfach erkennbar

Pflanzen können einem sagen, wenn ihnen etwas fehlt. Diese Warnhinweise sollte man dann ernst nehmen und die entsprechenden Maßnahmen ergreifen. Hier stellen wir Ihnen 4 Mangelerscheinungen vor:

  1. Blasse Blätter: Man könnte glauben, der Herbst hält Einzug. Doch wenn Ihre Pflanzen das Blattgrün schon im Frühjahr oder Sommer verlieren, dann ist dies das untrügliche Zeichen, dass hier ein Stickstoffmangel vorliegt. Flüssigdünger im Gießwasser kann schon ausreichend Abhilfe schaffen.
  2. Helle Blätter mit dunklen Flecken: Hier fehlt es der Pflanze an Magnesium. Entweder separat dazugeben oder einen Volldünger verwenden, der erhöhte Magnesiumanteile enthält.
  3. Gelbe Blätter: Auch hier hält der Herbst noch lange nicht Einzug. Hier ist ein Eisenmangel die Ursache. Vor allem dann, wenn die Blätter zwar Gelb werden, die Blattadern aber weiterhin grün sind. Hier ebenfalls entsprechend düngen.
  4. Braune Blattränder: Man meint oft, die Pflanze würde zu wenig Wasser bekommen. Doch hier ist Kaliummangel schuld. An einem Dünger kommt man nicht vorbei.

Düngen Sie richtig und gezielt und Sie werden immer gesunde Pflanzen haben.


Foto1: © Siegella – pixabay

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here