Der Rhododendron rollt die Blätter ein, das gibt erst einmal einen Schreck. Der Rhododendron ist immergrün und verdunstet daher Wasser.

Rhododendron rollt Blätter ein
Sollte der Rhododendron die Blätter einrollen, ist das kein Grund zur Sorge. | © Karin Jähne / stock.adobe.com

Der prächtige Rhododendron ist in vielen Gärten ein willkommener Busch, der, wenn er optimale Bedingungen hat, fast schon zu einem Baum heranwachsen kann. Im Winter passiert es manchmal: Der Rhododendron rollt die Blätter ein.

Rhododendron läuft auf Sparflamme

Das ist allerdings völlig normal. Der Rhododendron ist immergrün, das heißt, dass er auch im Winter Photosynthese betreibt und somit Wasser verdunstet. Rollen sich die Blätter nun ein, dann läuft der Rhododendron auf Sparflamme. Das heißt, er reduziert die Photosynthese und spart Wasser.

Gießen, wenn es frostfrei ist

Damit beugt er selbst einer Frosttrockenheit vor. Sollten sich die Blätter längere Zeit in diesem Zustand befinden, sollten Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Zum einen sollte man auch in Wintermonaten, immer dann, wenn es frostfrei ist, für ausreichend Wasser sorgen.

Strohmatten oder Frostschutzvlies

Zum zweiten kann man den Rhododendron auch schützen, indem man ihn nicht direkt Wind und Sonne aussetzt. Strohmatten oder Frostschutzvlies sind dabei zwei unerlässliche Helfer. Auch Pflanzen, die sich in Töpfen befinden und nicht nach innen, an wärmere Orte gestellt werden können, sollten diesen Schutz erhalten.

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

Diesen Gartentipp kommentieren