Pflanzen Zimmerpflanzen

Zierspargel vermehren – So gelingt es per Aussaat und Wurzelstock

406 views
0
Sag's weiter:

Der Zierspargel ist eine anspruchslose Zimmerpflanze und deshalb gerade bei Anfängern sehr beliebt. Das Beste: Er lässt sich ganz einfach vermehren. Durch Wurzelstöcke und Samen funktioniert’s problemlos.

Zierspargel vermehren - 2 Möglichkeiten
Zierspargel lässt sich durch Samen und Wurzelstockteilung vermehren
Beim Zierspargel handelt es sich um eine pflegeleichte und anspruchslose Zimmerpflanze, die mit ihren filigranen und fiedrigen Blätter überzeugen. Die Blüten der Pflanze sind relativ klein und unscheinbar, versprühen aber einen intensiven Duft. Durch die Pflegeleichtigkeit findet die Zimmerpflanze besonders bei Anfängern großen Anklang. Wenn Sie ein Exemplar verschenken möchten oder aber sich selbst einen Zierspargel pflanzen möchten, können Sie eine bestehende Pflanze ganz einfach vermehren.

Dazu haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • durch Samen
  • durch Teilung des Wurzelstockes

Beide Varianten sind erfolgreich, wobei die Wurzelteilung etwas schneller funktioniert. Bei der Aussaat brauchen Sie ein wenig Geduld.

Wurzelstock des Zierspargels teilen

Der Zierspargel bildet zahlreiche Wurzeln. Wenn der Topf zu klein wird, drängen einige davon nach oben ans Tageslicht. Spätestens dann wird es Zeit zum Umtopfen – idealerweise im Frühjahr. Bei dieser Gelegenheit können Sie den Wurzelballen teilen. Je nachdem, wie viele neue Pflanzen Sie möchten, einmal oder auch mehrfach. Ziehen Sie vor der Aktion Arbeitshandschuhe an. Die meisten Zierspargelarten haben kaum sichtbare, aber scharfe Dornen, die Sie beim Umtopfen schmerzhaft spüren. Nehmen Sie die Pflanze vorsichtig aus dem Topf. Die Wurzeln sind empfindlich und brechen leicht.

Wichtig ist ein scharfes Messer oder eine Säge, damit Sie möglichst glatte Schnitte machen können. Das Schneidewerkzeug muss absolut sauber sein. Wo Sie schneiden müssen, sehen Sie bei genauer Betrachtung des Wurzelstocks: Versuchen Sie, einzelne, selbstständig bewurzelte Knollenteile abzuschneiden. Ideal ist es, wenn Sie so wenig Schnittfläche wie möglich produzieren.

Je gleichmäßiger die Schnittfläche ist, umso besser gedeihen die geteilten Wurzelstöcke. Entfernen Sie nach dem Schnitt abgestorbene Wurzelteile. Sie erkennen nicht mehr funktionsfähige, alte Wurzeln an der braunen Farbe. Gesunde Zierspargelwurzeln sind hell.

Nach dem Teilen entfernen Sie möglichst viel von der alten Erde. Dann lassen Sie die Schnittfläche leicht antrocknen. Zusätzliches Bestäuben mit Holzkohlenstaub wirkt desinfizierend. Die Pflanzenteile setzen Sie in normale, durchlässige Blumenerde. Jetzt nur noch angießen und die Pflanze immer feucht halten. Der Zierspargel braucht vom Frühjahr bis zum Herbst viel Wasser.

Zierspargel über Aussaat vermehren

Die Pflanze trägt kleine rote Blüten. Danach bilden sich runde Früchte mit Samen. Die Aussaat funktioniert gut, der Samen keimt rasch bei Zimmertemperatur. Die jungen Pflänzchen wachsen allerdings nur sehr langsam, und nicht alle entwickeln sich gut.

Die beste Zeit für die Aussaat ist von Januar bis März. Bis dahin bewahren Sie die im Herbst geernteten Samen kühl und dunkel auf. Vor dem Aussäen die Samen über Nacht in warmem Wasser einweichen, dann keinem sie besser. Legen Sie die Samenkörnchen in feuchte Anzuchterde oder Kakteenerde. Bitte keine normale Blumenerde nehmen, der darin enthaltene Dünger beeinträchtigt die Aussaat. Die Samen bedecken Sie ganz dünn mit Anzuchterde, befeuchten alles leicht und stellen den Topf an einen hellen, warmen Platz.

Günstig ist es, wenn Sie das Gefäß mit einer Glasscheibe abdecken oder Klarsichtfolie darüber spannen. Die ersten Triebe zeigen sich schnell, halten Sie das Substrat während der Keimphase feucht. Nach ungefähr vier Wochen können Sie die Pflänzchen vereinzeln, nach weiteren acht Wochen in separate Töpfe pflanzen. Gut vertragen wird jetzt normale Blumenerde, Rosenerde oder eine Mischung mit Kompost.


Foto1: © Hans - pixabay.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here