Wenn Sie sich einen Bauerngarten anlegen, sollten Sie beachten, dass dieser in der Sonne liegt, da die Pflanzen dafür aus südlichen Gefilden kommen.

Bauerngarten anlegen
Gestalten Sie Ihren Bauerngarten so natürlich wie möglich | /copy; vsnyder / stock.adobe.com

Wie man sich seinen eigenen Garten anlegt, das ist Geschmackssache, es lässt sich aber beobachten, dass viele Menschen sich einen Bauerngarten anlegen.

Bauerngarten anlegen

Wenn auch Sie dazugehören, dann hätten wir hier ein paar Tipps für Sie, wie Sie diese Sache angehen können. Ein Bauerngarten besteht aus vielen Pflanzen, die die Sonne lieben, da sie aus südlichen Gefilden kommen. Deswegen ist ein Garten, der überwiegend beschattet ist, ungünstig. Nun kommt es darauf an, welche Vorlieben Sie haben.

Bauerngemüse pflanzen

Was gehört alles in den Bauerngarten? Natürlich Bauerngemüse wie Tomaten, Gurken, Bohnen und auch diverse Kräuter. Die können Sie schon einmal in separate Beete einplanen. Dann hat ein Bauerngarten natürlich viele kleine Beerenbüsche, aber auch hohe Stauden, die ein wahres Blütenmeer in Ihren Garten zaubern. Und nicht zuletzt die Blumenwiese, die man ohne Weiteres auch mal im Beet aussäen kann.

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf

Da im Bauerngarten alles so natürlich wie möglich sein sollte, kann man prima Natursteine verbauen, sowohl als Beetbegrenzungen als auch als Wegplatten. Und die Zäune sind natürlich aus Holz. Vielleicht sind Sie ja handwerklich geschickt und flechten sich selbst einen Zaun aus Weidenruten. Dort klettern dann Rosen und Clematis empor – so schön kann auch Ihr Bauerngarten werden. Probieren Sie doch einfach mal ein bisschen was aus. Ihrer Fantasie sind beim Anlegen Ihres eigenen Bauerngartens keine Grenzen gesetzt.

Gartentipp des Tages!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen