Gartenpflege Pflanzen & Dünger

Topfrosen überwintern – 7 Tipps

29.585 views
0
Sag's weiter:
Schützen Sie die Pflanzen mit einem Vliessack
Schützen Sie die Pflanzen mit einem Vliessack

Topfrosen sind im Garten gern gesehen. Wie die Rosen, die man im Beet pflanzt, wachsen und blühen auch sie herrlich. Damit Sie auch im nächsten Jahr noch schön blühen, sollten Sie Ihre Topfrosen richtig überwintern.

Topfrosen im Wintergarten überwintern
Bei den sehr kalten Temperaturen im Winter nehmen Topfrosen oft einen großen Schaden. Grundsätzlich sollten Ihre Topfrosen im Wintergarten oder an einem geschützten Platz im Garten überwintern. Aber nicht nur der Standort ist für die Überwinterung sehr wichtig. Wir haben hier 7 Tipps zusammengetragen, mit deren Hilfe Sie Ihre Topfrosen gut über die kalte Jahreszeit bringen.

Topfrosen überwintern – 7 Tipps
Tipp 1: Legen Sie unter den Topf eine Styroporplatte und decken Sie die Pflanze mit Laub oder Tannenreisig ab.
Tipp 2: Stellen Sie die Töpfe so nah wie möglich an die Wand, noch besser, in eine Ecke, um sie vor kaltem Wind zu schützen.
Tipp 3: Den Topf sollten Sie von außen mit einem Vlies umwickeln, am besten mehrmals, um so ein gutes Wärmepolster zu schaffen.
Tipp 4: Für die Überwinterung im Freien können Sie auch einen Vliessack benutzen. Diesen müssen Sie über die Pflanze und den Topf stülpen und zubinden.
Tipp 5: Topfrosen sollten im Winter kühl, dunkel und windgeschützt stehen. Eine Garage oder der Keller wäre ideal für die Rosen, da dort die Temperatur in der Regel nicht unter 0 Grad sinkt und man so nicht viel machen muss.
Tipp 6: Eine etwas unkonventionelle, aber doch recht effektive Methode ist, die Rosen samt Topf in den Komposthaufen einzugraben.
Tipp 7: Den kompletten Winterschutz sollten Sie erst Ende März entfernen.

Mit diesen Tipps sollten auch Ihre Topfrosen gut über den Winter kommen.


Foto1: © jurgen1966 - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here