Gartengeräte

Holzspalter im Test – Güde und Atika gut

21.083 views
1
Sag's weiter:

Wer eine Holzheizung besitzt, der weiß, dass ein Holzspalter eine sinnvolle Investition ist. 10 Geräte hat Stiftung Warentest einmal unter die Lupe genommen. Welches das beste ist, lesen Sie hier.

Testsieg holte der Scheppach Ox 1-850
Testsieg holte der Scheppach Ox 1-850

Holzheizungen liegen im Trend

Der Winter und somit die Heiz-Saison geht zwar gerade zu Ende, doch nur wer vorsorgt, muss vor dem nächsten Winter keine Angst haben. Grundsätzlich liegen Holzheizungen momentan sehr im Trend. Der Grund: Holz ist im Vergleich zu fossilen Brennstoffen deutlich billiger und zudem leicht zu beschaffen.

Natürlich hat eine Holzheizung aber auch einen Nachteil: Das Brennholz muss in der Regel noch zerkleinert werden. Wer sich das Zerkleinern der Stämme besonders leicht machen möchte, hat deshalb hinter dem Haus oder im Garten einen Holzspalter stehen.

Die Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 12/2011 einmal sieben Waagerechtspalter und drei Senkrechtspalter verglichen. Welches Gerät für welchen Nutzer am besten geeignet ist, und welche Geräte nicht empfehlenswert sind, lesen Sie nun hier.

Senkrechtspalter eignen sich für Ofenbesitzer

Ein Tipp der Stiftung Warentest: Ofenbesitzer, die den ganzen Winter über mit Holz heizen wollen, sollten eher zum größeren Senkrechtspalter greifen. Diese Geräte entwickeln in der Regel deutlich höhere Kräfte und können deshalb deutlich mehr Holz effektiver verarbeiten.

Im Test wurden die folgenden Holzspalter untersucht:

» der Benzin-Holzspalter Scheppach Ox 1-850
» der Elektro-Holzspalter Güde DHH 1050/8 TC
» und der Elektro-Holzspalter Atika ASP 8 N

Das Gerät von Scheppach ist im Test mit 3,7 kW Leistung und einem maximalen Spaltdruck von 8,5 Tonnen das stärkste und dank des Benzinmotors auch besonders flexibel einsetzbar. Die anderen Geräte arbeiten elektrisch, pressen den Spaltkeil mit 8 Tonnen auf das Holz und sind mit 3,5 bzw. 3,0 kW weniger leistungsstark.

Testergebnis:
In der Summe konnten alle drei Geräte etwa gleichermaßen überzeugen. Den Testsieg holte der Scheppach Ox 1-850 mit der Testnote GUT (2,0), wobei insbesondere die Spaltkraft und die vorhandene Sicherheitseinrichtung gelobt wurden.

Mit GUT (2,2) schnitten aber auch die beiden anderen, mit ca. 400 Euro nur halb so teuren Elektro-Holzspalter von Güde und Atika ab. Auch hier lobten die Tester jeweils die Spaltkraft. Bei dem Gerät von Atika ist die Sicherheitseinrichtung aber nur befriedigend.

Waagerechtspalter sollten Kaminbesitzer bevorzugen

Bei den sieben getesteten Waagerecht-Holzspaltern zeigt sich ein weit differenzierteres Bild. Diese Geräte sind vor allem für den gelegentlichen Gebrauch geeignet.

Testergebnis:
Einzig der Atika ASP 4-370 konnte hier die Testnote GUT (2,5) erringen. Vor dem AL-KO KHS 3700 und dem Woodster lh 45 müssen die Tester sogar warnen. Hier war die Sicherheitsausstattung mangelhaft.

Alle Informationen über diesen Test finden Sie in der Zeitschrift test (Ausgabe 12/2011).

Hier zur Veranschaulichung noch ein Video eines waagerechten Holzspalters, den wir ganz gut finden:

(es handelt sich um den Güde Spalty W 370 – ideal für den normalen Hausgebrauch)


Foto1: © www.scheppach.com

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here