Pflanzen Beetpflanzen

Maiglöckchen vermehren – So wird’s gemacht

13.332 views
0
Sag's weiter:
Maiglöckchen sind giftig
Maiglöckchen sind giftig

Maiglöckchen sind vor allem in schattigen Bereichen des Gartens zu Hause. Wer seine Maiglöckchen vermehren möchte, der sollte dabei einiges beachten.

Maiglöckchen sind giftig
Maiglöckchen blühen im Mai und Juni, riechen herrlich und sind auch als Bodendecker geeignet. Achtung: Maiglöckchen sind giftig! Wenn Sie sie gerne vermehren möchten, dann sind die Monate Juni und Juli die beste Zeit. Dazu werden die Wurzeln der Maiglöckchen, die sehr flach in der Erde wachsen, an den Rändern mit den Händen von der Erde gelöst, anschließend mit einer Schaufel angehoben und ausgegraben. Gehen hierbei die Wurzeln kaputt, ist das nicht so schlimm, Maiglöckchen sind in diesem Falle sehr robust.

Pflanzenlöcher mit Kompost füllen
Nachdem Sie die Maiglöckchen ausgegraben haben können Sie die Pflanzen eintopfen oder an andere Stelle durch Teilung ausbringen. Schütteln Sie dazu immer so viel Erde von den Wurzeln, wie möglich. Alternativ dazu können Sie auch Wurzelstücke abschneiden. Diese müssen Sie dann flach in die Erde legen, dies geschieht in einer Tiefe von etwa zehn Zentimetern. Die Pflanzlöcher bzw. Pflanzrinnen (für die Wurzelstücke) sollten dann mit Kompost gefüllt werden, damit die Maiglöckchen wieder perfekt anwachsen können. Auch bei der Pflege sind die Blumen nicht gerade anspruchsvoll, lediglich die pralle Sonne mögen sie nicht.


Foto1: © Heike Loechel - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here