Gartentipps

Sonnenblumen in der Vase haltbar machen

Sonnenblumen machen auch in der Vase eine gute Figur. Damit Sie länger Freude daran haben, gilt es einige Dinge zu beachten.

Sonnenblumen in der Vase: Haltbarkeit
© Artanika / stock.adobe.com

Sonnenblumen, frisch geschnitten aus dem Bauerngarten sind ein Blickfang in Bodenvasen oder Tonkrügen. Die Freude wird oft allzu schnell getrübt, wenn die Blumen die Köpfe hängen lassen. Über das Verlängern der Haltbarkeit herrschen geteilte Meinungen. Das Überbrühen der Stiele mit heißem Wasser oder das permanente frische Anschneiden sind nur einige Methoden, um sich einen der letzten Farbtupfer des Sommers möglichst lange zu bewahren.

Wann sollten Sonnenblumen am besten geschnitten werden?

Damit Sonnenblumen sich möglichst lange als Schnittblume halten, kommt es auch auf den geeigneten Zeitpunkt für den Blumenschnitt an.

Wachsen die Blumen im eigenen Garten, ist es einfach, sich an die folgenden Tipps zu halten:

  • Sonnenblumen sollten an einem regenfreien Tag geschnitten werden.
  • Der beste Schnittzeitpunkt ist der frühe Morgen.
  • Die Blütenköpfe sollten noch nicht vollständig geöffnet sein.
  • Sonnenblumen werden mit einem scharfen Messer, anstatt mit der Schere geschnitten.
  • Eine glatte und saubere Schnittfläche begünstigt die Wasseraufnahme der Schnittblume.
  • Die Blätter an den unteren Stielenden werden entfernt. Sie verdunsten zu viel Wasser.

Wo sollte die Blumenvase aufgestellt werden?

Auch wenn der Pflanzenname vermuten lässt, dass Sonnenblumen am liebsten sonnig stehen, ein Standort in der vollen Sonne sollte vermieden werden. Weiterhin ist ein Standplatz unweit von Klimaanlagen ungünstig.

Platzieren Sie die Sonnenblume nicht direkt hinter der Fensterscheibe und vermeiden Sie es den Strauß neben dem Obstkorb aufzustellen.

Tipp: Sollen die Sonnenblumen Balkon und Terrasse zieren, sollte der Aufstellort im Windschatten liegen. Ansonsten trocknen die Blumen schnell aus.

Was ist bei Sonnenblumen als Schnittblume noch zu beachten?

Um die Wasseraufnahme von Sonnenblumen zu verbessern, sollten die Stielenden nach dem Schnitt für einige Minuten in heißes Wasser getaucht werden. Der Stiel sollte dabei etwa zehn Zentimeter eintauschen.

Sonnenblumen benötigen eine stabile, hohe Vase. Das Gefäß wird mit kaltem bis handwarmem Wasser gefüllt. Die Stiele sollten bis etwa zu ihrer Hälfte in Kontakt mit Wasser kommen.

Tipp: Experimentieren Sie nicht mit Zucker oder anderen Hausmitteln, um Schnittblumen frisch zu halten. Zucker beschleunigt den Fäulnisprozess der Sonnenblumen.

Sie können die Haltbarkeit verlängern, indem Sie das Wasser täglich wechseln und die Stiele alle zwei bis drei Tage anschneiden. Achten Sie darauf, dass sich keine Blätter oder andere Fremdkörper im Gefäß befinden und die Blumenvase immer sauber ist. Damit bleibt das Wasser keimfrei und die Sonnenblumen halten länger frisch.

Empfohlener Beitrag

Natron aus Schaufel
Natron im Garten anwenden – 11 clevere Tipps

Und was meinen die Experten? 3 Meinungen!

Sonnenblumen in der Vase frisch halten
Experten sind sich uneinig, wie sich Sonnenblumen länger halten – © fotoknips / stock.adobe.com

1. Sonnenblumen dürfen nicht zu viel Wasser aufnehmen

Verfechter dieser These sind davon überzeugt, dass man die Sonnenblume daran hindern sollte, sich zu schnell mit Wasser vollzusaugen und dabei den Kopf innerhalb kurzer Zeit hängenzulassen.

Dies soll erreicht werden, indem die Stiele wenige Sekunden in kochend heißes Wasser getaucht werden. Durch die Verbrühung der Pflanzenfasern an der Schnittstelle, soll die Wasseraufnahme gehemmt werden. Einige Experten sind auch der Meinung, dass die Stiele der Sonnenblume nach dieser Behandlung weniger anfällig für Fäulnis sind.

2. Leitungswasser und Frischhaltemittel reichen aus

Experten der Gartenbau-Fachhochschule in Geisenheim sind dagegen der Meinung, dass kühles Leitungswasser, dem herkömmliches Frischhaltemittel zugesetzt wird, Sonnenblumen länger frisch hält.

Das Abbrühen wird für überflüssig gehalten. Im Test welkten die gebrühten Stiele sogar einige Tage früher, was auf die schnellere Zersetzung der Pflanzenteile zurückzuführen ist.

3. Täglich frisches Wasser

Einige Pflanzenfreunde schwören darauf, allein durch den täglichen Wasserwechsel die Haltbarkeit der Schnittblumen zu erhöhen. Sie verzichten dabei auf die Zugabe von Frischhaltemittel.

Einige Anwender haben gute Erfahrungen gemacht, wenn sie eine Kupfermünze oder etwas mildes Spülmittel ins Blumenwasser gaben.

Wie lange halten sich Sonnenblumen in der Vase?

Sonnenblumen in reinem Leitungswasser halten etwa sieben bis zehn Tage. Bei der Zugabe von Frischhaltemittel konnten sich die Pflanzenexperten noch drei bis vier Tage länger an der Blütenpracht erfreuen.

Probieren Sie die genannten Maßnahmen aus und achten auf den richtigen Standort und das passende Gefäß für Ihre Lieblingsblumen, dürften Sonnenblumen zwischen zehn Tage und zwei Wochen in der Vase eine gute Figur machen.

Empfohlene Beiträge

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben