Viele Blumen müssen bei Aussaat in so genannten Anzuchttöpfen vorgezogen werden. Aber welche Anzuchttöpfe sollte man kaufen?

Anzuchttöpfe kaufen – Welche sind die Besten?
Kaufen Sie Anzuchttöpfe aus Kokosfasern | © Cornelia Pithart / stock.adobe.com

Was bringt die Aussaat in Anzuchttöpfen?

Müssen Blumen bei der Aussaat in Anzuchttöpfen vorgezogen werden, dann heißt das, es kommt spezielle Anzuchterde hinein, die Samen werden eingesetzt und die Pflanze kommt erst wenn sie kräftig genug ist in den Garten. Viele Blumen sollten Sie so großziehen, da sie einfach in die Gartenerde ausgebracht, nicht richtig oder gar nicht gedeihen.

Anzuchttöpfe aus Kunststoff

Für die Anzucht gibt es ganz spezielle Anzuchttöpfe. Diese sind entweder aus Kunststoff oder aus Kokosfasern. Der Vorteil bei den Töpfen aus Kunststoff ist, dass man sie immer wieder verwenden kann. Das war aber schon der einzige Vorteil. Deswegen sollten Sie sich an Töpfe wenden, die wiederverwertbar sind.

Anzuchttöpfe aus Kokosfasern

Die Anzuchttöpfe aus Kokosfasern haben gleich mehrere Vorteile: Sie müssen die Pflanzen nicht aus dem Topf herausnehmen, wenn Sie sie einpflanzen wollen. So können auch keine Wurzeln beschädigt werden.

Durch die Töpfe (z.B. von Dehner) erhalten die Wurzeln mehr Sauerstoff und zum dritten können die Töpfe in der Erde bleiben, denn dort zersetzen sie sich selbstständig. Weniger Abfall, die Umwelt dankt es Ihnen!

Gartentipp des Tages!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen