Pflanzen Ziersträucher & -gehölze

Enzianstrauch pflegen, schneiden, überwintern

Hier finden Sie alle Pflegetipps zum blühfreudigen Enzianstrauch. Unter anderem, wie Sie den Enzianstrauch überwintern und schneiden.

Enzianstrauch
© Natalia Greeske / stock.adobe.com
Der Enzianstrauch (Lycianthes rantonnetii) scheint des Blühens nicht müde zu werden. Das Ziergehölz kann jeden Garten aufwerten. Besonders attraktiv erscheint der Enzianstrauch als Hochstamm gezogen. Für die Kultivierung in unseren Breiten wird die Kübelhaltung empfohlen. Nur in klimatisch begünstigten Regionen kann die Pflanzung ins Freiland versucht werden.

Den passenden Standort finden

Wenn Sie sich über die Blütenfülle freuen möchten, ist ein vollsonniger Standort notwendig. Weiterhin sollte das empfindliche Gewächs windgeschützt stehen. Kann die Sonne durch das dichte Blätterkleid nicht bis zum Stamm vordringen, hat dies keinen negativen Einfluss auf Entwicklung und Blüte der Pflanze.

Das ideale Substrat auswählen

Damit sich die Pflanze gut entwickeln kann und mit ihrer reichen Blüte überzeugt, sollte bei der Blumenerde nicht gespart werden. Von einem herkömmlichen Substrat ist abzusehen. Die beste Erde für den Enzianstrauch sollte folgende Eigenschaften aufweisen:

  • nährstoffreich (Dünger kann bereits bei der Pflanzung zugegeben werden)
  • locker
  • humos
  • gute Wasserspeichereigenschaften
  • pH-Wert neutral (zwischen sechs und sieben)

Die besten Pflegetipps für den Enzianstrauch

Enzianstrauch Pflege
© boedefeld1969 / stocka.dobe.com
Die Pflege sollte nicht vernachlässigt werden, damit die Pflanze sich entsprechend entwickelt und mit einer reichen Blüte überzeugt. Widmen Sie dem Enzianbäumchen daher täglich Ihre Aufmerksamkeit.

Enzianstrauch richtig gießen und düngen

Das Substrat darf nicht austrocknen. Der Bewässerung der Kübelpflanze ist besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Es steht nur wenig Substrat zur Verfügung. Dieses kann schnell austrocknen, wie auch durchnässen.

Der Feuchtigkeitsgehalt des Substrats sollte im Sommer mehrmals täglich mittels Daumenprobe überprüft werden.

» Tipp: Achten Sie darauf, dass die Erde konstant feucht bleibt. Staunässe gilt es zu vermeiden.

Damit sich die Flüssigkeit nicht staut, sind die Untersetzer regelmäßig zu leeren. Der Enzianstrauch darf nicht längere Zeit im Wasser stehen, sonst beginnen die Wurzeln zu faulen. Leeren Sie den Untersetzer daher spätestens nach zehn Minuten.

Bevorzugt sollte mit weichem Regenwasser gegossen werden. Besitzen Sie keine Regentonne, nutzen Sie entkalktes Leitungswasser.

Auch im Winter sollte der Wasserhaushalt überwacht werden. Gegossen wird jedoch weit weniger. Die Wassermenge ist abhängig vom Standort. An einem kühlen und dunklen Standplatz muss selten bewässert werden.

Während der Wachstumsphase zwischen März und September sollte die Pflanze wöchentlich mit Flüssigdünger für Kübelpflanzen versorgt werden.

gartentipps.com-Empfehlung:

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Substral Balkon und Kübelpflanzen Nahrung,... Substral Balkon und Kübelpflanzen Nahrung,... 206 Bewertungen 11,99 € 9,63 €

Enzianstrauch schneiden

Beim Schneiden sollte mit Bedacht vorgegangen werden. Als Stämmchen gezogen sollte der Enzianstrauch während der Wachstumsperiode nur wenige Zentimeter beschnitten werden, damit die Form erhalten bleibt.

Vor dem Umzug ins Winterquartier können die Zweige bis maximal ein Drittel zurückgeschnitten werden.

» Tipp: Alternativ kann ein Rückschnitt im Winterquartier auch im zeitigen Frühjahr erfolgen.

Enzianstrauch – Krankheiten und Schädlinge

Der Enzianstrauch ist anfällig für folgende Schädlinge:

  • Blattläuse
  • Weiße Fliegen
  • Spinnmilben

Gegen Blattläuse und andere Schädlinge helfen Spritzungen mit Seifenlauge. Die Behandlung mit Ackerschachtelhalmbrühe stärkt die Pflanze und macht sie damit weniger anfällig für Schädlingsbefall.

Ist der Enzianstrauch von Blattläusen befallen, kann dies eine Kettenreaktion auslösen. Die Rußtau-Krankheit tritt infolge eines Blattlausbefalls auf. Die Erkrankung ist am Schwarzfärben der Blätter zu erkennen.

Eine verstärkte Krankheitsanfälligkeit ergibt sich auch aus Pflegefehlern, die infolge von Nährstoffmangel, Gießfehlern und einer unsachgemäßen Beschneidung entstehen.

Enzianstrauch richtig überwintern

Enzianstrauch überwintern
© Marc / stock.adobe.com
Der Enzianstrauch verträgt keinen Frost. Daher empfiehlt sich die Kübelhaltung mit Überwinterung im geschlossen Raum. Vor dem ersten Frost wird die Pflanze ins Winterquartier gebracht. Die Überwinterung sollte in einem hellen Raum bei einer Temperatur zwischen acht und zwölf Grad erfolgen.

» Tipp: Zwischen Oktober und Februar erhält der Enzianstrauch keinen Dünger.

Keine Panik im Winterquartier – Der Blattfall ist eine normale Schutzreaktion der Pflanze. Damit wappnet sich der Enzianstrauch gegen den Mangel an Tageslicht während der Wintermonate.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Please enter your comment!
Bitte hier den Namen eingeben