Dahlien sind nicht nur etwas für das Blumenbeet. Wer mag, kann auch Dahlien im Topf kultivieren. Wie Ihnen das gelingt, erkläre ich hier.

Dahlien im Topf kultivieren
Dahlien gedeihen auch prima im Blumentopf – © Menyhert / stock.adobe.com

Dahlien wachsen nicht nur in Blumenbeeten, sondern entwickeln sich auch prächtig in Töpfen oder Balkonkästen. Also sorgen Sie doch mal für einen etwas anderen Hingucker auf dem Balkon bzw. der (Dach-)Terrasse. Welche Dahliensorten besonders gut für die Kultivierung im Topf geeignet sind und was Sie bei der Aufzucht und Pflege beachten sollten, erkläre ich nachfolgend im Detail.

🌼 Dahlien sind dekorativ, aber nicht winterhart

Die Dahlie gehört zur Familie der Korbblütler und begeistert mit wunderschönen, bunten Blüten. Bereits im Juni bildet sie die ersten Blüten aus und hört damit nicht mehr auf, bis es zu frieren beginnt. Aufgrund dieser enorm langen Blütezeit sind Dahlien die perfekten Zierpflanzen für den Garten.

Hinzu kommt, dass sie in einer riesigen Farbauswahl vorhanden sind. Allerdings sind die Pflanzen nicht winterhart. Theoretisch müssen Sie die Knollen im Herbst ausgraben und überwintern. Im Frühjahr werden sie dann zurück ins Beet gesetzt. Wer sich diesen Aufwand sparen möchte, kann einige Dahlienarten auch wunderbar im Topf großziehen.

🌼 Welche Dahlienarten gedeihen auch im Topf?

Nicht alle Dahlien eignen sich gleich gut für die Aufzucht im Topf. Problemlos funktioniert die Bepflanzung im Kübel mit kleinen Dahlien. Auch mittelgroße Sorten lassen sich in der Regel gut im Topf kultivieren, bei größeren Schmuckdahlien wird es schon schwieriger. Vor allem Sorten, die einen Stützpfahl benötigen, setzen Sie lieber in ein Beet.

Beispielsweise sind folgende Dahlien-Sorten für den Topf geeignet:

  • Mignon-Dahlien
  • Pompon-Dahlien
  • Halskrausen-Dahlien
  • Ball-Dahlien

🌼 So gedeiht die Dahlie im Topf

Damit Ihre Dahlien auch wirklich eine schöne Blütenpracht entwickeln, gehen Sie beim Pflanzen wie folgt vor:

◽ Schritt 1:

Der beste Zeitpunkt zum Einsetzen der Dahlienknollen ist ab Mitte April. Den ersten Monat sollte der Topf inklusive Knolle im Haus verbringen. Im Mai kann er dann nach draußen gestellt werden. Allerdings darf es nicht mehr frieren.

◽ Schritt 2:

Der Topf sollte einen Mindestdurchmesser von 30 cm haben und unten ein Loch besitzen, sodass es nicht zur Staunässe kommt. Legen Sie eine Kieselschicht auf den Boden des Topfes.

◽ Schritt 3:

Geben Sie nun etwas Blumenerde hinein. Durchlässige Balkonblumenerde ist zum Beispiel gut geeignet. Drücken Sie die Blumenerde aber nicht fest und kreieren Sie ein Loch für die Knolle.

◽ Schritt 4:

Platzieren Sie die Knolle mittig im Topf. Bedecken Sie diese dann mit einer dünnen Schicht Blumenerde und gießen Sie diese anschließend.

Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Erde nicht vollkommen durchnässen. Dahlien benötigen am Anfang zwar ordentlich Wasser, zu viel davon tut ihnen aber ebenfalls nicht gut. Nehmen Sie daher lieber eine Gießkanne zum Wässern und verzichten Sie besser auf den Gartenschlauch. Damit ist die Gefahr zu hoch, dass Sie die Dahlie überwässern.

🌼 Wie Sie Ihre Topf-Dahlien richtig pflegen

Nachdem die Dahlien den Weg auf die Terrasse oder den Balkon gefunden haben, begnügen sie sich mit einer anspruchslosen Pflege. Wichtig ist eine regelmäßige Bewässerung. Doch genauso wie bei der Anzucht sollten Sie die Pflanze niemals im Wasser ertränken.

Da Dahlien sehr nährstoffhungrig sind, benötigen sie außerdem regelmäßig frischen Dünger. Verabreichen Sie deshalb einmal pro Woche einen flüssigen Balkondünger. Dieser trägt zu einer langanhaltenden Blumenpracht bei. Diesen können Sie einfach in das Gießwasser mischen.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 COMPO Balkon- und Kübelpflanzen-Dünger für alle... COMPO Balkon- und Kübelpflanzen-Dünger für alle... 1.913 Bewertungen 10,99 € 9,99 €

🌼 Vorteile der Kultivierung im Topf

Das Anpflanzen von Dahlien im Topf bietet sehr viele Vorteile. Hier nur ein paar Beispiele genannt:

➡ Einfache Überwinterung:

Wenn Sie sich dazu entscheiden, Dahlien in einen Topf zu pflanzen, wird die Überwinterung zum Kinderspiel. Sobald im Herbst die Temperaturen sinken, stellen Sie den Topf einfach ins Winterquartier. Dieses sollte möglichst kühl und dunkel sein, aber Temperaturen von über 0 Grad aufweisen. Der unbeheizte Keller ist zum Beispiel eine gute Option.

Hinweis: Wenn Sie die Dahlien aus dem Winterquartier holen, sollten Sie den Topf mit frischer Blumenerde befüllen.

➡ Auch für den Balkon geeignet:

Sie besitzen keinen Garten, möchten aber nicht auf eine bunte Blüte verzichten? Dann können Sie Dahlien im Topf auch auf Ihrem Balkon oder Ihrer Dachterrasse anpflanzen.

➡ Weniger faule Knollen:

Wenn es im Herbst viel regnet und die Dahlienknollen anschließend ausgegraben werden, kann es passieren, dass sie im Winterquartier faulen. Topfdahlien können Sie hingegen im Herbst unterstellen und sparsam gießen, sodass sich die Gefahr des Faulens deutlich verringert.

Mutter, Hundebesitzerin und leidenschaftliche Hobbygärtnerin. Schon als Kind habe ich gemeinsam mit meinen Eltern den heimischen Garten bewirtschaftet und mich für dessen Gestaltung interessiert. Jetzt besitze ich meinen eigenen Garten und zeige meiner Tochter, wie einfach es ist Obst, Gemüse und Blumen selbst zu züchten. Ein Garten bedeutet viel Arbeit - er belohnt uns dafür aber auch mit einer reichen Ernte, wunderschönen Blumen und dem tollen Gefühl aus eigener Kraft etwas geschaffen zu haben.

Antwort hinterlassen