Pflanzen Kübel- und Balkonpflanzen

Korallenstrauch pflegen: Wichtige Pflegehinweise für prächtige Pflanzen

901 views
0
Sag's weiter:

Korallensträucher sind eigentlich recht anspruchslos. Sie benötigen dennoch etwas Pflege, um kräftig wachsen zu können und wunderschöne Blüten zu entwickeln.

Korallensträucher sind sehr anspruchslos
Korallensträucher sind sehr anspruchslos

Der Korallenstrauch trägt bei guter Pflege und am richtigen Standort prachtvolle Blüten. Er ist im Prinzip anspruchslos, braucht aber viel Sonne und reichlich Wasser. Dann erfreut er uns im Sommer mit bis zu 20 Zentimeter langen, auffällig geformten Blütenständen.

So pflegen Sie einen Korallenstrauch richtig

❍ Korallenstrauch aus der Winterruhe holen:

Holen Sie die Pflanze ab März aus dem kühlen Winterquartier. Der Korallenstrauch treibt erst spät aus, deshalb können Sie ihn gut im Zimmer vortreiben. Stellen Sie ihn dazu am besten an ein helles Fenster ohne pralle Mittagssonne. Gießen Sie ihn zunächst nur sehr wenig, damit er sich wieder an das Wasser gewöhnt. Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt zum Umtopfen, wenn der alte Topf zu klein geworden ist. Das muss nicht jedes Jahr sein, je nach Größe topfen Sie den Korallenstrauch alle zwei bis vier Jahre um. Lesetipp: Korallenstrauch umtopfen: Schritt für Schritt Anleitung.

Ab Mai kann der Korallenstrauch dann ins Freie. Ein sonniger bis vollsonniger Platz ist am besten. Er kann dann bis Oktober problemlos draußen bleiben. In sehr milden Regionen können Sie den Korallenstrauch sogar in den Garten setzen.

❍ Rückschnitt:

Einige Gärtner empfehlen, im Herbst die Jahrestriebe, die sich am Stamm gebildet haben, zurückzuschneiden. Dann kann es aber passieren, dass die Ansätze im Winter vertrocknen und im Frühjahr nicht wieder austreiben. Kürzen Sie die Triebe deshalb besser erst im Frühling.

❍ Gießen:

Gießen Sie regelmäßig und erhöhen Sie die Wasserzufuhr noch mehr, wenn der Korallenstrauch blüht. An sehr heißen Tagen braucht er unter Umständen sogar morgens und abends Wasser. Wichtig ist ein guter Abfluss und eine ordentliche Drainage im Kübel, damit sich keine Staunässe bildet. Mit einer Mulchschicht rund um den Stamm verhindern Sie, dass zu viel Feuchtigkeit verdunstet.

Wenn die Blütezeit zu Ende geht, gießen Sie allmählich weniger. So kann sich der Korallenstrauch gut auf die komplett trockene Winterruhe einstellen. Ausnahme: Jungpflanzen werden in der Winterzeit leicht feucht gehalten.

❍ Düngen:

In der Wachstumsphase, während die Knospen gebildet werden, geben Sie dem Gießwasser alle zwei Wochen Flüssigdünger bei. Wenn der Strauch blüht, sollte jede Woche gedüngt werden, dann blüht er zuverlässig von Juni/Juli bis in den Herbst.

❍ verwelkte Blüten entfernen:

Der Strauch bildet den Sommer über laufend neue Blüten. Entfernen Sie die verwelkten Blüten regelmäßig. Wenn die verblühten Teile entfernt werden, hat er genug Kraft für die neuen Blüten.


Foto1: © yoko_ken_chan - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here