Pflanzen Beetpflanzen

Blütezeit von Tulpen – Dann blühen frühe, mittlere & späte Tulpen

19.941 views
0
Sag's weiter:

Ob in rot, gelb oder orange – Tulpen sehen einfach in jeder Farbe klasse aus. Wir stellen Ihnen hier einmal die Blütezeit und auch Sorten der frühen, mittleren und späten Tulpen vor.

Tulpen sehen einfach wunderschön aus
Tulpen sehen einfach wunderschön aus

Im Laufe der Jahrhunderte wurden in Europa und Asien unzählige Tulpensorten kultiviert und auch neue Sorten gezüchtet, weshalb wir uns heute an einer bunten Vielzahl von weit über tausend Sorten erfreuen können. Damit Sie sich an der Schönheit der Tulpen besonders lange erfreuen können, sollten Sie in Ihrem Garten immer eine Kombination aus frühen, mittleren und späten Tulpen pflanzen. Frühe Tulpen sind zum Beispiel einfache und gefüllte Tulpen, mittlere Tulpen sind Darwin- und Triumphtulpen und späte Tulpen einfache, gefüllte, gefranste oder lilienartige Tulpen.

Doch wann blühen nun eigentlich die einzelnen Tulpensorten, und welche Tulpen gehören zu den frühen, mittleren und späten Sorten? Das erklären wir Ihnen nachfolgend einmal etwas genauer.

Tulpensorten & deren Blütezeiten im Überblick

❀ Frühe Tulpen:

Die einfachen, frühen Tulpen erblühen bis spätestens 21. April und wachsen durchschnittlich zwischen 25 und 30 Zentimeter hoch, wie z.B. Beauty Queen, und Purple Prince.

Weiterhin werden frühe, gefüllte Tulpen mit einer Wuchshöhe von bis zu 35 Zentimetern dieser Gruppe hinzugerechnet. Wobei Letztere meist über ausgesprochen imposant wirkende, größtenteils sogar zweifarbige Blütenkelche verfügen (z.B. Monsella, Calimero, Belicia und Freeman).

❀ Mittlere Tulpen:

Bei den zumeist in den Gärten verbreiteten mittleren Tulpen – von circa April bis Anfang Mai blühend – wird zwischen den Darwin-Hybrid-Tulpen sowie den 40 bis 50 Zentimeter hochwachsenden Triumphtulpen unterschieden. Die äußerst robusten Triumphtulpen stellen dabei eine Kreuzung zwischen frühen und späten Tulpen dar. Dazu zählen Calgary, Sevilla, Pako, Falcon und Lydia.

Die extrem hochwachsenden (bis zu 70 Zentimeter) Darwintulpen entsprechen hingegen einer ursprünglichen Kreuzung von Zucht- und Wildtulpen. Sie werden deshalb meist in den Blumenfarben Rot, Gelb und Orange angeboten wie z.B. Apeldoorn und Garant.

❀ Späte Tulpen:

Die Gruppierung der spät blühende Tulpen (circa im Mai, teilweise bis Anfang Juni blühend) verwöhnt uns mit den meisten bzw. vielfältigsten Sorten. So zählen hierzu unter anderem die stets äußerst imposant wirkenden Papageientulpen, zahlreiche spitz zulaufenden lilienartige sowie auch die gefransten Tulpen.

Zu den spät blühenden Tulpen zählen unter anderem Companion, Menton, Florette, Ballade, Hamilton, Red Hat, Groenland, Foxtrott und viele, viele mehr. Aber auch die Kleinwüchsigen wie z.B. Juan, Corsage und Buddy zählen dazu.


Foto1: © lily - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here