Pflanzen Beetpflanzen

Der Herbstkrokus

12.040 views
1
Sag's weiter:

Herbstkrokus pflanzen und pflegen

Eine Blume, die man mit dem Frühling verbindet, ist der Krokus. Dieser ist sozusagen der Frühlingsbote schlechthin, wenn er ab März, manchmal sogar schon ab Februar, seinen vorwitzigen Kopf aus dem Boden streckt um nachzusehen, wann denn der Frühling endlich kommt. Doch kaum jemand kennt den Herbstkrokus.

Herbstkrokus im Sommer stecken
Dieser sieht der Verwandtschaft im Frühjahr täuschend ähnlich, blüht aber ab September. Das heißt, dass er auch spätestens im August gesteckt werden muss, wenn man ihn noch blühen sehen möchte. In kleinen Gruppen in der Wiese oder im Beet macht er sich ganz hervorragend. Auch für den Steingarten wird er gerne genommen.

Die Zwiebeln in kleinen Gruppen pflanzen
Die Zwiebeln werden ca. 5 bis 10 Zentimeter in den Boden gesetzt. So kommt er in kleinen Gruppen besser zur Geltung. Übrigens muss man die Zwiebeln nicht ausgraben. Sie können das ganze Jahr in der Erde bleiben und bilden dann Tochterzwiebeln. Von Jahr zu Jahr werden somit die Blumen üppiger.


Foto1: © Nicolette Wollentin - Fotolia.com

1 KOMMENTAR

  1. Diese wunderschöne Blume war -vor jahren- plötzlich un unserem Garten nicht zu übersehen. Sie wächst in allen möglichen Umgebungen – so z. B. im niedrigen Flox, aber auch unter/bei kleinwüchsigen Rosen. Dort vermehrt sie sich erstaunlich stark, obwohl Pflanze und Blüte sehr zart ist. In diesem jahr kamen die ersten Sprosse am 5. Oktober zum Vorschein. Als ich noch nicht wußte, daß es der Herbstkrokus ist, dachte ich es sei eine Spielart der Herbstzeitlose, die aber schon verblüht ist, wenn der Hk rauskommt. Um das zu sein, fehlten auch die Blattriebe im Frühjahr. Bei mir muß ich die Blüten immer vor Schneckenfraß schützen., sonst wird das nichts.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here