Schnecken im Garten sind eine echte Plage. Zäune, Bierfallen und Schneckenkorn sind hier sehr beliebte Bekämpfungsmittel. Immer häufiger werden aber auch Laufenten genannt. Sie fressen für ihr Leben gern Schnecken, deren Eier und andere kleine Tierchen.

Wer über die Anschaffung von Laufenten nachdenkt, sollte sich im Vorfeld genauestens über die artgerechte Haltung informieren. Laufenten sind zwar relativ pflegeleicht, wollen aber doch täglich versorgt werden. Man benötigt nicht nur ein bisschen Zeit, sondern auch ausreichend Platz.

Wenn Sie mehr zum Thema Laufentenhaltung erfahren möchten, dann sehen Sie sich unbedingt einmal den oben eingestellten Beitrag an. Dieser wurde vom MDR über NatureCam Naturfilme veröffentlicht.

Schon gewusst?
Laufenten sind nicht nur zum Schnecken fressen nützlich, sie legen sogar Eier. Eine weibliche Laufente kann in einer Saison zwischen 100 und 150 Eier liefern. Diese sind vom Geschmack etwas anders als Hühnereier und auch deutlich größer. Sie eignen sich hervorragend zum Kuchen backen, können aber auch als Frühstücksei (Vorsicht: Nur gut durchgekocht) verzehrt werden.

Diese Gartentipps darfst du nicht verpassen!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen