Pflanzen Beetpflanzen

Blattläuse an Kapuzinerkresse bekämpfen – 4 Methoden vorgestellt

7.653 views
1

Die Kapuzinerkresse ist ein sehr pflegeleichtes Gewächs, dass jedoch extrem anfällig gegenüber Blattläusen ist. Doch keine Angst, die Läuse lassen sich auf vielfältige Weise bekämpfen.

Blattläuse an Kapuzinerkresse bekämpfen
Die Kauzinerkresse zieht Blattläuse förmlich an

Sie lieben die Kapuzinerkresse? Da sind sie nicht allein, denn auch Blattläuse lassen sich allzu gern auf der Pflanze nieder. An sich können die Blattläuse der Kapuzinerkresse nicht schaden, wer sie allerdings zum Verzehr nutzt, sollte schleunigst handeln.

Um die Blattläuse an der Kapuzinerkresse zu bekämpfen, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Bei korrekter Anwendung stehen die Chancen gut, dass Sie auch in Zukunft Ihren Salat unbesorgt mit den würzigen Blättern der Kapuzinerkresse bereichern können.

4 Maßnahmen bei Blattläusen an der Kapuzinerkresse

❶ Wasserstrahl gegen Blattläuse

Ein mäßiger Befall durch Blattläuse kann oft erstaunlich einfach bekämpft werden, nämlich mit einem Wasserstrahl. Der Strahl sollte hart genug sein, um die Schädlinge von den Unterseiten der Blätter zu spülen, aber nicht so hart, dass die Kapuzinerkresse selbst Schaden nimmt. Versuchen Sie diese rein mechanische Art der Bekämpfung als Erstes. Im Erfolgsfall sind Sie die Blattläuse augenblicklich los.

❷ Brennnesselsud gegen Blattläuse

Im frühen Stadium des Befalls durch Blattläuse hat sich auch Brennnesselsud als Bekämpfungsmittel bewährt. Sie können einen solchen Sud ganz einfach selbst herstellen. Geben Sie einfach frische, kleingeschnittene Brennnesseln in einem Eimer, füllen Sie Wasser auf und lassen Sie die Pflanzenteile für einen Tag ruhen. Nun befüllen Sie eine Sprühflasche mit dem Sud und bespritzen die Kapuzinerkresse damit täglich und ausgiebig.

» Warnung: Brennnesselsud riecht streng. Wenden Sie diese Methode der Blattlausbekämpfung deshalb nur bei Kapuzinerkresse im Garten an und nicht bei Exemplaren auf dem Balkon. Bevor Sie die Kapuzinerkresse essen, sollten Sie in jedem Fall einige Tage warten, bis sich der unangenehme Geruch verflüchtigt hat.

❸ Alkohol-Seife-Gemisch gegen Blattläuse

Ein Alkohol-Seife-Gemisch bietet etwas weniger Belästigung für Ihre Nase und eine stärkere Wirksamkeit gegen Blattläuse. Es besteht aus einem Liter Wasser, 100 Millilitern Alkohol und einem Esslöffel Schmierseife. Wenn Sie Ihre Kapuzinerkresse nicht essen, können Sie statt Alkohol auch Spiritus verwenden.

Möchten Sie die Blätter später noch genießen, wählen Sie als Alternative zum Spiritus einen hochprozentigen klaren Schnaps. Das Alkohol-Seife-Gemisch spritzen Sie ebenfalls einmal täglich mit der Sprühflasche auf die Kapuzinerkresse. Die Erfolgsaussichten sind besser, wenn Sie die Behandlung in den Abendstunden nach Sonnenuntergang durchführen.

❹ Nützlinge gegen Blattläuse

Der Einsatz von Nützlingen ist im Kampf gegen die lästigen Blattläuse sehr effektiv. Das gilt allerdings nur in geschlossenen Räumen, zum Beispiel im Gewächshaus. Im Freien haben Sie leider keine Garantie dafür, dass sich die Tierchen tatsächlich an den Blattläusen auf der Kapuzinerkresse gütlich tun.

Wenn Sie sich für den Einsatz von Nützlingen entscheiden, bieten sich Siebenpunkt-Marienkäfer (Coccinella septempunctata), sowie Gemeine Florfliegen (Chrysoperla carnea) als besonders gierige und deshalb geeignete Helfer an. Sie erhalten Marienkäfer und Florfliegen für kleines Geld im Gartenfachhandel.


Foto1: © Martin Debus - Fotolia.com

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here