Pflanzen Ziersträucher & -gehölze

Rote Sommerspiere Anthony Waterer – Pflanzen, pflegen und schneiden

4.629 views
0

Wenn die Rote Sommerspiere ‚Anthony Waterer‘ anfängt zu blühen, verzaubert sie sofort jeden Betrachter. Das Tolle: jeder kann sie sich in den Garten holen, denn sie ist sehr pflegeleicht.

Rote Sommerspiere Anthony Waterer
© hcast – Fotolia.com

Bei der Roten Sommerspiere ‚Anthony Waterer‘ handelt es sich um einen breitwüchsigen, üppigen Kleinstrauch, dessen Blätter im Austrieb weißlich bis grün sind. Später färben sie sich zu einem kräftigen Grün. Die Blattform der drei bis vier Zentimeter langen Blätter ist lanzettenförmig und spitz zulaufend.

Ab Juni beginnt die Rote Sommerspiere zu blühen. Die Blüten sind dann rubinrot und bilden Schirmrispen mit einer Breite von bis zu 15 Zentimetern. Die Blütezeit dauert dann bis zu vier Monate. Während dieser Phase bildet der Strauch laufend neue Blütenstände aus. Im Herbst färbt sich das Laub dann rotbraun. Das Tolle: Im winterlichen Garten sind die filigranen Zweige ein reizvoller Hingucker, besonders dann, wenn sie von Raureif überzogen sind.

  • Familie: Rosengewächse
  • Unterfamilie: Spiraeoideae
  • Gattung: Spiersträucher
  • Art: Rote Sommerspiere ‚Anthony Waterer‘
  • Botanischer Name: Spiraea bumalda ‚Anthony Waterer‘

Wachstum und Wuchsverhalten der Roten Sommerspiere ‚Anthony Waterer‘

Die Rote Sommerspiere ‚Anthony Waterer‘ erreicht eine Gesamthöhe von 60 bis 100 Zentimeter und eine Breite von etwa 30 bis 60 Zentimeter. In einem Jahr wächst der Strauch 5 bis 15 Zentimeter.

Der Spierstrauch kann einzeln stehen, eignet sich aber auch für eine niedrige Heckenpflanzung, als Bodendecker oder für die Hangbepflanzung. Die robuste Pflanze passt deshalb sowohl in den Hausgarten als auch in den Bauerngarten. In öffentlichen Anlagen entfaltet die Rote Sommerspiere ebenfalls ihre Blütenpracht.

Standort und Bodenbeschaffenheit

Rote Sommerspiere
© hcast – Fotolia.com

Ein sonniger oder halbschattiger Standort ist für die Rote Sommerspiere ideal. Hier wächst die anspruchslose Pflanze gut auf einem normalen Gartenboden. Ein mäßig nährstoffreiches und durchlässiges Substrat eignet sich jedoch optimal.

Pflegemaßnahmen & Vorbeugung gegen Schädlinge und Krankheiten

Gießen & düngen:

Die robuste und pflegeleichte Pflanze braucht kaum Pflege. Lediglich in langen, trockenen Sommern ist es ratsam die Rote Sommerspiere ‚Anthony Waterer‘ gelegentlich zu gießen. Dünger benötigt das genügsame Gewächs hingegen nicht. Die winterharte Pflanze braucht auch keinen Frostschutz.

Schnitt:

Schnitt ja oder nein? Das liegt hauptsächlich am Standort. Die Sommerspiere wächst auch ohne Schnitt üppig und blüht gut, deshalb kann sie an schwer zugänglichen Standorten unbeschnitten bleiben. Hecken oder Solitärsträucher vertragen Schnitte hingegen gut. Sie fördern die Blühfreudigkeit dadurch sogar noch. Im Frühjahr bietet sich ein Rückschnitt um etwa ein Drittel an, um eine besonders volle Blütenpracht zu erzielen.

Sommerspieren, die zu hoch werden, sollten Sie im Herbst kürzen. Die Pflanzen treiben dann im nächsten Frühjahr wieder kräftig aus. Bei älteren Gewächsen müssen Sie nur verholzte Zweige herausschneiden. Die Rote Sommerspiere verträgt auch einen Radikalschnitt bis wenige Zentimeter über dem Boden, allerdings dauert es dann wieder einige Zeit bis zur nächsten Blüte.

Krankheiten und Schädlinge:

Die Rote Sommerspiere ‚Anthony Waterer‘ ist nicht nur total pflegeleicht, sie ist auch resistent gegen Krankheiten und Schädlinge. Sie müssen also überhaupt keine Angst haben, dass die Pflanze befallen wird.


Foto1: © hcast - Fotolia.com, Foto2: © hcast - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here