Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Windmesser Test 2019

Die besten Windmesser im Vergleich

Vergleichssieger
Netatmo NWA01-WW
Bestseller
Testo 410i
Benetech GM8902
XMAGG
Protmex MS6252A
EnnoLogic
Preistipp
Urceri
Modell Netatmo NWA01-WW Testo 410i Benetech GM8902 XMAGG Protmex MS6252A EnnoLogic Urceri
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon
341 Bewertungen
6 Bewertungen
1 Bewertungen
0 Bewertungen
18 Bewertungen
75 Bewertungen
8 Bewertungen
Messfunktion
  • Windgeschwindigkeit
  • Windrichtung
  • Temperatur
  • Windgeschwindigkeit
  • Volumenstrom
  • Temperatur
  • Windgeschwindigkeit
  • Volumenstrom
  • Temperatur
  • Windgeschwindigkeit
  • Volumenstrom
  • Temperatur
  • Windgeschwindigkeit
  • Volumenstrom
  • Windgeschwindigkeit
  • Temperatur
  • Feuchtigkeit
  • Windgeschwindigkeit
  • Windrichtung
  • Temperatur
Messbereich Windgeschwindigkeit 0 bis 45 m/s 0.4 bis 30 m/s 0 bis 30 m/s 0 bis 30 m/s 0.8 bis 30 m/s 0 bis 30 m/s 0.4 bis 30 m/s
Messbereich Temperatur 0 bis 50 °C -20 bis 60 °C 0 bis 45 °C 0 bis 50 °C - -29 bis 70 °C -20 bis 70 °C
Stromversorgung 4x AA-Batterien k.A. 4x AAA-Batterien 3x AAA-Batterien 1x 9 V Batterie 1x Lithium Batterie 3x AAA Batterie
Data Hold-Funktion
Hintergrundbeleuchtung
Gewicht 560 g 280 g 219 g 82 g 200 g 60 g 80 g
Vor- und Nachteile
  • koppelbar mit Smartphone
  • neuartige Ultraschall-Messtechnik
  • stilvolles Aussehen
  • kompakte Bauweise
  • leicht in der Anwendung
  • einfache Konfiguration
  • 500 Satz Datenspeicherfunktion
  • USB-Schnittstelle für Datentransport
  • automatische Abschaltung
  • solides Kunsstoffgehäuse
  • kommt im stabilen Tragekoffer
  • liegt angenehm in der Hand
  • automatische Abschaltung
  • Max/Min - Funktion
  • großflächiges LCD-Display
  • Override-Option
  • besonders kompakt gebaut
  • inklusive Tragetasche
  • Batteriestatusanzeige
  • verschiedene Einheiten wählbar
  • handlich gebaut
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Netatmo NWA01-WW
  • koppelbar mit Smartphone
  • neuartige Ultraschall-Messtechnik
  • stilvolles Aussehen
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Testo 410i
  • kompakte Bauweise
  • leicht in der Anwendung
  • einfache Konfiguration
Erhältlich bei
Benetech GM8902
  • 500 Satz Datenspeicherfunktion
  • USB-Schnittstelle für Datentransport
  • automatische Abschaltung
Erhältlich bei
XMAGG
  • solides Kunsstoffgehäuse
  • kommt im stabilen Tragekoffer
  • liegt angenehm in der Hand
Erhältlich bei
Protmex MS6252A
  • automatische Abschaltung
  • Max/Min - Funktion
  • großflächiges LCD-Display
Erhältlich bei
EnnoLogic
  • Override-Option
  • besonders kompakt gebaut
  • inklusive Tragetasche
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Urceri
  • Batteriestatusanzeige
  • verschiedene Einheiten wählbar
  • handlich gebaut
Erhältlich bei

Die besten Windmesser 2019

Empfehlenswerte Windmesser im Überblick

Einen guten Windmesser finden Sie bei dem Hersteller Netatmo.

Die Frage „Was ist ein Anemometer?“ kann leicht beantwortet werden. Denn ein Anemometer ist auch als Windmesser bekannt. Dementsprechend handelt es sich hierbei um ein Windmessgerät, das die Windgeschwindigkeit messen kann und häufig zum Wassersportzubehör, zum Bootszubehör sowie zum Segelzubehör gehört. Oftmals ist ein solcher Windsensor direkt an einer Wetterstation angebracht. Wenn Sie eine Wetterstation kaufen, können Sie mit dieser nicht nur die Windgeschwindigkeit messen, sondern oftmals zusätzlich die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit sowie den Luftdruck.
Alternativ können Sie ein Messgerät, welches lediglich mit einem Wind Sensor ausgestattet ist, kaufen. Dieses dient selbstverständlich lediglich zur Messung der Windgeschwindigkeit. Möchten Sie keine Wetterstation kaufen und auch keinen Anemometer kaufen, können Sie den Windmesser selber bauen.

Arten von Windmessern

Wenn Sie sich nach einem Windmesser umschauen, werden Sie sowohl analoge und digitale Windmessgeräte als auch Windsensoren für das Smartphone finden. Ein analoges Windmessgerät ist meist ziemlich günstig und leicht zu verstehen. Zu den analogen Windmessgeräten gehört beispielsweise die Windfahne. Mithilfe einer Windfahne können Sie allerdings lediglich feststellen, woher der Wind kommt. Die genaue Windgeschwindigkeit können Sie hiermit nicht bestimmen. Weitere analoge Windmesser sind die Windplatte, bei welcher die Windgeschwindigkeit auf einer Windgeschwindigkeit Skala abgelesen werden kann, sowie das Flügelradanemometer. Letzteres Windmessgerät wird recht oft eingesetzt und kann die Windgeschwindigkeit bereits präziser ermitteln.

» Mehr Informationen

Möchten Sie genauere Werte messen, lohnt sich die Investition in ein digitales Windmessgerät. Dieses ist meist teurer, bietet dafür jedoch eine Menge Vorteile. So können Sie mit einem digitalen Messgerät nicht nur bestimmen, woher der Wind kommt. Stattdessen können Sie dieses Gerät ebenso als Windgeschwindigkeitsmesser einsetzen. Außerdem handelt es sich bei einem digitalen Windanzeiger oftmals nicht nur um ein Windmessgerät. Meist bietet ein digitaler Anemometer viele weitere Features und fungiert somit als Windmesser, Thermometer, Barometer und/oder Hygrometer. Des Weiteren sind viele digitale Windmesser mit einem Datenspeicher ausgestattet. Dadurch werden die Werte bis zu mehrere Monate gespeichert und können anschließend ausgewertet werden. Mittlerweile können Sie ebenso den einen oder anderen Wind Sensor für das Smartphone erwerben. Diese Varianten können die Daten per Bluetooth an eine Windmesser App schicken. Geeignet sind diese Ausführungen jedoch nicht, um den Wind über eine längere Zeit zu messen. Denn normalerweise müssen Sie sich direkt beim Windsensor befinden, um die Daten zu erhalten.

Windmesser-Arten Vorteile Nachteile
Analoger Windmesser
  • meist günstiger
  • sehr einfach
  • in der Regel wetterbeständig
  • ungenaue Angaben zur Windgeschwindigkeit
  • Datenspeicherung nicht möglich
  • keine zusätzlichen Funktionen vorhanden
Digitaler Windmesser
  • präziser
  • oft mit Datenspeicher
  • meist mit zusätzlichen Funktionen
  • meist teuer
  • Batterien oder Akku notwendig
  • Datenauswertung ist zum Teil kompliziert
  • teils nicht besonders witterungsbeständig
Windsensor für das Smartphone
  • Daten können direkt auf das Smartphone geschickt werden
  • praktische Bedienung
  • um die Daten zu erhalten, ist es notwendig, sich direkt beim Sensor aufzuhalten
  • häufig für keine dauerhaften Messungen geeignet

Die wichtigsten Kaufkriterien für Windmesser

Möchten Sie den Wind messen, können Sie hierfür ideal einen Windmesser verwenden. Vor dem Kauf sollten Sie sich jedoch ganz genau über das Messgerät oder die Wetterstation informieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ein thermisches Anemometer suchen oder an einem Ultraschallanemometer, einem Schalenkreuzanemometer oder einem anderen Windmessgerät interessiert sind. Es gibt nämlich viele Ausführungen, die sich zum Teil stark in ihrer Qualität und Genauigkeit unterscheiden. Aus diesem Grund lohnt es sich, sich ganz genau nach einem passenden und möglichst hochwertigen Windanzeiger umzuschauen.

» Mehr Informationen

Die Genauigkeit

Eines der wichtigsten Faktoren in einem Windmesser Test ist die Genauigkeit des Windgeschwindigkeitsmessers. Wenn Sie nämlich Windmessungen durchführen möchten, ist es ratsam, ein sehr präzises Modell zu wählen. Dies gilt vor allem für den professionellen Bereich. Doch auch für andere Zwecke ist ein präzises Gerät sehr empfehlenswert. Wenn Sie beispielsweise als Hobby die Windgeschwindigkeit und Windstärke messen möchten, lohnt sich der Kauf eines Modells mit einer genauen Messtechnik. Als Wettermessgeräte mit einer hohen Präzision gelten beispielsweise die Ultraschallanemometer sowie die thermischen Anemometer, die auch als Hot Wire Anemometer bekannt sind.

» Mehr Informationen

Die Funktionen

Oftmals ist ein Windgeschwindigkeitsmesser in eine Wetterstation integriert. Diese Wetterstation mit Windmesser ermöglicht neben der Windgeschwindigkeitsmessung beispielsweise die Messung der Temperatur, der Luftfeuchtigkeit und des Luftdrucks. Häufig sind diese Wettermessgeräte außerdem mit einer Uhr und einem Kalender ausgestattet.

» Mehr Informationen

Der Datenspeicher

Wenn Sie sich für einen digitalen Windstärkemesser entscheiden, haben Sie häufig die Möglichkeit, die Wetterwerte zu speichern. In diesem Fall sollten Sie darauf achten, dass der Datenspeicher groß genug für Ihre Zwecke ist. Teilweise können die Windmesser mit Aufzeichnung auch mit einem Smartphone oder Computer verbunden werden, sodass Sie die entsprechenden Daten hier abspeichern und ggf. auswerten können.

» Mehr Informationen

Die Qualität

In einem Windmesser Test kommt es selbstverständlich auch auf die Qualität des Messgeräts an. Um dauerhaft die Luftgeschwindigkeit messen zu können, sollten Sie auf eine ausgezeichnete Qualität achten. Das Windgeschwindigkeit Messgerät sollte daher hochwertig verarbeitet, robust und langlebig sein. Dementsprechend kann ein solches Messgerät beispielsweise eine Wetterstation mit Windmesser und Regenmesser darstellen. Wenn Sie auf der Suche nach einer solchen Wetterstation sind, können Sie beispielsweise ein „Davis Vantage Pro 2“ Modell wählen. Hierbei handelt es sich um eine Wetterstation mit Windmesser, Regenmesser, Feuchtigkeitssensor sowie Temperatursensor.

» Mehr Informationen

Marken

Wenn Sie sich in einem Windmesser Test nach verschiedenen Anemometern umschauen, können Sie mehrere Modelle von unterschiedlichen Anbietern entdecken. Oftmals bieten die Hersteller auch weiteres Bootszubehör bzw. Yachtzubehör und/oder weitere Outdoor Produkte, wie beispielsweise ein Luftstrommessgerät, an. Beliebte Marken sind schließlich TFA Dostmann, Irox und Beha Amprobe sowie die nachfolgend vorgestellten Hersteller.

» Mehr Informationen
Ist ein mobiles oder ein stationäres Messgerät empfehlenswert?
Es gibt sowohl Handwindmesser als auch die eine oder andere stationäre Windmessanlage. Welche Variante für Sie am besten geeignet ist, hängt vor allem vom Einsatzzweck ab. Ein Handwindmesser ist meist kompakt und kann mobil verwendet werden. Ein stationärer Windmesser ist wiederum oft am Haus montiert und kann dadurch den Wind messen. Meist handelt es sich hierbei jedoch nicht nur um ein Windstärke Messgerät. Stattdessen sind stationäre Windmesser häufig an Wetterstationen angebracht.

Oregon Scientific

Das Unternehmen Oregon Scientific bietet verschiedene Wetterstationen an. Sie finden im Angebot sowohl klassische Wetterstationen als auch Profi und Design Wetterstationen in unterschiedlichen Preisklassen. Daneben erhalten Sie bei Oregon Scientific Thermometer, Regenmesser und mehrere Zubehörteile. Des Weiteren hält die Firma Funkuhren, Schrittzähler, Personenwaagen, Herzfrequenzmesser, Funkt Lautsprecher sowie einige Artikel rund um die Bereiche Outdoor, Wellness und Spielzeug bereit.

Netatmo

Netatmo wurde 2011 gegründet und bietet verschiedene Elektrogeräte an. Hierzu gehören mehrere Wettergeräte, wie beispielsweise Regen- und Windmesser. Dazu können Sie im Netatmo Produktportfolio Security, Energy und Air Care Produkte finden. Das große Angebot reicht von Sicherheitskameras über Rauchmelder bis hin zu Thermostaten.

Fazit

Mit einem Windmesser können Sie die Windgeschwindigkeit und Windstärke messen. Dabei fungiert dieses Messtechnik Gerät beispielsweise als Sport- oder Segelzubehör. Möchten Sie einen Windmesser kaufen, können Sie zwischen einem analogen und einem digitalen Windmesser Funk Gerät sowie einem Windsensor für das Smartphone wählen. Egal für welche Art Sie sich entscheiden, Sie sollten auf jeden Fall darauf achten, dass die Angaben möglichst präzise sind und dass es sich um ein hochwertiges sowie stabiles Modell handelt. Darüber hinaus können auch zusätzliche Funktionen, wie beispielsweise die Temperaturmessung, sowie der Datenspeicher wichtige Faktoren darstellen.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...