Videos Gartenküche

Kartoffeln ernten – Den richtigen Zeitpunkt abwarten

5.405 views
0

Kartoffeln aus dem eigenen Garten sind etwas ganz Besonderes. Damit sie auch wirklich reif sind, müssen Sie aber den richtigen Zeitpunkt der Ernte abwarten. Wann der genau ist, lesen Sie hier.

Kartoffeln ernten
Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an

Der Kartoffelanbau im eigenen Garten wird bei uns immer beliebter, schließlich ist er auch vollkommen unproblematisch. Wenn es um die Ernte der Kartoffeln geht, dann ist der ideale Zeitpunkt ganz besonders wichtig. Natürlich hängt dieser maßgeblich von der angebauten Sorte ab, denn es gibt ja frühe, mittelfrühe und späte Kartoffelsorten.

Bei den sehr frühen Sorten können Sie schon ab Anfang Juni mit der Ernte rechnen. Allerdings haben die Frühkartoffeln auch keine sehr lange Haltbarkeit. Sie eignen sich deshalb vorwiegend zum sofortigen Verzehr.

Bei den mittelfrühen und späten Kartoffelsorten muss man sich doch recht lange gedulden, bis eine Ernte möglich ist. Manchmal dauert es bis in den Oktober.

❀ Der richtige Zeitpunkt

Bei der Kartoffelernte sollten Sie sich niemals stur nach dem Kalender richten. Kartoffeln müssen bei der Ernte immer komplett reif sein. Das erkennen Sie daran, dass man die Schale nicht mehr mit den Fingern ablösen kann. Erst dann sind die Knollen bereit für die Ernte. Zum Zeitpunkt der Ernte sollte das oberirdische Grün schon vertrocknet und abgestorben sein. Doch auch selbst dann beginnt man nicht gleich mit der Ernte, sondern wartet noch etwa zwei bis drei Wochen.

Wenn die oberirdischen Pflanzenteile abgestorben sind, dann steckt die Pflanze ihre ganze Kraft in die Ausbildung einer harten Schale um die Knollen herum. Und diese dicke Haut ist enorm wichtig, wenn Sie die Kartoffeln anschließend einlagern möchten. (Lesetipp: Kartoffeln lagern – 5 Tipps für die richtige Aufbewahrung)

Das optimale Wetter
Wenn Sie Ihre Kartoffeln ernten möchten, sollten Sie einen sonnigen Tag mit trockener Witterung wählen.

❀ Vorsichtig bei der Ernte

Für die Ernte der Kartoffeln verwenden Sie am besten eine spezielle Grabegabel. Es ist wichtig, dass Sie die Knollen ganz vorsichtig und behutsam aus der Erde holen. Sollten einige Kartoffeln dabei verletzt werden, dann sollten Sie sie so bald wie möglich verzehren.

Dringen Sie mit der Grabegabel vorsichtig in das Erdreich ein. Dabei sollte die Pflanze von unten her angehoben werden. Stechen Sie also nicht direkt an der Pflanze in den Boden, sondern etwas weiter davon entfernt. Halten Sie das Werkzeug dabei schräg zur Pflanze hin, so dient die Grabegabel als eine Art Hebel. Ist der Boden locker genug, können Sie die Pflanze mitsamt einiger Knollen komplett aus dem Untergrund heraus ziehen. Anschließend sollten Sie möglichst mit den Händen den Boden etwas umgraben, um die übrigen Kartoffeln zu finden.

❀ Das richtige Einlagern der Kartoffeln

Kartoffeln ernten kartoffelbox
Kartoffelhorden optimal für Lagerung geeignet

Damit Sie Ihre Kartoffeln möglichst lange einlagern können, gibt es einiges zu beachten. Breiten Sie die Kartoffeln direkt nach der Ernte an einem dunklen Ort breit aus, so können sie besser abtrocknen und die noch daran haftende Erde fällt leichter ab. Kartoffeln bei der Lagerung nicht hoch aufeinander schichten, denn so gibt es schnell Druckstellen, an denen dann auch leicht Schimmel entstehen kann.

Für die Einlagerung verwenden Sie am besten Kartoffelhorden, darin kommt auch genügend Luft an die Knollen. (» Hier Kartoffelbox günstig bestellen) Der Lagerort muss dunkel und vor allem auch frostfrei sein. Optimal wäre für die Lagerung eine Temperatur zwischen vier und acht Grad. Neben dem Keller bietet sich auch der Dachboden optimal an.


Foto1: © Marina Lohrbach - Fotolia.com, Foto2: © st-fotograf - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here