Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Doppelschleifer Test 2020

Die besten Doppelschleifer im Vergleich

Vergleichssieger
bosch 060127A300
Bestseller
Monzana 992533
Peugeot ENERGYGrind 150 BP
Record Power
Preistipp
FERM BGM1020
Metabo 619175000
Scheppach TIGER 2000S
Modell*
bosch 060127A300 Monzana 992533 Peugeot ENERGYGrind 150 BP Record Power FERM BGM1020 Metabo 619175000 Scheppach TIGER 2000S
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
153 Bewertungen
76 Bewertungen
79 Bewertungen
33 Bewertungen
370 Bewertungen
103 Bewertungen
623 Bewertungen
Spannung 230 Volt 230 Volt 230 Volt 230 Volt 230 Volt 240 Volt 230 Volt
Leistung 350 Watt 250 Watt 350 Watt 370 Watt 250 Watt 500 Watt 120 Watt
Material Plastik/Metall Kunststoff/Metall Stahl Kunststoff/Metall Polycarbonat Kunststoff/Metall Kunststoff/Metall
Schutzart IP 20 IP 20 IP 43 IP 20 IP 20 IP 20 IP 43
Drehzahl 3.000 U/min 2.950 U/min 2.950 U/min 2.800 U/min 2.950 U/min 2.980 U/min 1.400 U/min
Schutzklappen
Sicherheitsschalter
Rutschfester Stand
Maße 37.6 x 25 x 25 cm 17 x 28 x 23.5 cm 18 x 15.2 cm k.A. 35.5 x 20 x 22.6 cm 52 x 30 x 27 cm 39.5 x 33.5 x 34 cm
Gewicht 10 kg 5.5 kg 10.9 kg 10 kg 7.8 kg 14.5 kg 8.5 kg
Vor- und Nachteile
  • verstellbare Funkenschutzscheiben
  • kompaktes Druckguss-Gehäuse
  • hohe Drehzahl
  • vibrationsarm
  • kugelgelagerte Schleifachsen
  • vorgebohrte Löcher zur Befestigung
  • graduiertes Drehgestell
  • orientierbare LED-Beleuchtung
  • gezackte Schleifschränkchen
  • 5 Jahre Herstellergarantie
  • wenig Kunststoff
  • laufruhig
  • Staubschutzschalter
  • Werkstückschleifauflage
  • inklusive Schutzbrille
  • wartungsfreier Induktionsmotor
  • Absaugstutzen
  • Einphasen-Wechselstrom
  • bruchsicherer Wassertank
  • Lederabziehscheibe
  • spezieller Edelkorund-Schleifstein
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
bosch 060127A300
  • verstellbare Funkenschutzscheiben
  • kompaktes Druckguss-Gehäuse
  • hohe Drehzahl
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Monzana 992533
  • vibrationsarm
  • kugelgelagerte Schleifachsen
  • vorgebohrte Löcher zur Befestigung
Erhältlich bei
Peugeot ENERGYGrind 150 BP
  • graduiertes Drehgestell
  • orientierbare LED-Beleuchtung
  • gezackte Schleifschränkchen
Erhältlich bei
Record Power
  • 5 Jahre Herstellergarantie
  • wenig Kunststoff
  • laufruhig
Erhältlich bei
Preistipp 1)
FERM BGM1020
  • Staubschutzschalter
  • Werkstückschleifauflage
  • inklusive Schutzbrille
Erhältlich bei
Metabo 619175000
  • wartungsfreier Induktionsmotor
  • Absaugstutzen
  • Einphasen-Wechselstrom
Erhältlich bei
Scheppach TIGER 2000S
  • bruchsicherer Wassertank
  • Lederabziehscheibe
  • spezieller Edelkorund-Schleifstein
Erhältlich bei

Die besten Doppelschleifer 2020

Alles, was Sie über unseren Doppelschleifer Vergleich wissen sollten

Mithilfe eines Doppelschleifers können Sie unter anderem Metallwerkzeuge schärfen.

Ein Doppelschleifer hat zwei Schleifsteine. Dadurch ist ein rascher Wechsel von feinen Schleifarbeiten zu groben Schleifarbeiten möglich. Einsetzen können Sie eine Doppelschleifmaschine für verschiedene Zwecke. Unter anderem eignet sich ein solches Gerät, um Rost abzutragen und um Werkzeuge aus Metall, wie beispielsweise Messer, Schneideblätter, Bohrer und Scheren, zu schärfen. Darüber hinaus können Sie einen Doppelschleifer zum Entgraten sowie zum Schleifen oder Polieren von verschiedenen Werkstücken aus Holz, Kunststoff bzw. Metall nutzen. In der folgenden Kaufberatung zeigen wir schließlich, hinsichtlich welcher Aspekte sich die Doppelschleifmaschinen unterscheiden und welche Faktoren Sie sich beim Kauf am besten genauer ansehen.

Arten von Doppelschleifern

Doppelschleifer gibt es in diversen Ausführungen. Bevor Sie eine solche Schleifmaschine kaufen, ist es ratsam, sich über die verschiedenen Varianten zu informieren. Grundsätzlich können die Doppelschleifer in zwei Arten aufgeteilt werden. Dazu zählen die klassischen Doppelschleifer und die Mini-Doppelschleifer.

» Mehr Informationen
Doppelschleifer-Art Beschreibung
Doppelschleifer Brauchen Sie einen Schleifbock für eine Hobby-Werkstatt oder möchten Sie den Schleifer im professionellen Bereich verwenden, können Sie meist am besten zu einem klassischen Doppelschleifer greifen. Im Vergleich zu den Mini-Doppelschleifern, punkten solche Modelle durch eine höhere Leistung und weisen eine niedrigere Drehzahl auf. Weiterhin wiegen solche Geräte deutlich mehr. Bei den meisten Doppelschleifern liegt das Gewicht bei 10 Kilogramm oder mehr.
Mini-Doppelschleifer Mini-Doppelschleifer sind in der Regel ein wenig kompakter und haben eine geringere Leistung. Die Leerlaufdrehzahl beträgt bei diesen Geräten oftmals ungefähr 9.900 Umdrehungen pro Minute. Das Gewicht ist wesentlich niedriger als das Gewicht der klassischen Doppelschleifer und liegt zum Teil bei weniger als drei Kilogramm. Aufgrund dessen steht die Schleifmaschine normalerweise nicht so stabil wie ein Doppelschleifer mit einem höheren Gewicht.

Vor- und Nachteile verschiedener Doppelschleifer-Typen

Sowohl mithilfe einer Doppelschleifmaschine als auch mithilfe eines Mini-Doppelschleifers können Sie unterschiedliche Werkstücke schleifen, schärfen und polieren. Welche Variante für Sie die beste ist, hängt insbesondere davon ob, wie oft und wofür Sie den Schleifbock verwenden möchten. Für Heimwerker genügt zum Teil eine Mini-Doppelschleifmaschine. Eine schwerere Doppelschleifmaschine mit einer höheren Leistung können Sie ideal nutzen, wenn Sie das Gerät professionell brauchen oder es als Heimwerker ziemlich häufig bzw. für anspruchsvollere Arbeiten nutzen möchten. In der folgenden Tabelle können Sie sich die Vor- und Nachteile beider Doppelschleifer Varianten anschauen.

» Mehr Informationen
Doppelschleifer-Typ Vorteile Nachteile
Doppelschleifer
  • Höhere Leistung
  • Für Heimwerker und für den professionellen Bereich geeignet
  • Höheres Gewicht
Mini-Doppelschleifer
  • Insbesondere für den gelegentlichen Gebrauch und weniger anspruchsvolle Arbeiten geeignet
  • Meist kompaktere Maße
  • Leistungsschwächer
  • In der Regel geringere Stabilität

Die wichtigsten Kaufkriterien für Doppelschleifer

Suchen Sie einen Doppelschleifer zum Metallschleifen oder für einen anderen Zweck, können Sie sich am besten vor dem Erwerb den einen oder anderen Doppelschleifer Test oder Vergleich anschauen. Hierdurch können Sie einen Überblick über ein paar Geräte erhalten. Beim Vergleichen der Geräte sollten Sie letztendlich auf verschiedene Faktoren achten.

» Mehr Informationen
Achten Sie auf Ihre Sicherheit
Wichtig ist, dass Sie beim Arbeiten mit einer Doppelschleifmaschine stets vorsichtig sind. Lesen Sie sich daher vor dem Gebrauch des Geräts die Bedienungsanleitung des jeweiligen Modells sorgfältig durch und beachten Sie die Sicherheitshinweise des Herstellers. Zusätzlich ist es ratsam, Handschuhe während des Gebrauchs zu tragen. Sie können das Risiko, sich an Fingern zu verletzen, verringern. Damit mit dem Doppelschleifer genauere Arbeiten möglich sind und aus Gründen der Sicherheit, sollten die Handschuhe eng anliegen. Weiterhin sollten Sie beim Einsatz einer Doppelschleifmaschine einen Atemschutz und eine Schutzbrille tragen.

Die Sicherheit

Die Sicherheit ist in einem Doppelschleifer Test 2020 oder Vergleich oft ein relevantes Kriterium. Möchten Sie einen Doppelschleifer kaufen, sollten Sie überprüfen, ob das jeweilige Modell TÜV-geprüft und mit einem GS-Siegel versehen ist. Ein Doppelschleifer Testsieger sollte zudem über einen Notausschalter verfügen. Ist ein Doppelschleifer mit einem solchen Schalter ausgestattet, hat er in der Regel einen Knopf zum Einschalten und einen Knopf zum Ausschalten. Hierdurch können Sie das Gerät notfalls rascher ausschalten. Andere Modelle verfügen über einen Kippschalter, der ein wenig unhandlicher ist. Darüber hinaus sollte das Modell über Schutzhauben und über Schutzgläser verfügen. Eine Schutzhaube ist an der Seite des Geräts montiert. Sie reduziert das Risiko für Verletzungen. Ein Schutzglas bietet einen Schutz vor Funken.

» Mehr Informationen

Die Schleifgeschwindigkeit

Die Schleifgeschwindigkeit geben die Hersteller in Umdrehungen pro Minute an. Sie zeigt, wie viele Umdrehungen der Schleifstein des Geräts pro Minute schaffen kann. Eine niedrige Schleifgeschwindigkeit ist optimal, wenn Sie legiertes Metall oder andere Materialien, die empfindlich gegenüber Hitze reagieren, bearbeiten möchten. Ebenso ist eine geringe Drehzahl von Vorteil, sofern Sie mit dem zu bearbeitenden Material bzw. dem Doppelschleifer noch keine Erfahrungen sammeln konnten. Durch die geringe Drehzahl verringern Sie das Risiko, die Oberfläche des Werkstücks zu beschädigen. Eine höhere Schleifgeschwindigkeit ist praktisch, wenn Sie härtere Materialien schleifen möchten oder wenn Sie Vorschleifarbeiten durchführen. Denn bei einer höheren Drehzahl ist ein rascherer Abtrag des Materials möglich. Allerdings entsteht hierbei auch mehr Hitze. Beachten Sie zudem, dass der Abtrag des Materials nicht nur von der Schleifgeschwindigkeit beeinflusst wird. Zum Beispiel spielt es ebenso eine Rolle, wie körnig der Schleifstein ist.

» Mehr Informationen

Im Optimalfall können Sie die Schleifgeschwindigkeit der Doppelschleifmaschine verstellen. Hierdurch ist eine Anpassung der Drehzahl an das jeweilige Material möglich.

Die Leistung

Die Leistung wird in Watt angegeben. Möchten Sie das Gerät als Heimwerker verwenden, genügt teilweise ein Modell mit einer Leistung von etwa 300 bis 400 Watt. Falls Sie das Gerät regelmäßig bzw. jeden Tag einsetzen, sollten Sie eine Doppelschleifmaschine mit einer höheren Leistung von beispielsweise 500 oder 750 Watt auswählen. Beachten Sie jedoch, dass Sie durch die Leistung in erster Linie erfahren, wie hoch der Stromverbrauch ist. Eine hohe Aufnahmeleistung muss nicht zwangsläufig eine hohe Leistung bedeuten. Vor allem bei manchen günstigen Doppelschleifern ist die tatsächliche Leistung oft wesentlich niedriger als die Aufnahmeleistung.

» Mehr Informationen

Der Schleifbereich

Bevor Sie einen Doppelschleifer erwerben, sollten Sie sich die Schleifsteinbreite und den Schleifscheibendurchmesser anschauen. Beachten Sie dabei, dass die Schutzhaube sowohl die Breite der Schleifscheibe als auch den Durchmesser der Schleifscheibe begrenzt. Wie groß der Schleifbereich sein sollte, hängt davon ab, wie groß die zu bearbeitenden Werkstücke sind. Möchten Sie größere Werkstücke mit der Maschine schleifen oder schärfen, greifen Sie besser zu einem Modell mit einer größeren Schleifsteinbreite. Häufig ist es ratsam, ein Modell, dessen Schleif- bzw. Polierscheibe mindestens 15 Millimeter breit ist, auszuwählen. Mit einem solchen Gerät können Sie viele Schleifarbeiten durchführen. Der Durchmesser des Geräts sollte bei 200 Millimetern oder mehr liegen, sofern Sie den Doppelschleifer öfters verwenden. Möchten Sie das Modell nur hin und wieder als Heimwerker bzw. Hobbybastler einsetzen, genügt meist eine Doppelschleifmaschine, dessen Schleifband einen Durchmesser von 125 Millimetern bereithält.

» Mehr Informationen

Der Stromanschluss

Viele Doppelschleifmaschinen können Ihre Energie durch einen 230-Volt-Hausstromanschluss erhalten. Jedoch funktionieren laut einem Doppelschleifer Vergleich nicht alle Modelle über einen solchen Stromanschluss. Manche Modelle müssen Ihre Energie durch eine Starkstrom-Steckdose, dessen Spannung bei bis zu 400 Volt liegt, bekommen. Bei solchen Geräten handelt es sich um Modelle, die eine hohe Leistung aufweisen.

» Mehr Informationen

Wichtig ist, dass die Doppelschleifmaschine einen sicheren Stand hat.

Die Stabilität

Manche Doppelschleifer sind mit Gummifüßen versehen. Hierdurch stehen die Geräte stabiler. Besonders vorteilhaft ist es jedoch, wenn Sie das Gerät an einem Arbeitstisch festschrauben können. Dadurch wird ein äußerst solider Stand der Schleifmaschine ermöglicht.

» Mehr Informationen

Das Gewicht

Vor allem wenn Sie keine Möglichkeit haben, das Gerät an die Arbeitsfläche festzuschrauben, sollten Sie überprüfen, mit welchem Gewicht die Maschine ausgestattet ist. Dieses hat nämlich einen Einfluss darauf, wie stabil das Gerät während des Einsatzes steht. Ein schwereres Modell bietet grundsätzlich eine höhere Stabilität als ein leichteres Modell.

» Mehr Informationen

Hat die Stiftung Warentest einen Doppelschleifer Test vollzogen?

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keine Doppelschleifmaschinen untersucht. Somit gibt es aktuell keinen Doppelschleifer Test der Stiftung Warentest.

» Mehr Informationen

Wo kann ich Doppelschleifer kaufen?

Doppelschleifer können Sie zum Beispiel bei Baumärkten und beim Fachhandel erwerben. Hier können Sie häufig auch andere Schleifmaschinen, wie beispielsweise Bürstenschleifer und Bandschleifer, bekommen. Weiterhin stehen Doppelschleifer bei vielen Onlineshops und bei einigen Supermärkten bzw. Discountern zur Verfügung.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Doppelschleifer-Hersteller

Zu den bekanntesten Doppelschleifern gehören unter anderem die Doppelschleifmaschinen der Marke Bosch sowie die Doppelschleifmaschinen der Marken Einhell, Makita, Metabo und DeWalt. Weitere Unternehmen, die Doppelschleifer produzieren, sind beispielsweise:

» Mehr Informationen
  • Bernardo
  • Dema
  • ELMAG
  • Güde
  • Optimum
  • Record Power
  • Scheppach

Fazit

Der beste Doppelschleifer passt optimal zu Ihrem Einsatzzweck. Für Hobbybastler reicht häufig ein Doppelschleifer mit einer geringeren Leistung. Falls Sie das Gerät täglich verwenden, sollte die Leistung bei mindestens 500 Watt und der Schleifsteindurchmesser bei mindestens 200 Millimetern liegen. Neben der Leistung und dem Schleifsteindurchmesser sollten Sie sich ansehen, welche Schleifsteinbreite und welche Schleifgeschwindigkeit das Gerät besitzt. Überprüfen Sie zudem, ob die Schleifgeschwindigkeit verstellbar ist, ob das Gerät mit Schutzhauben versehen ist, ob das Modell über einen Notfallschalter verfügt und ob die Maschine TÜV-geprüft ist. Dazu ist die Stabilität ein relevanter Kauffaktor. Besonders vorteilhaft ist es, wenn Sie das Gerät an den Arbeitstisch festschrauben können.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © alho007 – stock.adobe.com, © alho007 – stock.adobe.com