Tiere Schädlinge

Zigarettenasche gegen Blattläuse

41.089 views
3

Testen Sie doch einmal Zigarettenasche gegen Blattläuse. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie die Zigarettenasche wirksam gegen Blattläuse einsetzen können.

Zigarettenasche gegen Blattläuse
© Sondem / stock.adobe.com
Blattläuse sind bekannte Schädlinge, die nicht leicht zu bekämpfen sind. Deshalb unser Tipp: Zigarettenasche gegen Blattläuse einsetzen.

  1. Die Zigarettenasche muss dabei auf den Boden der Pflanze gestreut werden. Die Asche zieht dann in den Boden ein. Blattläuse mögen die Gerüche nicht und bleiben nach und nach fern.
  2. Man kann die Asche jedoch auch zum Wasser in die Gießkanne dazugeben und auf mehrere Pflanzen gleichzeitig verteilen. Die Mischung sollte dabei ein gleichmäßiges Verhältnis haben und gut umgerührt werden. Man sollte die Pflanzen damit jedoch nicht gießen, sondern lediglich abduschen. Der gesamte Vorgang muss mehrfach wiederholt werden.
  3. Neben der Vernichtung von Blattläusen wirkt die Zigarettenasche auch als Dünger. Es kommt jedoch auf die richtige Dosierung an, denn zu viel Zigarettenasche in der Erde könnte auch der Pflanze schaden. Zusätzlich kann man noch einen flüssigen Dünger verwenden, um der Erde mehr Nährstoffe zurückzugeben.

3 KOMMENTARE

  1. Also ich würde es lassen. abgesehen von den ganzen giftigen Zusasatzstoffen, bis zu 1000, welche die zigarettenindustrie dazumischt lies mal hier:

    „WISSEN
    Verschwiegene Gefahr
    Von Jörg Zittlau | Veröffentlicht am 15.01.2011 | Lesedauer: 6 Minuten
    Zigaretten sind nicht nur durch Teer und Nikotin gefährlich – sie sind zunehmend mit radioaktivem Schwermetall belastet. Polonium gehört zu den stärksten Quellen von gefährlicher Strahlung. Es kommt vor allem mit dem Dünger in den Tabak. Es ist das ideale Gift für einen Mord. Polonium 210 gehört zu den stärksten Quellen von Alphastrahlung, das ist die gefährlichste Form von Radioaktivität.“
    „Der Rest der strahlenden Substanzen, etwas mehr als die Hälfte, bleibt im Stummel und in der Asche zurück. giftige Abfälle, die eigentlich auf eine Sondermülldeponie gehören“.

    Quellen, zum Beispiel:
    -Welt: „Radioaktivität in Zigaretten – Rauchen – so strahlenintensiv wie häufiges Röntgen“
    -Onmeda: „Strahlenbelastung durch Rauchen“

    • Zu allgemein, die Antwort.
      Es gibt auch BIO-Tabake, welche nicht mit Kernkraftwerken gedüngt werden.
      Betreiben Sie Ihre Hexenjagd doch bitte ein wenig fundierter

  2. Wer im Süden Deutschlands wohnt braucht sich wegen dem Polonium in der Schale von Zigaretten keine Sorgen machen. Durch Tschernobyl gibt es so viel anderes radioaktives Material in der Umwelt, dass die Zigarettenasche nur ein Tropfen auf dem heißem Stein ist…
    Die paar Nanogramm haben da keine Auswirkungen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here