Obst & Gemüse Gemüse

So bekommt Paprika viele Früchte

Paprika wird auch immer mehr in deutschen Gärten angebaut. Damit die Paprika viele Früchte trägt, muss man die Königsblüte abbrechen.

Paprika Früchte
© Laura Pashkevich / stock.adobe.com
Unter den Gemüsesorten ist auch die Paprika eine Pflanze, die man immer öfter in den Gärten antrifft. Wer sich dafür begeistern kann und viele Früchte haben möchte, der sollte folgendes beachten:

Gerade bei der Paprika bildet sich die erste Frucht meist in einem Stadium, da die Pflanze noch sehr klein ist und kaum Blätter besitzt. Das bedeutet, dass sie alle Kraft in die Frucht setzt, diese aber sehr klein bleibt und während des Wachstums der ersten Paprika auch kaum wächst und schon gar keine Blätterneubildung betreibt. So wird die Pflanze mit Sicherheit keine reichhaltigen Früchte hervorbringen.

Königsblüte abbrechen und für Sonne sorgen

Die Lösung: brechen Sie die erste Blüte, die auch Königsblüte genannt wird, ab. Dadurch kann die Pflanze weiter daran arbeiten, Blätter zu bilden und größer zu werden, um somit mehr Energie zu bekommen und viele Blüten und somit auch Früchte tragen zu können. Ach ja, es könnte aber auch am falschen Standort liegen. Darauf achten, dass Paprika immer in der Sonne stehen.

2 Kommentare

    • Ernten Sie sämtliche Früchte, bevor Sie die Pflanze auf den Winter vorbereiten. Da die Früchte nicht nachreifen, sollten ausschließlich die reifen Früchte verwenden. Das Überwintern im Beet ist hingegen nicht zu empfehlen, da die Pflanze aufgrund von zu viel Feuchtigkeit durch Regen und Schnee leicht faulen kann. Daher empfehle ich Ihnen, die Paprika in einen Topf umzusetzen und sie an einem hellen Ort bei einer Temperatur von etwa 10 Grad Celsius zu überwintern, am besten noch vor dem Einsetzen der ersten Fröste. Freundliche Grüße Kathrin vom Gartentipps-Team

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte hier den Namen eingeben