Kräuter Heilkräuter

Gänseblümchen: Anbau, Pflege und Rezeptvorschläge

14.473 views
0
Sag's weiter:

Ein Garten ohne Gänseblümchen? Kaum vorstellbar, oder? Wir verraten Ihnen deshalb hier alles, was Sie über den Anbau und die Pflege des Gänseblümchens wissen müssen.

Gänseblümchen sind sehr filigrane Blumen
Gänseblümchen sind sehr filigrane Blumen

Wer kennt es nicht, dass liebreizende Gänseblümchen, das in manchem Zierrasen als Unkraut verpönt wird. Leider ist auch die Heilkrautwirkung des Gänseblümchens völlig in Vergessenheit geraten. So wirken Gänseblümchen bei Verdauungsproblemen, regen den Appetit an und lindern Erkältungen, wobei die Anwendung innerlich (in Form von Tee) als auch äußerlich (in Form von Tinkturen) möglich ist.

Heute ist das Gänseblümchen eher als Samen für die Blumenwiese oder aber auch als bunt gemixte Samenmischung für das Staudenbeet, inklusive gefüllter Blütenkelchvarianten, erhältlich.

Gänseblümchen sind mehrjährigen Pflanzen

Gänseblümchen gehören zu den mehrjährigen Pflanzen, vermehren sich entweder selbst oder durch Bestäubung und können bis zu 15 Zentimeter hochwachsen. Neben dem herkömmlichen, weiß blühenden Gänseblümchen werden inzwischen auch Sorten von zart Rose bis hin zu tiefem Dunkelrot angeboten, inklusive violetter Schattierungen. Teilweise sogar mit gefüllten Blütenkelchen und auch in üppiger Staudenpflanzenform. Zu den bekannten Zuchtsorten zählen dabei unter anderem:

  • blaue bzw. australische Gänseblümchen
  • Erdbeersahne
  • Tausendschönchen
  • Habanera
  • Rob Roy

Nachfolgend nun genau erklärt, wie all diese Gänseblümchensorten angepflanzt und gepflegt werden. Zudem finden Sie hier auch Rezeptvorschläge für die Weiterverarbeitung von Gänseblümchen.

Anbau von Gänseblümchen

➤ Standort:

Anbau von GänseblümchenDen Samen von herkömmlichen Gänseblümchen können Sie problemlos vor der Aussaat jeder Wiesengrasmischung beimengen. Stauden-Gänseblümchen hingegen sollten Sie entweder im Staudenbeet oder aber in Kübeln bzw. Balkonkästen anpflanzen. Die Gänseblümchen harmonieren dabei ganz besonders gut mit Stiefmütterchen und Hornveilchen, aber auch mit vielen anderen Staudenpflanzen!

➤ Aussaat/Anbau:

Streuen Sie den Samen ab Juni bis Juli in einer circa 1 Zentimeter tiefen Erdrille feinkörnig aus. Die Aussaat anschließend wieder mit Erde bedecken und etwas angießen.

Vielmals werden inzwischen im Gartenfachmarkt gerade von den gefüllten oder dunkelfarbig blühenden Gänseblümchen auch schon größere Topfpflanzen fürs Freiland oder die Kübelbepflanzung angeboten. Diese robusten Pflanzstöckchen können Sie sofort einsetzen. Sie wachsen in der Regel problemlos an.

Tipp:

Stehen die selbst ausgesäten Gänseblümchen zu dicht aufeinander, können Sie diese im Herbst jederzeit wieder ausdünnen, in dem Sie sie einzeln vorziehen und an einem anderen Standort wieder einsetzen. Dabei sollten Sie einen Pflanzabstand von circa 15 bis 20 Zentimeter einhalten.

Gänseblümchen richtig pflegen

Gänseblümchen richtig pflegenManche Gänseblümchen sprießen bereits ab Ende März aus der Erde, wobei die Hauptblütenphase von Mai bis September, in milden Klimazonen sogar bis in den Oktober hinein, andauert. Gänseblümchen sind ausgesprochen pflegeleicht, sie:

  • benötigen an trockenen Tagen lediglich ein wenig Wasser
  • können problemlos auch für die kleine Blumenvase abgeschnitten werden
  • können im Spätsommer geteilt werden (abgeteilte Pflanzen an einem neuen Standort einfach wieder einsetzen)
  • müssen ein- bis zweimal jährlich mit ein wenig Dünger in Form eines Volldüngers bzw. Kompost versorgt werden

Rezeptvorschläge für Gänseblümchen

» Vorschlag 1 – Gänseblümchen als Dekoration nutzen:

Gänseblümchen können Sie in vielerlei Rezepten verwerten, denn Sie verfügen über einen leckeren, leicht nussigen Geschmack. Sie können die Gänseblümchen deshalb also prima zur Dekoration von Speisen verwenden. Unser Tipp: Tauchen Sie die Gänseblümchen in eine Zuckerlösung. Anschließend können Sie die Blüten zur Verzierung von Kuchen oder zur Dekoration von Nachspeisen nutzen.

» Vorschlag 2 – Gänseblümchen in Tee/Butter/Gelees/Salate geben:

Des Weiteren können Sie aus Gänseblümchen auch einen Tee herstellen bzw. können Sie die Blüten auch einer Kräuteressigmischung beifügen. Sie können Gänseblümchen aber auch Salaten beimengen oder in Gelees, Butter und dergleichen mehr verwenden. Das sind doch tolle Ideen für selbstgemachte Geschenke aus dem Garten, oder?


Foto1: © Alekss - Fotolia.com, Foto2: © Harald Biebel - Fotolia.com, Foto3: © lisalucia - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here