Pflanzen Ziersträucher & -gehölze

Schneeflockenstrauch – Tipps zum Standort, Schneiden und Pflegen

Der Schneeflockenstrauch ist eine Rarität für jeden Garten. Bekommt der Schneeflockenstrauch die richtige Pflege, zeigen sich viele fluffig weiße Blüten.

Schneeflockenstrauch
Weiße Blüten am Schneeflockenstrauch | © beres / stock.adobe.com
Der Schneeflockenstrauch (Chionanthus virginicus) ist eine Rarität für jeden Garten. Die Pflanze lässt sich Zeit mit ihrem Austrieb. Umso eindrucksvoller erscheinen aber dann ab Mai die zarten Blüten, die in ihren Trauben ähnlich fluffig wie Schneeflocken wirken. Je nach Kultur kann die Pflanze strauchartig wachsen oder sich zu einem kleinen Baum entwickeln.

Herkunft und Besonderheiten

Die Gattung Chionanthus umfasst circa 100 verschiedene Arten, die beinahe allesamt in den Tropen und Subtropen Afrikas und Amerikas beheimatet sind. Der Virginische Schneeflockenstrauch bildet eine Ausnahme und kommt im Norden der USA vor. Das natürliche Verbreitungsgebiet der Pflanze erstreckt sich zwischen Texas und Pennsylvania. Der Schneeflockenstrauch wächst vermehrt an Flussufern.

Nicht zu verwechseln ist Chionanthus mit Chimonanthus. Das ähnlich klingende Gehölz wird häufig auch Schneeflockenstrauch genannt. Die eigentliche Bezeichnung des gelben Winterblühers ist Chinesische Winterblüte.

» Tipp: In der Volksmedizin wird ein Sud aus der Rinde des Schneeflockenstrauchs bei Fieber oder Durchfall eingesetzt.

Schneeflockenstrauch (Chionanthus virginicus)
Wuchsgeschwindigkeit: 10 – 25 cm im Jahr
Wuchshöhe: 250 – 350 cm
Wuchsbreite: 150 – 250 cm
Wurzelsystem: Flachwurzler
Standort: Sonne bis Halbschatten
Boden: feucht, sandig, schwachsauer, lehmig, pH-Wert 6-6,5
» Mehr Bilder und Daten anzeigen

Standort und Boden

Für den Schneeflockenstrauch sollte ein sonniger und lichter Standort gefunden werden. Trockene Luft wie Bodentrockenheit sind für die Pflanze weniger verträglich. An einem eher trockenen Standort reifen die Triebe schneller aus.

Empfohlen werden kann die Pflanzung im Schatten immergrüner Gehölze. Die Pflanzen stehen geschützt vor kalten Winden und bringen ihre Blüte ausdrucksvoll zur Geltung. Kann ein geschützter Standplatz geboten werden, gedeiht der Schneeflockenstrauch auch in einem größeren Kübel.

Das ideale Substrat ist locker und durchlässig. Ein schwerer Lehmboden sollte mit Sand vermischt und dadurch durchlässiger gestaltet werden. Ein hoher Humusanteil wird bevorzugt. Alkalischen Boden verträgt die Pflanze dagegen nicht. Achten Sie daher darauf, dass sich der pH-Wert höchstens im neutralen Bereich bewegt.

Schneeflockenstrauch pflanzen

Schneeflockenstrauch
Lange weiße Blüten zieren den Schneeflockenstrauch | © waldwiese / stock.adobe.com
Der Schneeflockenstrauch ist als Containerpflanze im Handel erhältlich. Eine Pflanzung ist ganzjährlich möglich, sofern kein Bodenfrost herrscht. Die Pflanzung im Frühling wird bevorzugt. Dann bleibt den Pflanzen vor dem nächsten Winter ausreichend Zeit, sich gut einzuwurzeln.

Schneeflockenstrauch pflanzen – Schritt für Schritt

  1. Standort bestimmen
  2. Boden säubern und ggf. aufbereiten
  3. Schneeflockenstrauch austopfen
  4. Wurzelballen wässern
  5. Pflanzloch ausheben (doppelter Umfang des Wurzelballens)
  1. Schneeflockenstrauch einsetzen
  2. Substrat auffüllen
  3. Erde gut andrücken
  4. Schneeflockenstrauch gut angießen

Schneeflockenstrauch Pflege

Jungpflanzen besitzen einen erhöhten Nährstoffbedarf und sollten regelmäßig gegossen werden. Wird bei der Pflanzung reifer Kompost zugegeben, muss der Schneeflockenstrauch nicht zusätzlich gedüngt werden.

Schneeflockenstrauch – beliebte Sorten

Bei der Auswahl der passenden Pflanze kann auf verschiedene Sorten zurückgegriffen werden.

Sorte Besonderheit
Spring Fleecing kann bis zu sechs Meter hoch wachsen
bildet allein männliche Blüten aus
Groenendaal schwächer im Wuchs
üppige Blüte
stammt aus Belgien
Floyd dichter und aufrechter Wuchs
bildet allein männliche Blüten aus
wurde zufällig in Illinois gefunden

Schneeflockenstrauch schneiden

Von Schnittmaßnahmen ist abzuraten. Der Schneeflockenstrauch wächst ganz natürlich am schönsten. Bei stark wüchsigen Sorten kann ein Rückschnitt notwendig werden. Dieser wird von den Sträuchern vertragen und sollte im Frühling vor dem Austrieb erfolgen. Da die Pflanze auffallend spät austreibt, kann abgewartet werden, bis kein Frost mehr herrscht.

Schneeflockenstrauch vermehren

Der Schneeflockenstrauch kann durch Aussaat vermehrt werden. Die Samen bedürfen jedoch einer Vorbehandlung, damit die Keimung ausgelöst wird. Zunächst werden die Samen für drei Monate warm gehalten, um sie anschließend für denselben Zeitraum im Kühlschrank aufzubewahren. Die Aussaat erfolgt unter Glas.

» Tipp: In Baumschulen wird der Schneeflockenstrauch durch Stecklinge, die im Sommer geschnitten werden vermehrt.

Krankheiten und Schädlinge

Krankheiten und Schädlinge treten am Schneeflockenstrauch kaum auf. In jüngster Zeit häufen sich Vermutungen, dass die Pflanzen eine Anfälligkeit für das Eschentriebsterben besitzen.

Schneeflockenstrauch im Winter

Jungpflanzen reagieren empfindlich auf Frost. Ein Schutz aus Vlies hilft dem Schneeflockenstrauch durch die kalte Jahreszeit. Sind die Pflanzen gut eingewurzelt und mehrere Jahre alt, verträgt der Schneeflockenstrauch Temperaturen bis –28 Grad.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben