Pflanzen Kübel- und Balkonpflanzen

Topinambur im Topf pflanzen – So schaffen Sie die optimalen Bedingungen

1.505 views
0
Sag's weiter:

Topinambur ist längst nicht nur für Beete geeignet. Auch in Töpfen gepflanzt macht das Gemüse eine gute Figur. Entscheidend für den Ernteerfolg ist allerdings die optimale Topfgröße.

Topinambur im Topf pflanzen - wichtige Hinweise
Pro Topf nur eine Knollen setzen
Topinambur hat man als große Staude mit sonnenblumenähnlichen Blüten im Kopf. Kaum vorstellbar, dass man sie auch im Kübel pflanzen kann oder? Aber genau so ist es. So müssen auch Terrassen- oder Balkonbesitzer nicht auf das leckere Gemüse verzichten. Im Gegenteil, das Pflanzen im Topf hat sogar den Vorteil, dass die Pflanze sich nicht so stark ausbreitet.

Topinambur ist an sich zwar sehr pflegeleicht und anspruchslos, wenn Sie die Pflanze, die auch gerne Erdartischocke genannt wird, im Topf pflanzen wollen, gibt es allerdings einiges zu beachten. Besonders die Topfgröße ist für eine optimale Entwicklung entscheidend.

Welcher Topf passt zur Topinambur?

Anders als Erdbeeren, Kräuter und Salatsorten benötigt die Topinambur ausreichend Platz. Die Pflanze bildet während des Wachstums eine prächtige Staude mit gelben Blüten, die einen idealen Sichtschutz darstellen kann. Doch Pflanzen, die als Staude wachsen, können nicht in einen gewöhnlichen Blumentopf gesetzt werden. Nicht nur finden die Wurzeln keinen Platz, auch die Balance kann im Wachstum nicht hergestellt werden.

Daher gilt für das Topfgemüse Folgendes:

  • Blumenkübel eignen sich besonders
  • Der Kübel benötigt einen Durchmesser von 35 Zentimetern
  • Jede Pflanze benötigt einen eigenen Kübel
  • Der Kübel sollte schwer sein oder zusätzlich beschwert werden

So wächst die Topinambur im Kübel

Als anspruchslose Gemüsepflanze kommt die Topinambur mit diversen Verhältnissen zurecht. Hat sie ausreichend Platz und trocknet nicht aus, wächst sie vom Frühjahr bis in den Herbst. Ungeerntet ist sie eine winterharte Pflanze, die zwar abstirbt, im Frühjahr aber wieder neu austreibt. Einige Ansprüche stellt das Gemüse dennoch. So sollte die Erde im Kübel etwas Sand aufweisen und genügend Nährstoffe bieten. Mischen Sie möglichst Mutterboden mit Sand und Kompost, sodass Sie auch ohne zusätzlichen Dünger über den Sommer kommen.

Zum Pflanzen geben Sie einfach in jeden Kübel eine Knolle und bedecken Sie sie mit einer Erdschicht von ungefähr 10 Zentimeter Dicke. Gießen Sie die Erde an und halten Sie sie dauerhaft feucht. Einzig Staunässe darf sich nicht bilden, da sie zum Faulen der Knolle führt.

Als Standort wählen Sie einen sonnigen oder halbschattigen Platz. Gärtnern Sie im Stadtgebiet und pflanzen Sie Topinambur auf dem Balkon an, sollten Sie auf eine gute Standfestigkeit achten und den Kübel notfalls mit Steinen fixieren. Gerade auf Balkonen in oberen Stockwerken könnte die Pflanze bei kräftigem Wind umfallen, da sie im Kübel nicht dieselben Wurzeln ausbilden kann, wie im Garten.


Foto1: © ph_stephan - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here