Sprudelsteine sind ein toller Hingucker in jedem Garten. Wie Sie sich einen solchen Sprudelstein ganz einfach bauen können, dass erfahren Sie hier.

Quellstein selber bauen
Einen Sprudelstein können Sie ganz einfach selber bauen | © R.-Andreas Klein / stock.adobe.com

Will man Wasser im Garten, dann legen sich viele einen Teich an. Ob groß oder klein, eine Wasserstelle ist eine tolle Sache. Doch nicht jeder hat Platz für einen eigenen Teich. Hier kann man sich mit einem Sprudelstein behelfen. Eine schöne Idee, die nicht nur gut aussieht, sondern überall Platz findet und dazu noch angenehm vor sich hinplätschert – beruhigend und ein toller Hingucker.

Und so geht´s:

  1. Holen Sie sich ein Auffangbecken aus Zink oder Kunststoff und graben Sie ein Loch an der Stelle, wo der Sprudelstein später platziert werden soll.
  2. Bevor Sie das Becken einsetzen, sollten Sie eine Sandschicht einfüllen.
  3. Danach kommt das Becken hinein. Am Boden sollten Sie zwei oder drei Betonsteine für einen sicheren Halt der Pumpe legen.
  4. Die Wasserspielpumpe auf die Steine legen und den Rest des Beckens mit Kies auffüllen.
  5. Oben wird ein Stein platziert, der ein Loch mit einem Durchmesser von mindestens drei Zentimeter haben sollte. Von unten wird das Schlauchstück der Pumpe eingeführt.
  6. Nun noch mit Wasser füllen und schon kann das Sprudeln losgehen.

Diese Gartentipps darfst du nicht verpassen!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen