Obst & Gemüse Gemüse

Wenn der Kürbis keine Früchte trägt – 2 Tipps

Der Kürbis ist nicht nur ausgehöhlt beliebt sondern auch als Lebensmittel. Doch was tun, wenn der Kürbis zwar blüht, aber keine Früchte trägt.

Kürbis trägt keine Früchte
© holly / stock.adobe.com
Wenn der Herbst kommt weiß jeder, dass nun auch die Zeit der Kürbisse da ist. Viele bauen ihn sogar im eigenen Garten an. Ebenso wie die Zucchini, die ebenfalls zu den Kürbissen gehört. Beide Sorten sind sehr pflegeleicht und gedeihen eigentlich in nahezu jedem Garten, doch ganz ohne Eigeninitiative kann es passieren, dass der Kürbis keine Früchte trägt.

Man merkt das schnell, wenn die Pflanzen zwar Blüten bekommen, diese Blüten aber keine Fruchtstände entwickeln und wieder verblühen. Dann stimmt etwas nicht.

Tipp 1 – Düngen

Und da kommen Sie dann ins Spiel. Der Grund für die spärliche Ausbeute ist meist der Boden, dem der Dünger fehlt. Das heißt nun, dass sie den Boden rund um die Kürbispflanzen immer schön lockern und den Boden mit einem langsam wirkenden Gemüsedünger versehen sollten (beispielsweise Horngrieß).

Tipp 2 – Standort Sonne

Zudem sollten die Pflanzen in der Sonne stehen, da sie im Schatten nicht gedeihen. Wer diese beiden kleinen Hinweise beachtet, der kann im Herbst herrliche Kürbisse und Zucchini ernten.

2 Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben