Pflanzen Zimmerpflanzen

Efeu als Zimmerpflanze halten – Das müssen Sie dabei alles beachten

2.364 views
0
Sag's weiter:

Efeu ist eine Pflanze, die wohl in jedem Garten zu finden ist. Sie wächst aber auch im Haus sehr gut. Allerdings ist sie nicht für jeden Haushalt als Zimmerpflanze geeignet.

Efeu kann auch als Zimmerpflanze gehalten werden
Efeu kann auch als Zimmerpflanze gehalten werden
Efeu, die wohl bekannteste und beliebteste Kletterpflanze überhaupt, gedeiht nicht nur im Außenbereich sehr gut. Sie können ihn durchaus auch als Zimmerpflanze halten. So bringt er zum Beispiel in schattigen und dunklen Fluren ein wenig Farbe ins Spiel. Sie können aber auch Kübelpflanzen mit einem kahlen Stamm damit begrünen. Sie müssen nur den richtigen Standort auswählen und ein paar Pflegehinweise beachten.

Efeu wächst an lichtarmen Standorten sehr gut

Viele Wohnungen und Häuser haben einen Nachteil. Der Flurbereich ist oft dunkel und besitzt kein eigenes Fenster. Dementsprechend können hier auch keine Pflanzen aufgestellt werden. Das trifft jedoch nicht auf den Efeu zu. Die Kletterpflanze bevorzugt schattige Standorte, die die Sonne höchstens kurze Zeit am Tag erreichen. Aus diesem Grund können Sie dunkle Räume Ihrer Wohnung bestens mit Efeu begrünen. Bedenken Sie aber: Efeu ist eine Rankpflanze, die auch vor den Zimmerwänden keinen Halt macht.

Wünschen Sie nicht, dass der Efeu Ihre Zimmerwände erklimmt, können Sie die Rankpflanze mittels Rankgittern in die Höhe wachsen lassen. Legen Sie die Triebe dazu immer weiter um das Gitter, sodass sich eine breite und dicke Spirale aus Grün bildet. Alternativ dazu können Sie auch einen Sisalstamm als Rankhilfe verwenden.

Keine großen Pflegemaßnahmen notwendig

Schneiden:

Wichtig ist, dass Sie die Pflanze im Innenbereich regelmäßig zurückschneiden, damit sie nicht zu groß und umfangreich wird. Dabei müssen Sie nichts beachten. Schneiden Sie einfach so viel ab, wie Sie möchten. Der Efeu wird dann wieder neu austreiben.

Gießen:

Efeu ist als Zimmerpflanze wirklich sehr pflegeleicht. Sie müssen nur darauf achten, dass sich weder Staunässe bildet noch der Wurzelballen komplett austrocknet. Gießen Sie den Efeu deshalb regelmäßig.

Düngen:

Düngen Sie den Zimmerefeu von April bis August etwa alle zwei Wochen indem Sie etwas Flüssigdünger ins Gießwasser geben. Halten Sie sich dabei an die Angaben des Herstellers.

Efeu eignet sich nur bedingt als Zimmerpflanze

Efeu ist zwar keine Giftpflanze mit tödlicher Wirkung, doch löst sie deutliche Hautirritationen oder auch allergische Reaktionen aus. Gehen Sie mit der Pflanze um, sollten Sie also stets Gartenhandschuhe tragen. Jüngere Efeupflanzen besitzen noch nicht dieselbe Giftwirkung, die ältere Pflanzen aufweisen. Wählen Sie zur Begrünung von Zimmern daher möglichst Jungpflanzen und setzen Sie sie mit der Zeit aus.

Nicht geeignet ist die Rankpflanze in Haushalten mit Kleinkindern oder Haustieren, denn während der Blüte bildet Efeu Beeren, die giftig sind. Kleinkinder könnten in Versuchung geraten, die Beeren zu essen. Haustiere könnten an den Blättern nagen oder die Beeren aufnehmen. Aber welche Gifte besitzt der Efeu und wie erkennen Sie eine Vergiftung? Hier ein kurzer Überblick:

  • Beeren des Efeus enthalten Falcarinol und alpha-Hederin
  • für Kinder sind bereits zwei Beeren gefährlich
  • Blätter und Triebe lösen Hautreizungen aus
  • Vergiftungserscheinungen: Erbrechen, Durchfall, Brennen im Hals
  • bei größere Beerenmengen kann es zu einem Schock oder Atemstillstand kommen

Sollten Sie vermuten, dass Ihre Kinder oder Haustiere Beeren zu sich genommen haben, und treten deutliche Vergiftungserscheinungen auf, sollten Sie umgehend den Giftnotruf alarmieren.

Liste der Giftnotrufzentralen und Giftinformationszentren


Foto1: © kai - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here