Gartenpflege Pflanzen & Dünger

Fuchsschwanz – 5 Tipps zur Pflege

18.577 views
1
Sag's weiter:

Der Fuchsschwanz ist eine beliebte Sommerpflanze, die besonders gut in Kübeln, aber auch auf dem Balkon, gedeiht. Dafür braucht es aber die richtige Pflege.

Fuchsschwanz Amarant Pflege
Blütenstände die wie Fuchsschwänze aussehen
Der Fuchsschwanz ist eine beliebte Sommerpflanze, der seinen Namen von den Blütenständen hat, die an Fuchsschwänze erinnern. Die einjährige Sommerpflanze mit ihren wunderschönen Blüten, ist auch unter dem botanischen Namen Amaranthus oder Amarant bekannt. Bei der richtigen Pflege sieht diese Pflanze im Garten, in Kübeln, Ampeln oder Balkonkästen sehr gut aus.

Boden und Standort

Wichtig bei der Pflege des Fuchsschwanzes ist, dass er einen sonnigen und windgeschützten Standort bekommt. Der Boden muss durchlässig sein und viele Nährstoffe bekommen. Dafür können Sie handelsüblichen Dünger verwenden, aber auch den eigenen Kompost, wenn vorhanden.

Gießen und Dünger

Die gute Nachricht, der Fuchsschwanz ist recht genügsam, was das Gießen betrifft. Nur an besonders heißen Tagen braucht der Garten-Amarant eine Extradosis Wasser. Kübelpflanzen müssen häufiger gegossen werden. Bei der Nährstoffgabe müssen Sie etwas genauer sein, denn ohne „überlebt“ der Fuchsschwanz nicht lange. Wie oben bereits erwähnt, eignet sich Kompost sehr gut zum Düngen. Auch Flüssigdünger kann verwendet werden, ist ab dem Frühsommer sogar die bessere Wahl. Kübelpflanzen fügen Sie am besten eine gute Portion Langzeitdünger hinzu.

Fuchsschwanz schneiden?

Dieser Arbeitsschritt ist beim Fuchsschwanz eigentlich nicht notwendig. Schneidet man allerdings Jungpflanzen etwas zurück, werden Sie in der Blütephase noch buschiger. Ansonsten gilt, verwelkte Pflanzenteile abknipsen. Da es sich beim Garten-Fuchsschwanz um eine einjährige Pflanze handelt, wird diese nach der Blühphase einfach rausgerissen und auf dem Kompost entsorgt.

Fuchsschwanz verträgt keine Kälte

Auf Kälte reagiert der Fuchsschwanz jedoch sehr empfindlich. Das Auspflanzen im Garten oder auch im Kübel erfolgt deshalb erst Ende Mai. Wenn es ein mildes Frühjahr ist, kann der Zeitpunkt auch vorverlegt werden.

Fuchsschwanz vermehren

Vermehren können Sie den Fuchsschwanz durch Aussaat. Damit die Samen keimen, werden jedoch hohe Temperaturen benötigt. Doch Vorsicht, manche Amarant-Arten gelten als Unkraut und machen sich auch dementsprechend selbstständig breit. Da hilft nur Staude für Staude herauszuziehen. Diese Blütenstände gehören nicht auf den Kompost!


Foto1: © Nikola Hahn - Fotolia.com

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here