Wenn der Winter endlich dem Frühling Platz macht und die Natur erwacht, dann ist es in vielen Gärten noch sehr kahl. Nicht, wenn Sie sich eine Blumenwiese anlegen.

Blumenwiese anlegen - Frühjahrsblüher
Blumenzwiebeln im Herbst pflanzen | © Mira Drozdowski / stock.adobe.com

Blumenzwiebeln im Herbst pflanzen

Lediglich Nadelbäume und das Gras sind im Frühling schon grün. Von bunten Blumen ist aber oft noch nichts zu sehen, außer, man hat in den Beeten extra Blumengruppen gepflanzt.

Wer eine große Rasenfläche hat, der findet diese vielleicht gerade jetzt sehr langweilig und möchte für einige Farbkleckse sorgen. Das ist ganz leicht möglich. Dazu muss man jedoch im Herbst schon vorarbeiten. Dann werden nämlich Blumenzwiebeln ausgebracht, die dann im Frühling herrlich blühen.

Zwiebeln können in der Erde bleiben

Krokusse, Tulpen, Narzissen oder auch Schachbrettblumen sind ideal, um der Wiese kleine Farbtupfer zu geben. Natürlich kann man die Zwiebeln auch zu Gruppen zusammensetzen, was noch mal ein Stück intensiver wirkt. Achten Sie darauf, dass Sie die Blumen nicht zu symmetrisch anordnen.

Die Erde wird einfach mit einem Zwiebelpflanzer ausgestochen, in das Pflanzloch kommt die Zwiebel rein und die Lücke wird wieder verschlossen. Dabei sollte der Boden schon im Vorfeld gut gewässert werden. Im Frühjahr darf man sich dann über die frühe Blütenpracht freuen. Und das Beste: Die Zwiebeln können in der Erde bleiben. Achtung: Den Rasen erst mähen, wenn die Blumen vertrocknet sind.

Gartentipp des Tages!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen