Pflanzen Kletterpflanzen

Dipladenia – Die 10 schönsten Sorten im Portrait

3.329 views
0

Die Dipladenia ist nicht nur eine beliebte Kletterpflanze, sondern auch genauso gut für Balkon und Terrasse geeignet. Von ihr gibt es weit mehr als 100 Sorten. Die 10 schönsten haben wir Ihnen hier einmal vorgestellt.

Dipladenia Sorten
© hcast – Fotolia.com

Die Dipladenia entstammt einer besonders artenreichen Pflanzenfamilie. Mehr als 100 Arten der blühfreudigen Hundsgiftgewächse sind bekannt und beschrieben. Bereits im 19. Jahrhundert gelangten die ersten Exemplare nach Europa. Verantwortlich dafür zeichnete John Henry Mandeville, einst in Argentinien als Generalbevollmächtigter der britischen Königin Victoria im Dienst und zugleich Namensgeber der Pflanzengattung.

Zunächst wurden die Pflanzen vornehmlich im Zimmer kultiviert. Noch vergleichsweise jung ist die erst zu Beginn dieses Jahrtausend einsetzende Geschichte der Dipladenia als Balkon- und Beetpflanze.

Die häufigsten im Handel erhältlichen Arten

Auf der Suche nach den ursprünglichen Arten der Mandevilla, wird man leider feststellen, dass sich diese kaum noch im Handel finden lässt. Groß ist das Angebot dagegen an Hybriden.

Was sind Hybriden?

Hybriden sind Züchtungen aus verschiedenen Pflanzenarten. Es werden zwei Zuchtlinien festgelegt, um dann durch Inzucht und Selektion bestimmte Eigenschaften zu verstärken und herauszuarbeiten. Dies kann über viele Generationen geschehen. Hybriden besitzen eine ganze Reihe an verschiedenen genetischen Informationen. Das Ergebnis sind kräftige und robuste Pflanzen. Die Hybridzucht ist besonders aufwändig.

Im Handel befinden sich meist Hybriden der Dipladenia sanderi. Diese wachsen als Sträucher oder Halbsträucher und blühen üppig. Dabei sind zahlreiche Nuancen der Farben Weiß, Rosa und Rot geläufig. Die trompetenförmigen Blüten besitzen unterschiedliche Durchmesser. In der Wuchshöhe gibt es teils große Unterschiede zwischen den verschiedenen Arten. Während Vertretern der Serie Opale oder Topaze eine Kletterhilfe an die Seite gestellt werden muss, können Hybriden der Jade-Serie auch gut im Blumenkasten kultiviert werden.

» Tipp: Kleinwüchsige Arten eignen sich sehr gut für die Kultur als Zimmerpflanze.

Das sind die 10 schönsten Dipladenia-Sorten

Rio White

Hierbei handelt es sich um einen besonders robusten Vertreter der Pflanzenfamilie. Die üppige Blüte weiß zu überzeugen. Die Pflanzen wachsen stelenartig etwa einen Meter hoch. Eine Rankhilfe wird nicht gebraucht. Die kompakten Pflanzen besitzen hübsche weiße Blütenköpfe, welche mehr als zwei Wochen halten. Die leicht gezackten Blüten besitzen einen gelblichen Schlund und erinnern an ein Flügelrad.

Cream Pink

Diese Art stammt aus Japan und wurde aus der Sorte “Sundaville Red” herausgezüchtet. Die Pflanze rankt recht stark und sollte daher eine Wuchshilfe erhalten. Die Wuchshöhe kann bis zu zwei Meter betragen. Die Blüten zeigen interessante Farbkombinationen und erscheinen Creme bis Zartrosa. Der Schlund bietet einen orange-roten Kontrast.

Opale Citrine

Diese recht neue Sorte bietet auf Grund der geblichen Blütenfarbe eine Besonderheit. Die recht stark rankende Pflanze kann knapp drei Meter hoch wachsen und ist dankbar über eine Rankhilfe. Auch an Seilen winden sich diese Dipladenia gern empor. Die Blätter sind auffallend klein und besitzen einen hübschen Glanz. Die Blüten erreichen eine weniger intensive Dichte, als beim Vielblüher “Rio White” der Fall. Ein Unterschied besteht auch in der Haltbarkeit der Blüten. Diese überdauern nur maximal fünf Tage.

Agathe White

Die Pflanze wächst schnell und rankt sich bis knapp vier Meter in die Höhe. Eine stabile Kletterhilfe ist hier von Vorteil. Die weißen Blüten mit ihrem goldgelben Schlund sind auffallend groß und weisen Ähnlichkeit zur Sorte “Cosmos White” auf.

Rubiniana

Ein wahrer Gigant unter den angebotenen Dipladenia-Arten ist die blühfreudige Sorte Rubiniana. Mit Wuchshöhen von bis zu fünf Metern ist diese Mandevilla-Sorte nicht zu übersehen. Eine Rankhilfe wird benötigt. Die auffälligen, roten Blüten erscheinen den ganzen Sommer über. Jede Blüte hält bis zu zwei Wochen.

Sundaville Red

Einen Blickfang stellen die tiefroten, trichterförmigen Blüten dar. Mit einer maximalen Höhe von 2,5 Metern bleibt die Pflanze eher kompakt. Sundaville Red ist eine beliebte Zimmerpflanze, hat aber seit einigen Jahren auch Balkon und Terrasse erobert.

Sundaville Pretty Rose

Zwischen April und Oktober zeigen sich die auffälligen rosa Blüten dieser Dipladenia-Sorte. Die Pflanzen wachsen bis drei Meter hoch und sind auch als Ampelpflanzen ausgesprochen beliebt.

Jade White

Diese Art besitzt eine geringe Wuchshöhe von maximal 35 Zentimetern. Dies macht Jade White zu einer besonders beliebten Zimmerpflanze. Die weißen Blütenköpfe mit ihrem orangen Schlund erscheinen recht üppig zwischen April und Oktober.

Opale Fuchsia Flammé

Eine besonders pflegeleichte und robuste Mandevilla-Art ist Opale Fuchsia Flammé. Die Pflanze kennzeichnen auffallend große Blüten, die in einem attraktiven geflammten Pink erscheinen. Die Wurzeln der Pflanzen können sehr viel Feuchtigkeit speichern, daher übersteht diese Sorte auch längere Trockenphasen ohne Probleme. Die Pflanze wird bis 2,5 Meter hoch und benötigt eine Rankhilfe. Zwischen Frühling und Herbst erscheinen die auffälligen Blüten ohne Unterbrechung.

Jade Scarlet

Diese Sorte ist auch auf kleinem Raum ein Hingucker. Die beliebte Zimmerpflanze besitzt scharlachrote Blütenköpfe und kann bis zu 30 Zentimeter hohe Tuffs ausbilden. Im Balkonkasten oder direkt im Blumenbeet darf die Pflanze den Sommer verbringen.

Die Vor- und Nachteile der genannten Arten im Überblick

Dipladenia-ArtVorteileNachteile
Rio White❍ blühfreudig
❍ robust
❍ lange Haltbarkeit der Blüten
❍ schwacher Wuchs
❍ rankt nicht
Sundaville Red ❍ rankend
❍ interessante Farbkombination
❍ benötigt Rankhilfe
Opale Citrine ❍ außergewöhnliche Farbe
❍ schöne Kletterpflanze
❍ schwacher Wuchs
❍ kurze Haltbarkeit der Blüten
❍ weniger üppig blühend
Rubiniana❍ große Blüten
❍ lange Blütezeit
❍ Rankhilfen werden gebraucht
❍ geeigneter Standort notwendig
Sundaville Red❍ auffallend rote Blüten
❍ als Zimmer- und Gartenpflanze nutzbar
❍ weniger stark wachsend und rankend
Sundaville Pretty Rose❍ Blütezeit von April bis Oktober
❍ auch als Ampelpflanze nutzbar
❍ wächst weniger üppig
Jade White❍ lange Blütezeit
❍ ideale Zimmerpflanze
❍ kleinwüchsig
Opale Fuchsia Flammé ❍ verträgt längere Trockenperioden
❍ lange Blütezeit
❍ Kletterhilfe notwendig
Jade Scarlet❍ ideale Zimmerpflanze
❍ auffällige rote Blüten
❍ hübsche Balkonpflanze
❍ nicht rankend
❍ kleiner, kompakter Wuchs
Agathe White ❍ große Blätter und Blüten
❍ auffällige Blüten
❍ starker Wuchs
❍ geeignetes Spalier notwendig

Foto1: © hcast - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here