Pflanzen Zimmerpflanzen

Weihnachtsstern pflegen – 4 Tipps

15.405 views
0

Wie Sie Ihren Weihnachtsstern pflegen und richtig übersommern, damit er auch nach einem Jahr wieder seine roten Blätter trägt, erklären wir hier.

Weihnachtsstern pflegen
© Africa Studio / stock.adobe.com

Sobald alljährlich die Adventszeit naht, wird in unzähligen Blumengeschäften wieder – der eigentlich aus Amerika stammende – Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima) in unterschiedlichen Größen angeboten. Unter anderem in den leuchtenden Blattfarben rot, rosa und weiß. Teilweise aber auch mit farblich gesäumten Blättern, den so genannten Brakteen (Tragblättern), in grün bzw. weiß.

Während sich der Weihnachtsstern, auch Adventsstern oder Christstern genannt, in seiner Heimat als Strauch mit bis zu 5 Metern Höhe in den Gartenanlagen regelrecht breit macht, kann er bei uns lediglich als Zimmerpflanze gekauft und gepflegt werden. Weihnachtssterne sind eigentlich mehrjährig zu bestaunende Pflanzen, was bei richtiger Pflege des Blumenstocks ohne weiteres auch im Topf gelingen kann!

Weihnachtsstern kaufen – worauf achten?

  • Beim Kauf sollten Sie immer darauf achten, dass die nahezu unscheinbar wirkenden Blüten im Inneren des jeweiligen Blumenstocks einen relativ frischen Eindruck machen, und nicht bereits abgefallen sind.
  • Größtes Problem ist darüber hinaus, dass der Weihnachtsstern möglichst ohne Zugluft vom Floristen nach Hause transportiert werden sollte, um seine volle Pracht lange zu erhalten. Idealerweise sollten Sie ihn deshalb an Frosttagen locker in Papier einwickeln lassen.

» Tipp: Je dunkler das Laub ist, desto länger hält sich der Weihnachtsstern!

Weihnachtsstern pflegen – 4 Tipps

Weihnachtsstern Standort
© Chen / stock.adobe.com

Tipp 1 – Licht / Temperatur

Wichtig ist, dass ein Weihnachtsstern möglichst 12 Lichtstunden (Sonne) pro Tag abbekommt, was mit künstlichem Tageslicht jederzeit kompensiert werden kann. Prinzipiell liebt der Weihnachtsstern jedoch einen niedrig temperierten Sonnenplatz (ca. 20 Grad Zimmertemperatur). Halbschatten kann ihm manchmal schon leichte Probleme bereiten.

Tipp 2 – Gießen

Weiterhin wichtig bei der Pflege ist, dass der Weihnachtsstern mit möglichst wenig Wasser immer nur leicht feucht gehalten wird – auf Staunässe reagiert der Christstern ausgesprochen empfindlich! Zu viel Gießwasser erkennen Sie am Gelbwerden der Blätter, was zugleich zum Absterben der Pflanze führen kann. In solchen Fällen möglichst rechtzeitig den Stock in neue Erde oder ein neues Substrat umtopfen.

Tipp 3 – Düngen

Weihnachtssterne benötigen während der Blüte (nicht zu verwechseln mit den bunten Tragblättern) möglichst einmal pro Woche einen handelsüblichen Volldünger. Gleiches gilt auch für die Zeit des Wachstums – zumeist unmittelbar nach dem Umtopfen.

Tipp 4 – Schneiden / Umtopfen

Im Frühjahr können Sie den Weihnachtsstern großzügig zurückschneiden und in frische Erde oder frisches Substrat umtopfen. Während der Sommermonate können Sie ihn dann an einem geschützten, lichtdurchfluteten Freilandplatz halten. Und spätestens im Herbst können Sie sich dann auch wieder an den frischen Blättern erfreuen.

Weihnachtsstern über das Jahr bringen

Weihnachtsstern übersommern
Ab Herbst muss der Weihnachtsstern dunkel stehen | © Mark J. Grenier / stock.adobe.com
Wer dem Weihnachtsstern auch nach der eigentlichen “Saison” ausreichend Pflege zukommen lässt, muss sich im nächsten Jahr kein neues Exemplar kaufen. Damit der Weihnachtsstern gut “übersommern” kann, sind folgende Punkte wichtig:

  1. In den Sommermonaten darf der Weihnachtsstern im Freien stehen, hier aber an einem halbschattigen Platz.
  2. Im Herbst muss der Weihnachtsstern dunkel stehen, das bedeutet: mindestens 12 Stunden kein Licht. Wählen Sie einen Standort in einem dunklen Raum oder decken Sie den Christstern mit einer dunklen Folie ab.
  3. Damit der Weihnachtsstern rechtzeitig zum Advent wieder seine roten Blätter ausbildet, sollten Sie mit der “Dunkelphase” etwa 8 Wochen vorher beginnen – sprich ab Anfang Oktober.

Foto1: © Africa Studio / stock.adobe.com, Foto2: © Chen / stock.adobe.com, Foto3: © Mark J. Grenier / stock.adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here