Pflanzen Ziersträucher & -gehölze

Chinesischer Blumenhartriegel – Pflanzen, pflegen und schneiden

2.783 views
0

Wer sagt eigentlich, dass weiße Pflanzen langweilig aussehen? Der Chinesische Blumenhartriegel jedenfalls nicht. Er ist sogar eine wahre Augenweide.

Chinesischer Blumenhartriegel
© Alena Stalmashonak – Fotolia.com

Der Chinesische Blumenhartriegel (Cornus kousa var. chinensis) gehört zur Art der Asiatischen Blumenhartriegel (Cornus kuosa) in der Gattung Hartriegel (Cornus). Es handelt sich dabei um einen aufrecht wachsenden Strauch, der auf dem chinesischen Festland sowie auf der Insel Taiwan heimisch ist und in Europa vor allem als Garten- und Parkpflanze zum Einsatz kommt. Seine charakteristischen Merkmale sind eine üppige Pracht kleiner weißer Blüten und rote, an Himbeeren erinnernde Früchte. Diese sind geschält essbar, aber geschmacklich uninteressant bis unangenehm.

Blüten und Früchte

Die Blüten der Chinesischen Blumenhartriegel wachsen als vierblättrige, radförmige Köpfchen. Sie sind meist von strahlendem Weiß, können aber auch eine leicht grünliche oder gelbliche Färbung annehmen. Die recht lange Blütezeit zwischen Ende Mai und Ende Juni macht den Strauch zu einem echten Blickfang. Es kann allerdings einige Jahre dauern, bis sich die Blütenpracht an einem neuen Standort voll entfaltet.

Ein zweites optisches Highlight setzt der Chinesische Blumenhartriegel im September und Oktober mit seinen roten, himbeerähnlichen Früchten, die wie reizvolle Perlenketten an den Ästen des Strauchs sitzen. Sie sind nicht giftig, in geschmacklicher Hinsicht aber nicht zu empfehlen. Wer allerdings gerne mehr Vögel in seinem Garten haben möchte, kann dafür kaum ein geeigneteres Lockmittel finden als diese Früchte.

Blätter

Die Chinesischen Blumenhartriegel gehören zu den sommergrünen Pflanzen. Die ovalen Blätter haben einen glatten Rand und wachsen gegenständig. Sie erreichen eine Länge von etwa 11 Zentimetern und eine Breite von etwa 4 Zentimetern. Im Sommer nimmt das Laub eine kräftig dunkelgrüne Färbung an, die im Herbst in ein sanftes Rot übergeht.

Wuchs

Früchte des chinesischen Hartriegels
© eqroy – Fotolia.com

Die langsam wachsenden Sträucher zeichnen sich durch einen geraden, aufrechten Wuchs aus. Sie erreichen eine Höhe von 6 bis 7 Metern und können 6 bis 10 Meter breit werden. Die unteren Äste wachsen eher waagerecht und etagenhaft, die oberen Äste eher aufrecht. Die Rinde ist von grauer bis brauner Farbe und blättert leicht ab.

Standort

Chinesische Blumenhartriegel bevorzugen sonnige bis halbschattige Standorte und gedeihen am besten als Solitärgewächse auf offenen Flächen. Innerhalb der ersten fünf Jahre am Standort ist es noch möglich, die überwiegend flachwurzelnden Sträucher umzupflanzen.

Der Boden am Standort sollte eher humus- oder torfhaltig als lehmig oder tonhaltig sein. Liegen keine guten Bodenbedingungen vor, können Sie mit einer Kiesdrainage im Wurzelbereich Abhilfe schaffen, um Staunässe zu verhindern. Darüber hinaus empfiehlt es sich, einmal im Jahr eine Schicht Mulch großzügig um den Strauch zu verteilen. Ist das nicht möglich oder erwünscht, muss der Chinesische Blumenhartriegel auf lehmigen Böden regelmäßig gedüngt werden.

Schnitt

Eigentlich muss der Chinesische Blumenhartriegel nicht geschnitten werden. Manchmal wird ein Schnitt aber notwendig. Zum Beispiel etwa dann, wenn der Blumenhartriegel zu groß geworden ist oder er andere Pflanzen verdrängt. Lichten Sie den Strauch dann einfach nach der Blüte etwas aus. Eine radikale Kürzung der Triebe sollten Sie nicht vornehmen.


Foto1: © Alena Stalmashonak - Fotolia.com, Foto2: © eqroy - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here