Gartenpflege Boden & Kompost

Bodenpilze einsetzen – Symbiose zwischen Pilz und Pflanze

5.334 views
0
Sag's weiter:

Wenn von Pilzen die Rede ist, dann denkt man dabei sofort an Speisepilze oder Schimmelpilze. Man kann aber auch Bodenpilze einsetzen, um die Pflanzen zu pflegen.

Bodenpilze einsetzen Symbiose Pflanze Pilz
Bodenpilze haben einen positiven Einfluss auf die Pflanzen

Mykorrhiza Pilze
Bodenpilze haben nämlich eine positive Auswirkungen auf den Boden. Mykorrhiza Pilze werden sie auch genannt. Erhältlich sind sie in Form von einem Granulat, das dem Boden und der Topferde beigemischt wird. Die Pilze wachsen dann in oder um die Pflanzenwurzeln herum und unterstützen ihr Wachstum. Sie helfen der Pflanze auch bei der Aufnahme von Nährstoffen und Wasser. Manchmal senden diese Pilze auch Pflanzenhormone aus um den Wurzelwachstum zu unterstützen.

Pflegefehler ausmerzen
Sie können sogar Pflegefehler bis zu einem gewissen Grad ausmerzen. Da die Myzelfäden feiner sind als die Wurzeln der Pflanzen, können sie tiefer in die Erde eindringen und jeder Pflanze helfen, egal ob Baum, Strauch, Blumen und sogar Gras. Dabei gehen Sie mit jeder Pflanze eine symbiotische Beziehung ein. Das heißt, dass sowohl die Pflanze als auch der Pilz einen Nutzen von der Beziehung hat. Denn während der Pilz die Pflanze mit Nährstoffen versorgt, erhält der Pilz von der Pflanze lebenswichtige Kohlenhydrate. Wenn Sie sich solch ein Granulat besorgen und ihre Pflanzen damit verwöhnen, dann wird Ihr Garten noch schöner.


Foto1: © carmenrieb - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here