Wenn Sie Ihre Pflanzen düngen möchten, dann sollten Sie einige wichtige Regeln beachten, wie z.B. die Regel: erst gießen, dann düngen.

Pflanzen richtig düngen
Erst gießen, dann düngen | © Valerii Honcharuk / stock.adobe.com

Wenn Sie Ihre Topfpflanzen düngen, dann sollten Sie sich immer an die Dosierungsanleitungen auf der Verpackung halten. Zu viel oder zu wenig Dünger kann nicht nur sinnlos sein, auch Ihrer Pflanze können Sie somit schaden. Düngen sollten Sie Ihre Pflanzen nie, wenn die Erde trocken ist. Der Grund: Die Nährstoffe können sich so nicht gleichmäßig verteilen. Sie können sogar Klumpen bilden und den Wurzeln zu viel Nährstoffe geben. Das ist schädlich.

Erst gießen, dann düngen

Ist die Erde zu trocken, dann sollten Sie Ihre Pflanzen erst einmal gründlich gießen und dann düngen. Achten Sie darauf, dass Sie die Pflanzen nicht zu viel gießen. Denn zu viel Wasser kann die Nährstoffe wegspülen und die Wurzeln würden gar keine oder zu wenig Nährstoffe abbekommen. Deswegen ist das Düngen bei Regen nicht zu empfehlen.

Überdüngung vermeiden

Düngen sollten Sie nur gesund aussehende Pflanzen. Wenn sie krank sind, dann brauchen sie von Natur aus weniger Nährstoffe. Die in der Erde vorhandenen reichen dann in der Regel aus. Düngen Sie eine Pflanze, wenn sie krank ist, können Sie sie schnell überdüngen. Wer auf diese Verhaltensregeln achtet, kann fast nichts mehr falsch machen.

Diese Gartentipps darfst du nicht verpassen!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Antwort hinterlassen