Gartengestaltung Gartenwege

Garten mit Zierkies gestalten – Tipps für die Auswahl der passenden Kiessorte

5.991 views
0
Sag's weiter:

Figuren, Formgehölze, Lichter – alles tolle Elemente, um einen Garten zu verschönern. Mit Zierkies geht das aber auch. Hier unsere Tipps für die Auswahl der passenden Kiessorte.

Zierkies gibt es in unterschiedlichen Farben, Sorten und Körnungen
Zierkies gibt es in unterschiedlichen Farben, Sorten und Körnungen

Ein Garten ist ein Ort der Ruhe und Entspannung und sollte dementsprechend auch schön gepflegt und gestaltet werden. Was Letzteres angeht, so können Sie Ihrer Kreativität hier absolut freien Lauf lassen und Ihren Garten ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten. Beispielsweise etwa mit Zierkies. Dieser wird im gut sortierten Gartenfachmarkt inzwischen in den unterschiedlichsten Farben und Körnungsgrößen angeboten, wodurch sich innerhalb der Gartenbeete eine ganz neue Gestaltungsmöglichkeit ergibt.

So können Sie mit Zierkies z.B. wunderschöne Motive und/oder Ornamente im Gartenbeet anlegen, wenngleich diese Arbeit ein wenig künstlerisches Geschick und natürlich auch viel Ausdauer voraussetzt. Aber das ist nur ein Vorteil des Zierkieses. Das Ausbringen von Zierkies im Gartenbeet hält nämlich auch noch den Wuchs von feinem Unkraut im Zaum, bzw. macht es dieses nicht so schnell sichtbar.

Nachfolgend hier deshalb nun ein paar Tipps für die richtige Auswahl der Sorte, der Farbe und der Körnungsgröße.

Tipps für die Auswahl der Kiessorte

➤ Tipp 1 – die richtige Farbe auswählen:

Zierkies gibt es in unterschiedlichen Farben, Sorten und Körnungen
Zierkies gibt es in unterschiedlichen Farben, Sorten und Körnungen

Zierkies wirkt gerade in seiner natürlichen Farbgebung besonders adrett und wird deshalb häufig in Rottönen sowie Weiß- und Schwarz-Tönen (inklusive Graustufen) angeboten. Immer häufiger können jedoch auch eingefärbte Zierkies-Sorten erworben werden. Angeboten wird der Zierkies zum Beispiel in den Farben Grün, Blau, Orange, Lila, usw. und das teilweise sogar mit Glitzereffekt.

Es werden sogar auch bunte Mischungen in natürlichen sowie auch speziellen Farb-Nuancen angeboten. Einige Anbieter ermöglichen innerhalb ihres Sortimentes sogar ein selbstständiges Mischen von Zierkies. Die Abrechnung erfolgt dann nach Gewicht, Sorte oder Größe.

Welche Farbe Sie nun auswählen sollten, hängt immer davon ab, in welchem Stil Sie Ihren Garten angelegt haben. Zum Garten im Westernstil passt zum Beispiel oranger Zierkies, zum japanischen Stil schwarzer Zierkies und zum Cottage-Garten weißer Zierkies.

➤ Tipp 2 – die richtige Sorte auswählen:

Quarz- und Fluss-Kies gehören sicherlich zu den am meisten verbreiteten Sorten und werden relativ kostengünstig angeboten. Teurer sind hingegen Zierkies-Mischungen aus beispielsweise Granitsteinen, Muschelkalk, Gneis, Schiefer oder Ähnlichem.

Im Freiland sollten Sie grundsätzlich immer auf die Verwendung von Glassplitt auf Wegen verzichten, da hier eine Verletzungsgefahr bei Bruch besteht. Für Blumenbeete, -schalen, usw. ist dieser gerade bei Lichteinfall reizvoll glitzernde Zierkiesel jedoch absolut empfehlenswert. Darüber hinaus werden immer häufiger auch phosphorisierenden Zierkiesel angeboten (teilweise aus Kunststoff hergestellt), die in den Nachtstunden im Garten einen geradezu magischen Lichtzauber verbreiten.

➤ Tipp 3 – den passenden Durchmesser wählen:

Die Größen einzelner Zierkies-Mischungen richten sich in der Regel nach dem Durchmesser der enthaltenen Steine sowie der Form (Rundkies, Splitt, etc.). Die Durchmesser liegen bei feinen Mischungen zwischen circa 8 bis 30 Millimeter und bei groben Mischungen zwischen circa 30 bis 80 Millimeter und größer. Je nach Hersteller sind selbstverständlich auch exaktere Größenangaben erhältlich (bessere Sortierung) und teilweise werden sogar verschiedene Größen innerhalb gleicher Sorten angeboten.

Überlegen Sie sich also vorher am besten schon, welche Körnungsgrößen bei Ihnen im Garten am besten zur Geltung kommen könnten. Bei der Beetgestaltung (z.B. in Hanglage) kann die bewusste Anordnung unterschiedlichster Stein-Größen zum Beispiel zu einem tollen Blickfang werden.

➤ Tipp 4 – Stabilisierungsmatten auslegen:

Im Fachhandel werden spezielle Stabilisierungsmatten angeboten, die Sie unmittelbar unter der Kiesschüttung auslegen können. Vorteil dieser Stabilisierungsmatten ist, dass kein Unkraut mehr hindurchwachsen kann und die Zierkies-Schüttungen somit immens lange sauber gehalten wird. Stabilisierungsmatten sind also eine Art Gartenvlies bzw. Unkrautvlies.


Foto1: © taurus15 - Fotolia.com, Foto2: © taurus15 - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here