Pflanzen Stauden & Ziergräser

Pampasgras schneiden – So wird’s gemacht

127.444 views
2
Sag's weiter:

Es gehört wohl zu den schönsten Ziergräsern: Pampasgras. Damit es so schön bleibt, müssen Sie es regelmäßig zurückschneiden. Aber Vorsicht! Hier gibt es einiges zu beachten.

Pampasgras
Pampasgras

Wann und wie man Pampasgras schneiden soll, darüber sind sich nicht alle Hobbygärtner einig. Dennoch sollten Sie den Rückschnitt auf gar keinen Fall vernachlässigen. Einige Gartenbesitzer vermeiden ihn, weil sie Angst vor Verletzungen an den scharfen Blättern haben. Doch mit geeigneten Schutzmaßnahmen ist das kein triftiger Grund.

Das Ziergras sollten Sie alleine schon deshalb regelmäßig schneiden, um einen kräftigen und gesunden Wuchs anzuregen. Außerdem brauchen die frischen Triebe genügend Luft und Licht, und dies ist nur gewährleistet, wenn Sie die alten Triebe entfernt haben. Nehmen Sie regelmäßig einen Rückschnitt vor, so können weibliche Exemplare sogar eine Höhe von bis zu drei Metern erreichen! Lesetipp: Pampasgras pflanzen – So wird’s gemacht

Bester Zeitpunkt für den Rückschnitt

➤ Rückschnitt im Frühjahr:

Viele Ziergras-Liebhaber machen den fatalen Fehler, das Pampasgras im Herbst abzuschneiden. In diesem Fall könnte jedoch viel Feuchtigkeit in die Halme eindringen und dies wiederum Fäulnis verursachen. Somit riskieren Sie, dass die Pflanze über den Winter eingeht. Außerdem können die langen Halme einen gewissen Schutz vor der Kälte bieten. Deshalb sollten Sie den Rückschnitt erst im Frühjahr vornehmen, wenn es draußen wieder wärmer und trockener wird. Der ideale Zeitpunkt wäre Ende März/Anfang April. Manche Hobbygärtner kürzen das Ziergras auch in zwei Etappen: zunächst entfernen Sie im Frühjahr die erste Hälfte und nach dem Sprießen der Triebe dann die restlichen alten Triebe.

Wenn Sie im zeitigen Frühjahr den Rückschnitt des Pampasgrases vornehmen, so wird die Pflanze bis zum Herbst auf jeden Fall wieder ihre ursprüngliche Höhe erreicht haben.

➤ Rückschnitt im Sommer:

Eventuell wäre auch ein Rückschnitt im Sommer denkbar, denn dann entfernen Sie die Samenstände gleich mit. In diesem Fall ist dann jedoch keine Vermehrung mehr möglich. Die alten Triebe dazu einfach bis auf eine Länge von 15 bis 20 Zentimetern kürzen. Wichtig ist dabei jedoch, dass Sie auf keinen Fall die jungen Triebe verletzen.

Tipps für den Rückschnitt

➤ Tipp 1 – Halme zusammenbinden:

Sie erleichtern sich das Schneiden ungemein, wenn Sie die Halme vorher zu mehreren Büscheln zusammenbinden. So lassen sie sich auch einfacher entsorgen.

➤ Tipp 2 – Schutzbekleidung tragen:

Beim Schneiden von Pampasgras müssen Sie unbedingt Schutzhandschuhe tragen, denn die Blätter sind sehr scharfkantig und könnten zu schweren Verletzungen führen. Tragen Sie beim Schneiden am besten auch eine Schutzbrille, um Ihre Augen vor Verletzungen zu schützen.

➤ Tipp 3 – Gartenschere mit langen Griffen nutzen:

Für den Rückschnitt reicht eine herkömmliche Gartenschere vollkommen aus. Noch besser wäre aber ein Modell mit langen Griffen, denn so kommen Sie nicht so leicht in Kontakt mit der Pflanze.


Foto1: © eag1e - Fotolia.com

2 KOMMENTARE

  1. Hallo, was ich vermisse, ist wie weit man das Pampasgras zurückschneiden soll. Ich habe es im März bis auf ca 10cm runtergeschnitten und es kamen keine neuen Triebe mehr. Habe die Pflanze ausgegraben und entsorgt. Um bei der neuen Pflanze keine Fehler zu machen, bitte ich um Antwort. MfG Petra Hardt

    • Hallo!
      Im Frühling wenn es keinen Frost mehr gibt, wird das Pampasgras auf 30 cm zurückgeschnitten. Falls schon neue Triebe zu sehen sind, diese nicht kürzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here