Gartentipps

Rhabarber verfrühen – So wird’s gemacht

11.610 views
2
Sag's weiter:
Rhabarber können Sie verfrühen
Rhabarber können Sie verfrühen

Rhabarber ist nicht nur ein echter Hingucker im Garten, Rhabarber schmeckt auch richtig lecker. Wie Sie Rhabarber verfrühen können, das erfahren Sie hier.

Aus dem eigenen Garten schmeckt es doppelt so gut
Wer gerne und viel Rhabarber isst und diesen auch noch selbst im Garten anbaut, der kann es kaum erwarten, bis die Stangen endlich reif sind und man sich ab dem Frühsommer wieder leckeren Rhabarberkuchen backen kann. Frisch aus dem Garten schmeckt es einfach doppelt so gut, als beim Bäcker um die Ecke. So ist es doch aber immer mit Obst und Gemüse. Aus dem eigenen Garten schmeckt es immer viel besser.

Rhabarber verfrühen – So wird’s gemacht
Es gibt für alle Ungeduldigen eine Möglichkeit, den Rhabarber zu verfrühen oder zu bleichen, wie der Gärtner auch sagt. Dabei werden die Jungpflanzen bereits im Februar ausgebracht und mit einem Eimer oder einem größeren Tonübertopf geschützt. Wichtig ist, dass im Gefäßboden ein Loch ist, das für die Belüftung da ist. Ohne Loch im Boden – oder in diesem Fall im Deckel – wird die Pflanze nicht wachsen bzw. anfangen zu faulen. Auch gibt es spezielle Rhabarbertöpfe, wer es auf die ganz einfache Art mag. Mit dieser Methode lässt sich die Erntezeit des Rhabarbers um bis zu drei Wochen nach vorne verlegen.


Foto1: © HeiDesign - Fotolia.com

2 KOMMENTARE

  1. Den Ernteschluss für Rhabarber nur am Kalender festzumachen ist nicht empfehlenswert. Da der Oxalsäuregehalt in der Pflanze mit der Blütenbildung steigt, muss man u.U. schon früher die Ernte der Rhabarberstangen beenden. Alternative (besonders für sehr früh blühende Sorten): die Blütenstängel ausbrechen, sobald sie sich zeigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here