Gartenküche Rezepte

Rosmarinkartoffeln Rezept – Schnell und einfach nachgemacht

511 views
0
Sag's weiter:

Rosmarinkartoffeln sind einfach zuzubereiten und dennoch sind sie etwas ganz besonderes auf dem Teller. Ein Rezept für köstliche Rosmarinkartoffeln bekommen Sie hier.

Rosmarinkartoffeln Rezept Pfanne
Intensiveres Aroma bei Pfannen-Rosmarinkartoffeln

Rosmarin ist ein mediterranes Kraut, deshalb finden Sie Rosmarinkartoffeln vor allem in der Küche des Mittelmeerraumes. Aber auch hier in Deutschland sind Rosmarin und Rosmarinkartoffeln kaum noch von der Speisekarte wegzudenken.

Die wichtigste Zutat ist natürlich Rosmarin. Wenn Sie bisher noch keinen Rosmarin im Garten haben, dann bekommen Sie ihn auch frisch in einem Supermarkt oder aber auch getrocknet bei den Gewürzen.

Bei der Zubereitung können Sie sich zwischen zwei Varianten entscheiden. Selbstverständlich gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Rezepten, die Sie nach Lust und Laune abwandeln können. Die klassische Zubereitung erfolgt auf dem Backblech, hierbei ist der Zeitaufwand besonders gering. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, die Rosmarinkartoffeln in der Pfanne zu machen. Viele behaupten, dass der Geschmack bei dieser Variante noch intensiver wäre. Wir stellen heute beide vor, dann kann jeder selbst entscheiden, welche er bevorzugt.

Rosmarinkartoffeln in der Pfanne zubereiten

Wer diese Variante einmal aufprobiert hat, wird sie künftig sicher bevorzugen, auch wenn der Zeitaufwand wesentlich größer ist. Bei dieser Methode besteht der Unterschied darin, dass Sie bereits vorgekochte Kartoffeln verwenden.

Natürlich können Sie die vorgekochten Kartoffeln anschließend auch im Backofen zubereiten, das wäre zumindest die fettärmere Variante. Wichtig ist, dass das Aroma des Rosmarins deutlich hervor tritt, deshalb verwenden Sie am besten nur frische Rosmarinzweige.

» Tipp: Wenn Sie schon beim Kochen einige Rosmarinzweige ins Wasser geben, wird das Rosmarinaroma deutlich verstärkt.

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Kilogramm Kartoffeln (festkochend)
  • 4 Zweige frischer Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung

» Schritt 1:
Zunächst werden die Kartoffeln gründlich gewaschen, da sie mitsamt der Schale zubereitet werden. Hartnäckigen Schmutz können Sie auch mit einer Gemüsebürste beseitigen.

» Schritt 2:
Anschließend geben Sie die Kartoffeln in einen großen Topf mit Salzwasser und gart sie darin. Die Kartoffeln sollten jedoch noch schön fest sein, also nicht zu lange kochen. Mit ins Salzwasser geben Sie zwei frische Rosmarinzweige.

» Schritt 3:
Nach Ende der Garzeit gießen Sie die Kartoffeln ab und entfernen den Rosmarin. Lassen Sie die Kartoffeln jetzt abkühlen.

» Schritt 4:
Nachdem die Kartoffeln abgekühlt sind, werden die Kartoffeln halbiert, besonders große Exemplare werden geviertelt.

» Schritt 5:
Erhitzen Sie nun das Olivenöl auf mittlerer Stufe in einer großen Pfanne und geben einen Zweig Rosmarin und die geschälten halbierten Knoblauchzehen mit der Schnittfläche nach unten mit hinein. Beide Zutaten bewegen Sie etwas in der Pfanne, damit das Öl die Aromen annimmt.

» Schritt 6:
Anschließend geben Sie die Kartoffeln in die Pfanne und lassen Sie sie langsam anbräunen. Bewegen Sie Pfanne dabei nicht ganz so stark, damit die Kartoffeln nicht zerfallen. Hin und wieder ein Wenden genügt. Die Nadeln des letzten Rosmarinzweiges werden inzwischen fein gehackt und dann fünf Minuten vor Ende des Anbratens über den Kartoffeln verteilt. Nun müssen Sie die Kartoffeln nur noch mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Rosmarinkartoffeln auf dem Blech zubereiten

Für die Zubereitung im Backofen können Sie entweder rohe oder gekochte Kartoffeln verwenden. In der Regel entscheiden sich die meisten für die rohe Variante.

Zutaten für 4 Portionen

Rosmarinkartoffeln Rezept Blech
Weniger Arbeitsaufwand bei Rosmarinkartoffeln vom Blech
  • 1 Kilogramm Kartoffeln (festkochend und nicht zu groß)
  • ein paar Zweige frischer Rosmarin
  • 3 EL Olivenöl
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung

» Schritt 1:
Zuerst werden die Kartoffeln gründlich gewaschen, mit Küchenkrepp abgetrocknet und in jeweils zwei Hälften geschnitten. Den Rosmarin ebenfalls waschen und anschließend fein hacken.

» Schritt 2:
Legen Sie das Backblech nun mit Backpapier aus und bestreichen Sie dieses mit dem Olivenöl.

» Schritt 3:
Verteilen Sie anschließend Salz und Rosmarin gleichmäßig auf dem Backpapier. Nun werden die Kartoffelhälften mit der Schnittfläche nach unten darauf platziert.

» Schritt 4:
Der Ofen wird jetzt bei Umluft auf 175 Grad, bei Ober- und Unterhitze auf 200 Grad vorgeheizt. Dann brauchen die Rosmarinkartoffeln etwa 30 bis 45 Minuten, bis sie fertig sind.

Sie können natürlich die Kartoffeln auch vierteln und dann in einer Schüssel mit dem Olivenöl, dem Rosmarin und den Gewürzen vermengen. Dann werden sie auf dem Backblech verteilt. Bei dieser Variante brauchen Sie allerdings wesentlich mehr Öl, so dass das Gericht kalorienreicher ausfällt.


Foto1: © kab-vision - Fotolia.com, Foto2: © Lilyana Vynogradova - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here