Gartenpflege Terrasse & Balkon

Pflanztaschen selber machen: Anleitung und Tipps

Pflanztaschen sind eine ideale Alternative zu langweiligen Pflanzkübeln oder Pflanzkästen. Wir zeigen, wie Sie sie ganz einfach selbst herstellen.

Pflanztaschen selber machen
© Sasha Kochetkova / stock.adobe.com

Stadtmenschen vermissen ihn oft, den eigenen Garten. Auf den Anbau von Obst und Gemüse oder auf eine ansprechende Blumenpracht auf Balkon und Terrasse muss nicht verzichtet werden. Mit „Urban Gardening“ ist ein neuer Trend eingezogen und jeder kann sich ein Stück Grün nach Hause holen, indem er die Kultivierung in Pflanztaschen ins Auge fasst. Die hübschen Pflanztaschen ersetzen langweilige und aus der Mode gekommene Balkonkästen und Kübel. Stellen Sie Ihre eigenen Pflanztaschen her, können Sie auch Farbe und Stil der Wohnumgebung anpassen und damit ganz individuell auf kleinem Raum ein Pflanzenparadies nach eigenen Vorstellungen schaffen.

Welche Vorteile besitzen Pflanztaschen?

Pflanzen haben Ansprüche. Damit sie gut wachsen können, müssen sich ihre Wurzeln ausreichend ausbreiten können und es sollte ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Luft, Wasser und Nährstoffen gegeben sein.

In engen Pflanzgefäßen fühlen sich die Pflanzen meist weniger wohl, da Pflanzkübel aus Kunststoff weder Licht noch Luft durchlassen. Pflanztaschen bestehen aus einem licht- und wasserdurchlässigen Stoff. Der Boden bleibt entsprechend locker.

Eine Pflanztasche bietet weit mehr Flexibilität als ein starrer Pflanztrog. Damit kann sich die Wurzel besser ausbreiten. Nicht zuletzt sind Pflanztaschen optisch ein Hingucker und schaffen eine stimmungsvolle und persönliche Atmosphäre auf Balkon oder Terrasse.

Bei der Bepflanzung kann der Hobbygärtner kreativ sein, denn beinahe alle Pflanzen lassen sich in Pflanztaschen heranziehen. Damit kann ein attraktiver Zier- oder Nutzgarten auf kleinem Raum entstehen.

Pflanztaschen lassen sich flexibel aufstellen und ermöglichen eine platzsparende Verwendung. Damit wird Gärtnern jedermann und an jedem Ort möglich gemacht.

Die Vor- und Nachteile von Pflanztaschen im Überblick

Vorteile einer Pflanztasche Nachteile einer Pflanztasche
platzsparend
lassen sich flexibel platzieren
lassen sich aufhängen
wetterfest
wasserdurchlässig
formstabil
einfach zu transportieren
bieten optimale Wachstumsbedingungen
Anschaffung mit Kosten verbunden
Material nicht immer ausreichend wetterfest
nur für eine kleine Ernte geeignet

Kleine Pflanztaschen für den Balkon selber machen

Auf dem Balkon ist das Platzangebot meist beschränkt. Die hier vorgestellte Anleitung bezieht sich auf Pflanztaschen, die einen Blumentopf aufnehmen können und sich am Balkongeländer befestigen lassen.

Was wird für eine Pflanztasche mit zwölf Zentimetern Höhe gebraucht?

  • Hosenbein einer Jeans (etwa 22 Zentimeter Breite)
  • Jeansstoff (20 mal zehn Zentimeter)
  • Rundstäbe (Höhe des Balkongeländers beachten)
  • etwa drei Meter feste Kordel für die Aufhängung

Anleitung Schritt für Schritt

Pflanztaschen selber machen aus Jeans
© PhotoSG / stock.adobe.com

1. Hosenbein auf Links drehen
2. Schlauch unten zusammennähen
3. Seitennähe unten aufeinander legen und abnähen
4. überflüssigen Stoff abschneiden
5. oberen Stoffrand nach außen umschlagen (zwei Zentimeter)
6. Stoffrand mit Zickzackstich festnähen (doppelt vernähen bringt mehr Stabilität)
7. Tasche umdrehen
8. Jeansstoff zum Quadrat falten
9. linke Stoffseite zeigt nach oben
10. offene Seiten zusammennähen
11. Stoff wenden
12. Stoffquadrat halbseitig falten
13. Enden der Schlaufe an die Seiten der Pflanztasche nähen
14. Rundstab durch die Schlaufe schieben

Pflanztasche anstatt Blumenkasten

Wem ein Blumenkasten zu plump und zu langweilig erscheint, der kann sich eine Pflanztasche basteln, welche den klassischen Blumenkasten ersetzen kann.

Was wird benötigt?

  • Stoffstück (30 x 140 Zentimeter, für die Verwendung im Freien geeignet)
  • beschichte Baumwolle oder Wachstuch (Breite- 30 Zentimeter)
  • Band oder Spitze (120 Zentimeter lang)
  • Nähmaschine (Overlock)
  • Bügeleisen
  • Schere

» Schritt 1: Stoff und Wachstuch zuschneiden

Der für die Verwendung im Freien geeignete Stoff wird mittig gefaltet und an der Bruchstelle durchgeschnitten. Damit erhalten Sie zwei Teile in den Abmessungen 30 x 70 Zentimeter. Das Wachstuch wird ebenfalls in der Mitte geteilt und es entstehen zwei Stücke mit identischen Maßen.

Tipp: Die Maße für die Balkontasche können individuell geändert werden.

» Schritt 2: Stoff und Wachstuch vernähen

Es wird je ein Stück Outdoor-Stoff und Wachstuch rechts auf rechts aufeinander gelegt. Die Stoffe werden an den Längsseiten zusammengenäht. Hierbei kommt die Overlock-Nähmaschine zum Einsatz. Ein einfacher gerader Stich ist ausreichend.

Nach dem Vernähen wird der Stoff wieder auf rechts gedreht. Der Outdoor-Stoff sollte nun auf der Arbeitsfläche vor Ihnen liegen.

» Schritt 3: Feinarbeiten

Die an den kurzen Seiten befindlichen offenen Kanten werden um 2,5 Zentimeter zur Outdoor-Stoffseite hin umgeklappt. Das Band oder die bereitgelegte Spitze werden an der gewünschten Stelle festgesteckt und mit einem geraden Stich abgesteppt.

Die kurzen Seiten werden so gefaltet, dass Wachstuch auf Wachstuch liegt. Bis zur Mitte sollten etwa 16 Zentimeter einkalkuliert werden.

Die eingeschlagenen Seiten werden abschließend noch zusammengenäht. Dann kann die Balkontasche bereits mit Erde gefüllt und bepflanzt werden.

Pflanztaschen wasserfest machen

Die fertigen Pflanztaschen halten das Gießwasser besser und trotzen Wind und Wetter, wenn dafür gesorgt wird, dass es sich um wasserfestes Material handelt. Dies ist bei herkömmlichem Stoff natürlich nicht der Fall.

Hier kann sich der Hobbygärtner mit einem einfachen Trick behelfen. Der Stoff kann entweder mit Kerzenwachs imprägniert oder mit pflanzlichem Wachs behandelt werden.

Die Behandlung mit Carnaubawachs oder Sonnenblumenwachs muss vor dem Nähen geschehen. Für die Imprägnierung ist lediglich Wachs mit einem hohen Schmelzpunkt geeignet, denn auf dem sommerlichen Balkon kann es sehr heiß werden.

Damit die Nähmaschine bei der Bearbeitung des mit Wachs behandelten Stoffes nicht verunreinigt wird, empfiehlt sich eine Lage aus dünnem Papier. Diese wird wie beschrieben mit vernäht und lässt sich anschließend ganz einfach von der fertigen Pflanztasche abreißen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben