Gerade langstielige Blumen wie die Sonnenblume drohen oft abzuknicken. Hier kann man versuchen, den Blütenstiel wieder aufzurichten, statt abzuschneiden. So geht’s!

Blumenstiele stützen
Drohen Blumenstiele abzuknicken, können Holz- oder Pflanzstäbe als Stütze dienen | © Volodymyr / stock.adobe.com

Blumen sind besonders schön, wenn die Blüten groß und üppig sind. Doch das birgt auch Gefahren. Sie können leicht einknicken. Knicken hier die Blütenstiele um, dann muss man sie noch nicht abschneiden, sondern kann versuchen, sie wieder aufzurichten statt abzuschneiden.

Besonders davon betroffen sind Sonnenblumen (die werden teilweise bis zu vier Meter hoch), aber auch Pfingstrosen (sehr volle und große Blüten), sowie Gladiolen, die ebenfalls sehr langstielig sind.

Holzstab dient als Schiene

Nehmen Sie einen Holzstab und verwenden Sie diesen als Schiene. Oben und unten wird der Stab dann mit einem Pflaster oder auch einem Draht befestigt. Wird ein Draht verwendet, darauf achten, dass man den Stiel nicht einritzt.

Blüte trocknen statt wegschmeißen

Sofern diese Stütze nicht hält, kann man den Stiel auch an einen Zaun oder an einen benachbarten, stabileren Stiel anbinden. Hilft gar nichts mehr, dann die Blüte abschneiden und in die Vase stellen. Dort erfreut sie einen sicherlich noch ein paar Tage. Alternativ kann man die Blüte auch trocknen und als Trockengesteck verwenden.

Gartentipp des Tages!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen