Pflanzen Ziersträucher & -gehölze

Skimmia über Stecklinge vermehren – Schritt für Schritt Anleitung

3.893 views
0

Die Skimmia sieht nicht nur gut aus, da sie immergrün ist, ist sie auch ein beliebter Winterblüher. Noch dazu lässt sie sich kinderleicht vermehren. Beispielsweise über Stecklinge.

Die Skimmia hat immergrüne Blätter und rote Blütenknospen
Die Skimmia hat immergrüne Blätter und rote Blütenknospen

Die japanische Skimmia (Skimmia japonica) ist mit ihren immergrünen Blättern und den roten Blütenknospen ein echter Hingucker im Garten. Kein Wunder also, dass viele gar nicht genug davon bekommen. Wenn es Ihnen genau so geht, dann vermehren Sie Ihre Pflanze doch einfach. Die Skimmia lässt sich z.B. sehr gut über Stecklinge vermehren. Ein wenig Geduld müssen Sie allerdings mitbringen, denn die Stecklinge der immergrünen Pflanze lassen sich bei der Wurzelbildung gerne viel Zeit. Aber ansonsten ist die Vermehrung ganz leicht.

So wird die Skimmia richtig über Stecklinge vermehrt

❶ Triebe auswählen und vorbereiten:

Schneiden Sie die Stecklinge für die Vermehrung der Skimmia in den Monaten Mai bis August zu. Wählen Sie dabei kräftige, nicht verholzte Triebe mit einer Länge zwischen 15 und 20 Zentimetern aus. Lassen Sie vier oder sechs Blätter im oberen Bereich des Triebs stehen und trennen Sie die anderen Blätter sowie Blüten oder Knospen mit einer scharfen Schere ab. Sie können die Stecklinge sofort einpflanzen, aber auch für einige Wochen liegen lassen.

❷ Stecklinge in nährstoffarmes Substrat einsetzen:

Füllen Sie nun Blumentöpfe mit eher nährstoffarmen Substrat. Ein Gemisch aus Torf und Sand ist z.B. sehr gut geeignet. Alternativ dazu können Sie aber auch gewöhnliche Gartenerde verwenden. Feuchten Sie das Substrat in den Töpfen leicht an und setzen Sie die untere Hälfte der Stecklinge ein.

❸ Stecklinge warm und feucht halten:

Bringen Sie die Töpfe mit den Stecklingen an einen warmen Ort. Um ein günstiges feuchtes Klima zu schaffen, können Sie den Stecklingen eine Haube aufsetzen. Dabei kann es sich um Klarsichtfolie oder Tüten handeln. Um die Gefahr der Schimmelbildung zu reduzieren, sollten Sie die Hauben mit einigen etwa stricknadelgroßen Löchern perforieren. Gönnen Sie den Stecklingen zusätzlich eine regelmäßige Dosis Frischluft, indem Sie die Hauben für eine Stunde abnehmen.

❹ Stecklinge überwintern:

Mit dem Aussetzen der Stecklinge ins Freiland sollten Sie zur Sicherheit bis zum Frühling warten. Im ersten Jahr sind die Wurzeln meist noch nicht hinreichend ausgebildet. Überwintern Sie die Stecklinge an einem hellen, warmen Ort im Haus. Achten Sie auch im Winter darauf, dass das Substrat nicht vollständig austrocknet.

❺ Skimmia ins Freiland setzen:

Wählen Sie einen halbschattigen Standort aus, wenn Sie die Stecklinge im Frühling in den Garten pflanzen. Denn direkte Sonneneinstrahlung hemmt das gesunde Wachstum der Pflanzen erheblich. Der Boden sollte am Standort zudem humusreich, gut durchlässig und nicht zu feucht sein. Diese Ansprüche machen die Skimmia zu einem idealen Begleiter von Nadelbäumen wie Tannen und Kiefern, die zugleich auch den notwendigen Schatten spenden. Wie Sie die Skimmia anschließend richtig pflegen, erfahren Sie hier.


Foto1: © alisseja - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here