Pflanzen Beetpflanzen

Die Herbstzeitlosen pflegen – So geht’s!

5.117 views
0
Sag's weiter:
Herbstzeitlose blühen im September
Herbstzeitlose blühen im September

Die Herbstzeitlosen blühen im September und werden oft mit einem Krokus verwechselt. Bis in den Oktober hinein und manchmal auch länger, können sie dem Garten eine frische Farbe verleihen, aber dazu muss man die Herbstzeitlosen pflegen.

Der richtige Standort ist wichtig
Herbstzeitlose wollen einen sonnigen Standort und liegen nährstoffreiche, feuchte und kalkhaltige Böden. Deshalb gedeihen sie sehr gut auf Wiesen und an Böschungen. Zudem muss der Standort auch windgeschützt sein. Wenn diese Bedingungen gegeben sind, dann breitet sich die Pflanze sehr schnell aus.

Die Herbstzeitlose wächst aus einer Zwiebel und daher ist der Anbau sehr einfach. Dazu muss man einfach die Zwiebel fünf bis zehn Zentimeter tief in die Erde stecken, wobei auch eine Vermehrung über Samen möglich ist. Diese dauert jedoch länger.

So pflanzen Sie die Herbstzeitlosen
Am besten sollte man die Herbstzeitlosen schon im Juli oder August pflanzen. Der Pflanzabstand sollte 10 bis 25 Zentimeter betragen. Sie benötigen außerdem einen gleichmäßig nassen Boden, weshalb man die Pflanzen auch im Herbst noch fleißig gießen muss, wenn es nicht regnet.

Nach dem Blühen umsetzen
Wenn die Pflanze abgeblüht ist, dann kann man sie auch umsetzen. Vorher sollte man sie noch ausblühen lassen. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, denn die Pflanzen sollten nur mit Gartenhandschuhen angefasst werden, da sie leicht giftig sind.


Foto1: © Hans – pixabay

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here