Wer zum Haus- und Grundstücksbesitzer wird oder sich einen kleinen Garten anschafft, der muss sich im Klaren darüber sein, dass dies viel Arbeit mit sich bringt. Schließlich soll es ja immer gepflegt und gemütlich aussehen.

Grundausstattung: Unverzichtbare Gartenwerkzeuge

Damit Sie Boden, Pflanzen, Sträucher und Bäume pflegen und bearbeiten können, ist ein gewisses Repertoire an Gartenwerkzeugen unverzichtbar. Damit lässt sich die Arbeit nicht nur einfacher verrichten, sondern auch schneller.

Die Frage ist nun, welche Werkzeuge sind wirklich wichtig und auf welche kann man als Anfänger getrost verzichten? Was in eine Gartenwerkzeug-Grundausstattung gehört, hat Cornelia Pötschke von Gärtner Pötschke einmal in dem oben eingestellten Video zusammen gefasst. Dabei geht sie, auf Geräte für die Bodenbearbeitung, Schnittarbeiten und sogar auf Kleinstwerkzeuge ein.

Beispiel: Der richtige Spaten

Für das Graben eines Pflanzlochs ist ein Spaten unerlässlich. Doch worauf kommt es jetzt bei dem richtigen Spaten an, um das Loch effizient auszuheben? Ein guter Spaten sollte nicht nur robust sein, sondern auch ergonomisch zu Ihrer Körpergröße passen.

Beim Ausheben eines Pflanzlochs in tieferen Bodenschichten stoßen Sie möglicherweise auf Wurzeln oder Gesteinsbrocken. Hierfür ist ein Spaten mit scharfem Spatenblatt besonders wertvoll, damit lassen sich auch härtere Wurzeln durchtrennen, ohne übermäßigen Kraftaufwand. Mit einer breiten Auftrittskante am oberen Ende des Spatenblatts erzeugen Sie zusätzlichen Druck.

Sie merken, auf die kleinen Details kommt es an. Frau Pötschke nennt im Video nicht nur die einzelnen Werkzeuge, sondern gibt noch weitere Tipps, was Sie beim Kauf beachten sollten.

Gartentipp des Tages!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Ein Kommentar

Antwort hinterlassen