Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Lawinensonden Test 2021

Die besten Lawinensonden im Vergleich

Bei der Bergrettung zählt jede Minute. In einem Lawinensonden Test können Sie nützliche Helfer finden, um die Lawinenschaufel gezielt einzusetzen und Verschüttete zu retten. Eine Lawinensonde zählt neben Schneeschaufel und LVS-Gerät zum unverzichtbaren Equipment bei der Suche nach Verschütteten. Kommt es zu Lawinenabgängen, zählen schnelles und präzises Handeln. Schauen Sie sich in unserer Vergleichstabelle Lawinensonden an, die Sie Outdoor mit einem wichtigen Werkzeug ausstatten, um das Leben von Verschütteten zu retten.

Die besten Lawinensonden 2021

Sind Opfer durch eine Lawine verschüttet, zählt jede Minute.

Schneeschuhe und Skihelm stehen bereit. Touren durch abgelegenes Gelände steigern den Erlebnisfaktor. Lawinenabgänge sind eine allgegenwärtige Gefahr in alpinem Gelände. Wenn Sie ein funktionierendes Verschüttetensuchgerät am Körper tragen, erhöhen Sie im Falle der Verschüttung Ihre Überlebenschancen – vorausgesetzt, die Tourenpartner wurden nicht selbst verschüttet und wissen mit Lawinensonde und Schneeschaufel umzugehen.

Sind sie häufig mit Tourenski unterwegs, sollten Sie dies nicht ohne Lawinenset tun. Lawinensonden können Leben retten. Im Folgenden erfahren Sie, welche Lawinensonden es gibt, was beim Kauf zu beachten ist und woraus ein Lawinenset besteht.

Verschiedene Lawinensonden entsprechen dem Einsatzbereich

Bei der Lawinensonde Funktion werden keine Unterschiede gemacht. Abhängig vom Einsatz der Lawinensonden von tchibo.de oder Lidl bieten verschiedene Modelle für den schnellen Einsatz und die sicherer Bergung Verschütteter an:

» Mehr Informationen
  • Lawinensonden für Einsteiger: Wer sich nur gelegentlich auf das Abenteuer Schnee einlässt, wird an die Lawinensonde Länge keine großen Ansprüche stellen. Auch das Gewicht in g ist für Genusstourengeher weniger relevant. Eine Lawinensonde von Mammut oder Ortovox sollte schnell einsatzbereit sein. Einsteiger möchten Lawinensonden günstig kaufen und sind mit einer Sonde aus Aluminium mit einer Länge von 260 Zentimetern gut beraten.
  • Lawinensonden für Alpinisten und Bergretter: Wer Lawinensonden zu seinen täglichen Arbeitsgeräten zählt, wird andere Ansprüche stellen. Wichtig ist ein möglichst geringes Gewicht. Wenn Bergretter die Lawinensonde benutzen, ist eine ausreichende Länge hilfreich. So sollte die professionelle Lawinensonde etwa 320 Zentimeter messen.
  • elektrische Lawinensonden: Für den professionellen Gebrauch bieten sich auch Sonden mit Elektronik an. Die Ortung der Verschütteten im Schnee erfolgt durch eine optische wie akustische Anzeige. Sind mehrere Personen verschüttet, ist es von Vorteil, wenn sich die LVS-Geräte in den Ruhemodus versetzen lassen.

Die Vor- und Nachteile der genannten Lawinensonden Arten

Lawinensonden Art Vorteile Nachteile
Lawinensonden für Einsteiger
  • günstig im Preis
  • einfach anzuwenden
  • geringere Länge
  • schwerer als professionelle Sonden
Lawinensonden für Alpinisten und Bergretter
  • leicht
  • komfortable Länge
  • teurer als einfache Sonden
elektrische Lawinensonden
  • Erweiterter Funktionsumfang
  • Akustische wie optische Signalgebung
  • Schaltung in den Ruhemodus möglich
  • umständlicher in der Anwendung
  • teuer in der Anschaffung

Lawinensonden lassen sich nicht verstellen

Über die Länge der Sonde sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken machen. Die Bandbreite reicht in etwa von 220 bis 320 Zentimetern. Zahlreiche Zwischengrößen sind im Handel. Für Freizeitsportler ist eine Lawinensonde von Ortovox oder BCA mit einer Länge von 240 bis 260 Zentimetern ausreichend. Die Lawinensonde für die Bergrettung sollte mindestens 300 Zentimeter messen.

» Mehr Informationen

Die Länge der in einem Lawinensonden Test vorgestellten Produkte ist meist fix und kann folglich nicht von Ihnen angepasst werden.

Der Hersteller Salewa hat eine Lawinensonde entwickelt, welche sich von 240 Zentimeter auf 280 Zentimeter verstellen lässt. Möglich wird die flexible Handhabung durch ein integriertes Schraubensegment.

Das Packmaß hängt vom Griffsystem ab

Die meisten Lawinensonden bestehen aus 5 bis 8 Segmenten, die insgesamt zwischen 250 und 320 Zentimeter lang sind.

Die Packlänge der in einem Lawinensonden Test berücksichtigten Modelle hängt damit zusammen, wie die einzelnen Segmente beschaffen sind und welche Größe das Griffsystem besitzt.

Die meisten Lawinensonden besitzen eine Packlänge von 45 Zentimetern, was einer Gesamtlänge zwischen 250 und 320 Zentimetern gleichkommt.

Bevor Sie Lawinensonden kaufen, ist es ratsam, das Packmaß mit dem verwendeten Rucksack abzugleichen. Bedenken Sie auch, dass im Rucksack noch Platz für Handschuhe, LED Lampen oder diverses anderes Equipment freibleiben sollte.

Lawinensonden bestehen aus Aluminium oder Carbon

Beim Material sind keine großen Unterschiede zu machen. Die Lawinensonde besteht aus Carbon oder Alu. Möglich ist auch, dass Sie Lawinensonden bei aldi.de oder rossmann.de entdecken, welche beide Materialien in sich vereinen.

» Mehr Informationen

Materialunterscheiden gilt es auch bei der Beschaffenheit des Seils zu machen. Die Verbindungsschnur, welche die einzelnen Segmente sicher zusammenhalten sollte, kann aus Metall, Polyamid oder Kevlar bestehen.

Lawinensonden sollten wenig Gewicht mitbringen

Kurse über Lawinenverschüttungssuche:
Wenn Sie regelmäßig auf Tour gehen, reicht der bloße Kauf einer Lawinensonde von Black Diamond, Arva oder Salewa nicht aus. Ein Kurs in Lawinenverschüttungssuche kann helfen, das Lawinenset sicher zu beherrschen und im Notfall schnell zu reagieren.

Wer auf Tour geht weiß, dass es auf jedes Gramm im Rucksack ankommt. Daher wird in einem Lawinensonden Vergleich auch besonderes Augenmerk auf das Gewicht einer Lawinensonde von Ortovox, Pieps, Mammut oder K2 gelegt.

Das Gewicht ist dabei vom eingesetzten Material abhängig:

  • Lawinensonden aus Aluminium: 240 Zentimeter Länge = 240 Gramm Gewicht
  • Lawinensonden aus Carbon: 240 Zentimeter Länge = 180 Gramm Gewicht

Zu bedenken gilt auch, dass die Lawinensonde mit 320 Zentimetern nicht nur leicht, sondern auch stabil beschaffen sein muss. Lawinensonden müssen sich in jedem Temperaturbereich einwandfrei handhaben lassen.

Wurfsonden lassen sich einfach bedienen

Wenn Sie die Lawinensonde benutzen, darf keine Zeit nutzlos verstreichen. Eine Wurfsonde lässt sich besonders schnell zum Einsatz bringen. Es bedarf keiner großen Anstrengung und der Spannmechanismus arretiert sich quasi von selbst.

» Mehr Informationen

Bei eisigen Temperaturen ist es wichtig, dass Sie die Lawinensonde von Ortovox auch mit Handschuhen bedienen können. Geriffelte oder gummierte Griffe verhindern das Abrutschen der Handfläche.

Die Lawinensonde der Bergrettung sollte eine einfach einzusehende Tiefenmarkierung besitzen. Sind die Segmente von unterschiedlicher Farbe und die Markierungen deutlich zu erkennen, erleichtert dies den professionellen Gebrauch der Lawinensonden.

Wie sich Lawinensonden bedienen lassen, können Sie sich in diesem Video ansehen:

FAQ: Fragen und Antworten rund um Kauf und Verwendung von Lawinensonden

Beste Lawinensonden sind die optimale Voraussetzung für einen sicheren Tourengang. Die Lawinensonde in entsprechender Länge auszuwählen und auf die Lawinensonde Funktion zu achten, besitzt Priorität. Wir können Ihnen leider bislang keinen Lawinensonden Testsieger der Stiftung Warentest nennen. Das Portal hat sich noch nicht mit einem Lawinensonden Test befasst. [Stand: 01/2021] Vielleicht haben Sie sich bereit für eine bestimmte Marke und Ausführung entschieden. Unsere Kaufberatung schließt mit weiteren hilfreichen FAQs.

» Mehr Informationen

Was sind Lawinensonden?

Lawinensonden gehören neben einer Schaufel und einem Erste-Hilfe-Set zur Ausrüstung von Bergrettern.

Eine Lawinensonde komplettiert die Ausrüstung von Tourengehern und Freeridern. Weiterhin zählen Lawinenschaufel und LVS Gerät zur Ausstattung. Die Sonden sind aus mehreren Segmenten aufgebaut. Die Verbindung wird über ein Drahtseil oder eine Kordel hergestellt. Wird ein entsprechender Mechanismus betätigt, verbinden sich die einzelnen Segmente zu einer festen Stange. Lawinensonden dienen zum Orten von Verschütteten. Dafür wird die Sonde im Winkel von 90 Grad in den Schnee eingeführt. Dies geschieht, solange bis die Länge der Sonde erreicht ist, bzw. bis ein Widerstand spürbar wird.

Woraus besteht ein Lawinenset?

Ein Lawinenset ist nur vollständig, wenn folgende drei Komponenten enthalten sind:

» Mehr Informationen
  • LVS Gerät
  • Lawinenschaufel
  • Lawinensonde

Mit dem LVS Gerät wird der Verschüttete geortet. Voraussetzung ist, dass der Geschädigte ebenfalls ein empfangsbereites LVS Gerät bei sich trägt. Die Lawinensonde kommt zum Einsatz, um die Feinsondierung vorzunehmen und die Lage des Verschütteten genau zu bestimmen. Die Lawinenschaufel hilft den Rettern, zum Lawinenopfer vorzudringen.