Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rasenmäher Test 2019

Die besten Rasenmäher im Vergleich

Vergleichssieger
HECHT 5534 SWE
Bestseller
BRAST Benzin Rasenmäher
AL-KO 4.65 SP-B Classic Plus
Bosch DIY Rotak 40
Einhell GH-PM 40 P
Makita ELM3311
Preistipp
Einhell GC-EM 1030
Modell HECHT 5534 SWE BRAST Benzin Rasenmäher AL-KO 4.65 SP-B Classic Plus Bosch DIY Rotak 40 Einhell GH-PM 40 P Makita ELM3311 Einhell GC-EM 1030
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenbewertung
bei Amazon
35 Bewertungen
153 Bewertungen
31 Bewertungen
298 Bewertungen
106 Bewertungen
62 Bewertungen
72 Bewertungen
Typ Benzinrasenmäher Benzinrasenmäher Benzinrasenmäher Elektrorasenmäher Benzinrasenmäher Elektrorasenmäher Elektrorasenmäher
Maximale Motorleistung 4.4 kW 4.4 kW 2 kW 1.7 kW 1.6 kW 1.1 kW 1 kW
Schnittbreite 51 cm 51 cm 46 cm 40 cm 40 cm 33 cm 30 cm
Schnitthöhe 25 - 75 mm 30 - 80 mm 30 - 80 mm 20 - 70 mm 32 - 62 mm 20 - 55 mm 30 - 70 mm
Schnitthöhenverstellung 7-stufig 8-stufig 7-stufig 6-stufig 3-stufig
3-stufig
3-stufig
Reichweite 1.200 m² k.A. 1.400 m² k.A. 800 m² 400 m² 300 m²
Grasfangbox
Fassungsvermögen
60 l 60 l 65 l 50 l 45 l 27 l 25 l
Randnahes Mähen möglich
Maße k.A. 77 x 53 x 55 cm 87.5 x 58 x 58.5 cm 79 x 43.5 x 47.5 cm 77 x 47.5 x 44 cm 37.6 x 62 x 31 cm 38 x 59 x 28.5 cm
Gewicht 39 kg 34 kg 30 kg 13 kg 23 kg 13 kg 11 kg
Vor- und Nachteile
  • 5-in-1 Funktion: Mähen, Fangen, Mulchen, Seitenauswurf, Laub und Äste zerkleinern
  • Elektrostart Funktion
  • formschönes, robustes Stahlgehäuse
  • Easy-Clean-System
  • getestet vom TÜV Süd
  • innovativer Rasenkamm im Frontspoiler
  • Selbstantrieb mit original Leichtlauf-GT-Markengetriebe
  • integrierter Fronttragegriff für leichten Transport
  • Auffangkorb mit Füllstandsanzeige
  • kraftsparender Radantrieb und XXL Hinterräder
  • Leaf-Collect vermeidet Reste auf dem gemähten Rasen
  • ergonomische verstellbare Griffe
  • hervorragende Fahreigenschaften durch gummierte Räder
  • ergonomischer, klappbarer Führungsholm
  • innovatives Quick Start System
  • Grasfangsack mit praktischer Füllstandsanzeige
  • ideal für Stadtgarten und kleine Rasenflächen
  • kompakte Bauart für leichten Transport
  • Komponenten aus hochwertigem, robustem Kunststoff
  • platzsparend einklappbarer Führungsholm
  • größtmögliche Sicherheit dank Kablezugentlastung
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
HECHT 5534 SWE
  • 5-in-1 Funktion: Mähen, Fangen, Mulchen, Seitenauswurf, Laub und Äste zerkleinern
  • Elektrostart Funktion
  • formschönes, robustes Stahlgehäuse
Bestseller 1)
BRAST Benzin Rasenmäher
  • Easy-Clean-System
  • getestet vom TÜV Süd
  • innovativer Rasenkamm im Frontspoiler
  • Selbstantrieb mit original Leichtlauf-GT-Markengetriebe
AL-KO 4.65 SP-B Classic Plus
  • integrierter Fronttragegriff für leichten Transport
  • Auffangkorb mit Füllstandsanzeige
  • kraftsparender Radantrieb und XXL Hinterräder
Bosch DIY Rotak 40
  • Leaf-Collect vermeidet Reste auf dem gemähten Rasen
  • ergonomische verstellbare Griffe
  • hervorragende Fahreigenschaften durch gummierte Räder
Einhell GH-PM 40 P
  • ergonomischer, klappbarer Führungsholm
  • innovatives Quick Start System
  • Grasfangsack mit praktischer Füllstandsanzeige
Makita ELM3311
  • ideal für Stadtgarten und kleine Rasenflächen
  • kompakte Bauart für leichten Transport
Preistipp 1)
Einhell GC-EM 1030
  • Komponenten aus hochwertigem, robustem Kunststoff
  • platzsparend einklappbarer Führungsholm
  • größtmögliche Sicherheit dank Kablezugentlastung

Die besten Rasenmäher 2019

Empfehlenswerte Rasenmäher im Überblick

Der Rasenmäher der Marke Einhell schont dank seiner großflächigen Räder den Rasen und ist leicht zu handhaben.

Wenn im Frühjahr die Gartensaison beginnt, fängt auch der Rasen an zu sprießen. Bei der Pflege stellt sich dann die Frage nach dem geeigneten Rasenmäher. Hier kann ein Rasenmäher Test helfen. Das Angebot an Rasenmähern ist nämlich riesig und wirkt auf den ersten Blick unüberschaubar. Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Rasenmähern: Die handgeführten Modelle werden vom Bediener in die gewünschte Richtung gezogen oder geschoben. Sie sind meist motorbetrieben und haben an der Unterseite rotierende, sichelförmige Messer, die das Gras kürzen. Sogenannte Aufsitzmäher sind für große Gärten ab 1.000 Quadratmeter ausgelegt. Sie sehen aus wie kleine Traktoren und haben neben dem Rasenmähen noch weitere Funktionen wie Vertikutierer, Schneefräse und Kehrmaschine.

Verschiedene Rasenmäher-Arten in der Übersicht

Unter den Rasenmähern gibt es verschiedene Modelle, die für unterschiedliche Ansprüche geeignet sind. Ob Rasenmäher Benzin, Elektro Rasenmäher, Aufsitzrasenmäher, Balkenmäher, Rasenmähertraktor, Spindelmäher oder Handrasenmäher – die Auswahl ist riesig. Es gibt auch spezielle Modelle wie den Mulchmäher, der mit einer Mulchfunktion aus dem Schnittgut gleich einen kostenlosen Rasendünger herstellt. Ein Handmäher eignet sich ausschließlich für sehr kleine Rasenflächen, da der Zeitaufwand dafür einfach zu groß ausfällt.
Die folgende Übersicht soll Ihnen helfen, einen Überblick über die wichtigsten Rasenmäher-Arten zu bekommen und die Auswahl erleichtern.

Rasenmäher-Art Beschreibung
Benzin Rasenmäher Der Benzinmäher ist der Klassiker, der mit Antrieb sehr viel mehr Leistung bringt als ein elektrisch angetriebener Rasenmäher. Der Motor wird entweder mit der Hand per Starterseilzug gestartet oder, wer es komfortabler mag, mit elektrischem Starterknopf. Leider ist der Benzin Rasenmäher nicht sehr umweltfreundlich und laut, sodass Sie ihn nur für große Gärten einsetzen sollten.
Elektro Rasenmäher Diese Rasenmäher sind meist handlich und leicht. Zudem sind sie einfach auf Knopfdruck zu starten, leise und umweltfreundlich bei der Arbeit. An Zusatzfunktionen stehen sie den klassischen Benzin-Rasenmähern in nichts nach.
Akku Rasenmäher Akku Rasenmäher werden ebenfalls elektrisch betrieben, auf das lästige Stromkabel kann allerdings verzichtet werden. Akku aufladen und los geht’s! Damit verbindet der Akku-Rasenmäher die Mobilität des Benziners mit den Vorteilen des Elektro-Rasenmähers.
Mäh-/Rasenroboter Der Mähroboter erledigt das Mähen völlig autark und dank moderner Technik sehr zuverlässig. An der Unterseite des Roboters befindet sich eine Drehscheibe, an der freischwingende, messerscharfe Klingen angebracht sind. Sie rotieren mit hoher Geschwindigkeit. Der Mähroboter fährt die Fläche selbstständig ab.

Vor- und Nachteile verschiedener Rasenmäher

Hier sehen Sie alle Vor- und Nachteile der Rasenmäher-Typen noch mal auf einen Blick.

Rasenmäher-Typ Vorteile Nachteile
Benzin Rasenmäher
  • Leistungsstark
  • schnell und effektiv
  • Auch als Hochgrasmäher verwendbar
  • Abgasentwicklung
  • laut
Elektro Rasenmäher
  • leistungsfähig
  • handlich
  • Stromkabel muss mitgeführt werden
Akku Rasenmäher
  • mobil einsetzbar
  • gut für kleine bis mittlere
  • Akku muss aufgeladen werden
  • weniger leistungsfähig
  • mäht selbstständig
  • spart Zeit und Kraftaufwand
  • teuer
  • nicht immer ganz zuverlässig

 

Welcher Rasenmäher ist für Sie am besten geeignet?

Jedes Modell hat seine Vor- und Nachteile und es gilt, das Beste für Ihre Zwecke auszuwählen. Dabei sollten verschiedene Kriterien angesetzt werden.

Tipp
Ist das Gelände recht uneben, sollte man unbedingt darauf achten, dass der Rasenmäher nicht zu schwer ist oder über einen Radantrieb verfügt.

Größe und Beschaffenheit der Fläche

Je größer die Fläche, desto leistungsstärker sollte der Rasenmäher sein. Bis 1.000 Quadratmeter reicht in der Regel ein mittelgroßes Modell. Dabei muss man allerdings die Reichweite der einzelnen Modelle beachten. Beim Elektro-Rasenmäher muss das Kabel entsprechend lang und beim Akku-Rasenmäher der Akku leistungsfähig genug sein. Daher empfiehlt sich ab einer Größe von 500 Quadratmetern ein Benzinrasenmäher. Für größere Grundstücke sollte man die Anschaffung eines Rasentraktors oder Aufsitzmähers in Betracht ziehen.
Ein Mähroboter ist praktisch bei Grundstücken, die eine klare Form haben oder einfache Hindernisse, die der Roboter automatisch erkennt.

Umweltfreundlichkeit und Lärmbelastung

Laute Geräusche und Abgase belasten nicht nur die Umwelt, sondern auch eventuelle Nachbarn. Benzinrasenmäher sind zwar sehr leistungsfähig und mobil, aber auch sehr laut und produzieren störende Abgase, ebenso wie die Aufsitzmäher und Rasentraktoren. Wer also auf unmittelbare Nachbarn Rücksicht nehmen muss, sollte auf die geräuscharmen Elektromäher zurückgreifen.

Wartung

Am wartungsintensivsten sind benzinbetriebene Gartengeräte, hier vor allen Dingen die Aufsitzmäher. Sehr unkompliziert gestalten sich dagegen Elektro-Rasenmäher und – wenn die aufwändige Einrichtung einmal abgeschlossen ist – Mähroboter. Bei den akkubetriebenen Rasenmähern müssen lange Ladezeiten einkalkuliert werden. Es ist sinnvoll, sich einen zweiten Akku zuzulegen, damit man immer einen geladenen Akku zur Hand hat.

Preis

Auch der Preis spielt bei der Entscheidungsfindung eine nicht unerhebliche Rolle. So praktisch ein Mähroboter ist, der Anschaffungspreis von rund 500 EUR für Einstiegsgeräte schreckt viele ab. Auch ein Akku Rasenmäher ist in der Anschaffung deutlich teurer als ein Elektro Rasenmäher. Oft muss man den Akku zusätzlich kaufen, ein Vergleich der Angebote lohnt sich. Ein Aufsitzmäher oder Rasentraktor hat den mit Abstand höchsten Anschaffungspreis. Zahlreiche Rasenmäher finden Sie zum Beispiel online, aber auch in Baumärkten wie Hornbach oder Bauhaus, wo Sie auch andere nützlich Gartengeräte wie Heckenschere, Laubsauger, Rasentrimmer, Häcksler, Motorsense, Motorsäge oder Motorhacke finden.

Die beliebtesten Rasenmäher-Hersteller

Sie möchten einen Rasenmäher kaufen? Hier finden Sie einige beliebte Hersteller und Marken, die besonders häufig empfohlen werden.

• Sabo
• Wolf
• Viking
• Honda
• Husqvarna
• Alko
• Einhell
• Bosch
• Stiga
• Toro
• Makita
• Gardena
• Güde

Auf der Suche nach einem guten Rasenmäher sollten Sie sich auch mal das aktuelle Angebot der Online-Werkzeughändler anschauen, wo Sie zahlreiche beliebte Benzin Rasenmäher, Akku Rasenmäher oder auch Rasentraktoren finden. Lesen Sie vor dem Kauf unbedingt einen Rasenmäher Test bzw. Vergleich, um das für Sie am besten passende Modell zu finden.

Sinnvolles Zubehör für Ihren Rasenmäher

Wenn Sie Wert auf einen schönen und gepflegten Rasen legen, ist folgendes Zubehör für den Einsatz Ihres Rasenmähers nützlich.

Radantrieb

Die benzinbetriebenen Rasenmäher werden von vielen Herstellern mit Radantrieb angeboten, was die Arbeit mit den schweren Geräten, besonders in hügeligem Gelände, sehr vereinfacht. Dank des Radantriebs können Sie den Rasenmäher ganz mühelos über kleine Steigungen und Hügel führen, ohne das ganze Gewicht des Geräts mit manueller Kraft schieben zu müssen.

Verlängerungskabel

Um auf die Vorteile eines Elektro-Rasenmähers nicht verzichten zu müssen und die Reichweite zu verbessern, kann ein Verlängerungskabel hilfreich sein.

Graskamm

Für viele Modelle kann optional ein Graskamm erworben werden, bei manchen Herstellern ist er sogar bereits im Angebot enthalten. Er erleichtert das besonders saubere Mähen von Graskanten.

Füllstandsanzeige für den Fangkorb

Viele Rasenmäher sind mit Fangkörben ausgestattet, die das abgeschnittene Gras auffangen. Ist der Korb jedoch zu voll, lässt die Leistung des Rasenmähers nach. Die Füllstandsanzeige warnt Sie, bevor es zu einem Leistungsabfall kommt. Daher sollten Sie beim Kauf auf diese Zusatzfunktion achten.

Ersatzakku

Wenn Sie sich für einen Akku Rasenmäher entschieden haben, können Sie sich einen Ersatzakku zulegen, um die Reichweite zu vergrößern.

Zubehör für Rasentraktoren

Verschiedene Anhänger und Aufsätze lassen eine vielseitige Verwendung als Räumschild, Kehrmaschine, Häcksler und vieles mehr zu.

Fazit zum Rasenmäher Test

Nun wissen Sie, worauf es beim Kauf eines Rasenmähers wirklich ankommt und können selbst entscheiden, für welchen Hersteller Sie sich letztendlich entscheiden. Wichtig ist vor allem, dass Sie den Rasenmäher passend zum Einsatzzweck bzw. zu Ihrer Rasenfläche kaufen. Für einen kleinen Garten reicht meist ein Akku- oder Elektro-Rasenmäher aus, während es für sehr große Flächen auch ein Benziner oder ein Rasentraktor sein darf. Möchten Sie gar keine Zeit mehr in das Rasenmähen investieren, sollten Sie über den Kauf eines Mähroboters nachdenken. Zwar ist dieser oft teurer in der Anschaffung, dafür mäht er den Rasen aber auch vollständig alleine, sodass Sie die eingesparte Zeit gut für andere Dinge nutzen können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (72 Bewertungen, Durchschnitt: 4,46 von 5)
Loading...