Pflanzen Stauden & Ziergräser

Mohn vermehren – 3 erfolgreiche Methoden vorgestellt

4.427 views
0
Sag's weiter:

Sie lieben die roten Farbtupfer des Mohns in Ihrem Garten? Dann holen Sie sich doch einfach noch mehr davon. Mohn lässt sich kinderleicht vermehren. Drei erfolgreiche Methoden stellen wir Ihnen hier vor.

Mohn vermehren – 3 erfolgreiche Methoden vorgestellt
Mohn lässt sich ganz einfach über die Samen in den Kapseln vermehren
Schon in den frühen Morgenstunden kann man auf Feldern und Wiesen den Mohn in seiner vollen Blüte sehen. Er gibt jede Menge Farbtupfer und sorgt auch in Gärten für einen zauberhaften Anblick.

Der Mohn ist eine Wildblume und deswegen auch sehr genügsam. Er hat keine bestimmten Ansprüche oder muss besonders gepflegt werden. Die Pflanzen nehmen einfach das was kommt. Wichtig ist allerdings ein Platz in der Sonne.

Wer die Mohnblume in seinem Garten vermehren möchte, wird hier keinerlei Probleme haben.

Mohn vermehren – Mit diesen 3 Methoden klappt’s

Mohn sät sich von alleine aus

Wie bei vielen anderen Wildblumen, sät sich auch der Mohn ganz von alleine aus. Nach der Blütezeit bilden sich dicke Samenkapseln, die bis zum Herbst reif und prall sind. Die Kapseln platzen auf und die Samen rieseln heraus. Rund um die bisherige Pflanze wachsen im nächsten Frühjahr viele junge Mohnpflanzen.

Sie können die Vermehrung allerdings auch an einem gezielten Ort durchführen.

Mohnsamen von Hand aussäen

Sie möchten den Standort der neuen Pflanzen lieber selbst bestimmen? Dann nehmen Sie an einem sonnigen Herbsttag die reifen Samenkapseln einfach ab. Reife Kapseln erkennen Sie daran, dass sie sich trocken anfühlen und braun verfärbt sind. Durch leichtes Schütteln fallen die einzelnen Samenkörner mühelos heraus. Mohnsamen sind sehr klein. Damit die Aussaat gut und gleichmäßig gelingt, mischen Sie die Samen am besten mit feiner Erde oder Sand. Säen Sie die Samen breitwürfig aus oder streuen Sie sie in schmale, gezogene Furchen. Danach dünn mit Erde bedecken und vorsichtig angießen. Auch in den folgenden Wochen ist regelmäßiges Gießen ratsam.

Sie können im September säen oder erst im nächsten Jahr, ideal ist der Zeitraum von März bis Mai. Bis dahin bewahren Sie die Samenkörner trocken und kühl auf. Die Jungpflanzen vereinzeln Sie auf Abstände mit ungefähr 30 Zentimetern. Pflanzen, die Sie im Herbst ausgesät haben, dünnen Sie erst im folgenden Frühjahr aus. Weitere Pflege braucht der Mohn nicht! Er wächst auf jedem Gartenboden, ideal ist dennoch ein durchlässiges, leicht sandiges Substrat.

Vermehrung von Mohnpflanzen mit Wurzelstecklingen

Für die Stecklingsvermehrung müssen Sie die Wurzeln ausgraben oder zumindest teilweise freilegen. Das machen Sie am besten im Spätherbst. Optimal geeignet sind kräftige und gesunde Wurzeln, die mindestens bleistift- bis fingerdick sein sollten. Trennen Sie die Wurzeln in der Nähe des Wurzelhalses ab. Anschließend säubern Sie die geschnittenen Wurzelteile und entfernen die Seitentriebe.

Schneiden Sie die „Beute“ in etwa acht Zentimeter lange Stücke und zwar am oberen Ende gerade, am unteren Ende schräg. Die vorbereiteten Stecklinge kommen in durchlässige und lockere Aussaaterde. Achten Sie auf einen kühlen Standort. Die Wurzelstecklinge müssen immer leicht feucht gehalten werden.

Nach ungefähr vier bis sechs Wochen treiben die Stecklinge aus. Sobald sich einige Blättchen gebildet haben, wird es Zeit zum Umtopfen. Sie können behutsam düngen, bei guter, humoser Erde ist das aber nicht unbedingt erforderlich. Im nächsten Frühjahr dürfen die jungen Mohnpflanzen ins Freiland übersiedeln.


Foto1: © helmutvogler - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here