Wenn der Winter geht und der Frühling kommt, dann muss der Garten aufgeräumt werden. Doch nicht nur die Beete müssen von Laub und allerlei abgestorbenen Pflanzen befreit werden, sondern auch der Rasen bekommt eine Frühjahrskur.

Frühjahrskur Rasen
Beim Vertikutieren wird der Rasen gelüftet. | © ImagESine / stock.adobe.com

1. Rasenmähen

Die erste Aufgabe muss es sein, den Rasen zu mähen. Bis auf ca. 3 Zentimeter sollte es sein. Dadurch werden Pflanzenreste, Laub und Schnittgut vollkommen entfernt. Das Gras bekommt wieder Luft und kann neu sprießen.

2. Vertikutieren

Wer dem Boden nun noch mehr Gutes tun möchte, der greift zum Vertikutierer. Dabei sollte nicht mehr als ein halber Zentimeter angeritzt werden. Das genügt dem Boden bereits. Wer sich so wenig Arbeit wie möglich machen möchte, der wählt einen Vertikutierer mit Elektromotor – ist nicht ganz so anstrengend.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Einhell Elektro-Vertikutierer-Lüfter GE-SA 1433 (zum... Einhell Elektro-Vertikutierer-Lüfter GE-SA 1433 (zum... Aktuell keine Bewertungen 169,95 € 128,66 €

3. Düngen

Nun noch eine Schicht Rasendünger darauf und schon kann der Boden wieder durchatmen.

Auch wichtig zu wissen: Wenn der Rasen noch neu ist, genauer gesagt, wenn er noch nicht älter als drei Jahre ist, sollte man auf das Vertikutieren verzichten.

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Ein Kommentar

  1. Super Tipp´´s aber leider ist der Winter zurückgekommen.
    Und das am 7. April 2021.
    Alles nach hinten schieben………………

Diesen Gartentipp kommentieren