Pflanzen Beetpflanzen

Dahlien vortreiben – So wird’s gemacht

22.805 views
0
Sag's weiter:

Dahlien können erst wieder ab Mai in den Garten gepflanzt werden. Davor sollten Sie die Dahlien vortreiben. Wie das geht, lesen Sie hier.

Dahlien am besten immer vortreiben
Dahlien am besten immer vortreiben

Dahlien müssen alljährlich in einem frostfreien Raum überwintert werden und dürfen erst nach den Eisheiligen (Mitte/Ende Mai) wieder im Freiland eingepflanzt werden. Wenn Sie allerdings Ihre Dahlienstöcke bereits ab März in einem kühlen und lichtdurchfluteten Raum vortreiben, erzielen Sie bei den Pflanzen mehr Robustheit und eine üppigere Blütenpracht. Selbst Schneckenfraß müssen Sie bei vorgetriebenen Dahlien weniger befürchten. Treiben Sie Ihre Dahlien daher am besten wie nachfolgend beschrieben vor.

Dahlien vortreiben

Dahlien eintopfen:

Zum Vortreiben müssen Sie die überwinterten Dahlien ab März in einen Tontopf pflanzen. Verwenden Sie dabei aber ausschließlich gutes Substrat! Anschließend müssen Sie die Töpfe an ein Fenster stellen, wobei die Raumtemperatur 15 Grad nicht überschreiten sollte. Während des Vortreibens sollten Sie die Dahlien dann immer mit nur wenig Wasser versorgen.

Dahlien ins Freiland umsiedeln:

Nach den Eisheiligen können Sie die vorgetriebenen Dahlien sodann wie gewohnt ins Freiland umsiedeln. Die jeweilige Knolle dabei circa 5 bis 10 Zentimeter tief einsetzen und möglichst nicht oder nur sehr gering angießen. Die ersten Blüten bilden sich aufgrund des Vorsprungs sodann bereits ab Juni.

» Tipp:

Die Dahlien sollten Sie am besten mit dem bereits verwendeten Substrat aus den Töpfen umpflanzen. Dieses einfach mit ins Pflanzloch geben.

Lesetipps

Hier noch ein paar weitere Artikel über Dahlien:
» Pflege und Pflanzzeit von Dahlien
» Dahlien vermehren – So geht’s


Foto1: © laufer - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here