Gartenküche Rezepte

Löwenzahn – 2 Rezepte vorgestellt

10.368 views
0
Sag's weiter:

Für viele Menschen ist Löwenzahn Unkraut. Dabei kann man aus dieser Pflanze leckere Köstlichkeiten herstellen. Hier 2 Rezepte, die Sie mal ausprobieren sollten.

Löwenzahn ist kein Unkraut
Löwenzahn ist kein Unkraut

Löwenzahn: Unkraut oder Gartenfrucht?

Beim Löwenzahn scheiden sich oft die Geister, ob er überhaupt als Unkraut bezeichnet werden darf, oder ob seine Verwendbarkeit für die Herstellung von Sirup bzw. Gelee ihn doch eher als Gartenfrucht beschreiben lässt. Zumal dieser leuchtend gelbe Honigersatz den menschlichen Stoffwechsel positiv anregt und vor allem zur Linderung starker Erkältungen beitragen kann.

Löwenzahn – 2 Rezepte vorgestellt

Rezept 1 – Löwenzahnsirup
Benötigt werden für die Herstellung des Löwenzahnsirups nur dessen Blütenköpfe. Diese müssen bei strahlender Sonne und somit gut abgetrocknet geerntet werden. Anschließend die Blütenköpfe aus der Blütenhalterung möglichst sorgfältig heraustrennen.

Nun 100 Gramm frische Löwenzahnblüten in ca. 0,75 Liter Wasser einige Minuten kochen lassen. Blütenblätter aus der Flüssigkeit heraussieben, 1 Kilogramm braunen Zucker hinzufügen und mit Zitronensaft abschmecken. Anschließend die Flüssigkeit weiter köcheln lassen, bis sich dabei eine Sirupkonsistenz ergibt – das dauert circa 45 bis 60 Minuten. Sobald sich im Löwenzahnsirup Fäden ziehen, können Sie ihn in sterilisierte Gläser abfüllen. Nach dem Abkühlen ist er verzehrfertig.

Übrigens: Löwenzahnsirup lässt sich im abgedunkelten, kühlen Kellerraum gut und gerne bis zu einem Jahr aufbewahren.

Rezept 2 – Löwenzahngelee
300 Gramm frische Löwenzahnblüten in einem Topf mit circa 1,5 Liter Wasser einige Minuten kochen und anschließend über Nacht abgedeckt durchziehen lassen. Am nächsten Morgen sollten Sie die Blüten aus der Flüssigkeit heraussieben.

Im Anschluss können Sie aus der Flüssigkeit ein süß schmeckendes Gelee kochen. Dazu benötigen Sie eine Packung Gelierzucker 2:1 (ca. 1 Kilogramm). Das süße Löwenzahngelee können Sie sogar noch mit ein wenig Zitronensaft abschmecken. Anschließend müssen Sie das fertige Gelee in sterilisierte Marmeladengläser füllen und gestürzt gut abkühlen lassen.


Foto1: © tutka - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here